Beherbergungen in Hamburg

Beherbergungsentwicklung 2006-2016

Der Tourismus in Hamburg erlebt seit dem Start der Musicals Mitte der 80er Jahre eine fast durchweg positive Entwicklung. Zwischen 2006 und 2016 stieg die Zahl der Übernachtungen um 85,8%. Im Jahr 2016 verbrachten 6,6 Millionen Gäste 13,3 Millionen Nächte in den 375 gewerblichen Beherbergungsbetrieben Hamburgs. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug 2 Tage.

Quelle: Statistikamt Nord

Angebot und Nachfrage in Hamburg 2006-2016

Entsprechend der steigenden Übernachtungs- und Gästezahlen nahm auch das Angebotsvolumen (Bettenzahl) seit 2006 stetig zu, was wiederum für die Bedeutung Hamburgs als attraktiven Standort für den Tourismus und die entsprechenden Investitionen spricht. Trotz der Vielzahl neuer Betriebe und Betten kann die Bettenauslastung auf einem hohen Niveau gehalten werden. Für 2016 ergibt sich eine durchschnittliche Bettenauslastung von 60,2%.

Quelle: Statistikamt Nord

Übernachtungen Inland-Ausland 2006-2016

Mit 13,3Millionen Übernachtungen im Jahr 2016 konnte der Hamburg Tourismus ein weiteres Jahr in Folge die Übernachtungszahlen steigern. Zwischen 2006 und 2016 wuchs die Auslandsnachfrage um 110% und die Inlandsnachfrage um 79%. Insgesamt wurden im Jahr 2016 rund 24,6% aller Übernachtungen in Hamburg durch ausländische Gäste generiert.

Quelle: Statistikamt Nord

Benchmark HH - Berlin - München 2006-2016

Sowohl Berlin als auch München können wie Hamburg ein positives Wachstum in den Übernachtungszahlen seit 2006 verzeichnen. Mit einem Plus von 86% erzielt Hamburg seit 2006 nach Berlin den stärksten Zuwachs unter den deutschen Top-Metropolen. Im Langzeitvergleich konnte Hamburg als einzige Metropole neben Berlin ihren Marktanteil seit 1990 gegenüber den Wettbewerbern ausbauen.

Quelle: Statistische Landesämter

Quelle:

Statistikamt Nord

Download:

Aktuelle Beherbergungsstatistiken zum Download

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team