Schriftgröße ändern:
Kontrast ändern:

Mit S- und U-Bahn unterwegs

U-Bahn HafenCity
© Andreas Vallbracht

Ein Großteil der S- und U-Bahn-Stationen im HVV ist bereits behindertengerecht umgebaut worden. Die Stationen mit Fahrstuhl erkennt man im Netzplan an den Rollstuhl-Piktogrammen neben dem Haltestellennamen. 

Sehr komfortabel ist der persönliche Fahrplan
(geofox.hvv.de/jsf/homeMobi.seam): Hier können Sie online Abfahrts- und Zielort, den Grad der Mobilität sowie viele weitere Kriterien, wie z. B. "Umsteigen vermeiden", angeben. Dazu steht ein umfassendes Info-Paket zur Verfügung – eine ideale Basis für ein stressfreies Erkunden der Hansestadt. 

Als spezielle Hilfen auch für Sehbehinderte dienen an vielen Haltestellen im U-und S-Bahnbereich die Rillenplatten mit farbigen Streifen, die die Orientierung erleichtern; akustische Signale und kontrastreiche Markierungen vereinfachen die Benutzung.

HVV-Liniennetzplan U-, S-, A- und R-Bahnen als PDF: http://www.hvv.de/service/mobilitaet-fuer-alle/mobilitaetshilfen/index.php

Die HVV-Broschüre (PDF) „Barrierefrei unterwegs“ informiert rund ums Thema barrierefreie Mobilität in Hamburg: http://www.hvv.de/pdf/service/mfa/hvv_mfa_barrierefrei_unterwegs.pdf