Warum Hamburger ihre Heimatstadt lieben...

Hamburg ist laut, bunt und vielseitig! Und das vor allem aufgrund der vielen verschiedenen Menschen, die die Elbmetropole ihre Heimat nennen.
In unserer Interview-Reihe erzählen Hamburger Originale, was die Stadt für sie besonders lebenswert macht...


 

 

Anne Carls - Inhaberin Via Stella

» Ich finde es toll, dass Hamburg eine Hafenstadt ist. Es bringt Weltoffenheit und diese besondere Kulturmischung - und das schon seit Jahrhunderten. «

Arbeiten und leben im Schanzenviertel ist vor allem für junge Hamburger eine Traumvorstellung. Anne lebt schon seit über 20 Jahren dort und kann sich der Schanzen-Euphorie nur anschließen. Die Upcycling-Designerin betreibt den Laden Via Stella in der Weidenallee. Vor allem das bunte Miteinander in der Stadt gefällt ihr sehr. Allerdings sagt sie auch: Hamburg könnte die Vielfalt von Menschen, Motivationen und Meinungen ein bisschen ernster nehmen. Die urbane Schönheit Hamburgs genießt sie gerne bei einem unkonventionellen Picknick am Wasser direkt auf den Pontons des Hamburger Hafens.


Hubert Neubacher - Inhaber Barkassen-Meyer

» Man spürt überall die weite Welt und findet trotzdem ruhige Ecken, wenn man sich zurückziehen möchte. Man kann eine Großstadt im dörflichen Sinne erleben. Wenn man das möchte. «

Hubert ist ein Elbe-Fan durch und durch. Als Inhaber von Barkassen-Meyer schickt er seine Binnenschiffe bei Wind und Wetter auf die Hafenrundfahrt. Er liebt Hamburgs einzigartige Verbindung von Grün und Blau – die vielen Parks zum Entspannen an Land und das Getümmel auf dem Wasser. Für ihn ist Hamburg eine Metropole mit vielen Rückzugsorten.


Rita Strate - Geschäftsführerin KomponistenQuartier Hamburg

» Ich finde Hamburg von der Wasserseite am schönsten! Ein Boot ausleihen, selber durch die Kanäle paddeln, die Natur erleben und ganz beschaulich durchs Wasser gleiten. «

Rita ist Geschäftsführerin des KomponistenQuartiers Hamburg und lebt schon seit 30 Jahren in der Hansestadt. Sie mag Hamburg nicht nur klassisch, sondern auch lebhaft, laut und bunt. Denn als alteingesessene Hamburgerin kennt sie sich mit den vielen Facetten Hamburgs bestens aus. Der schönste Weg, Hamburg kennenzulernen? Von der Wasserseite aus!


Tjorven Melletat - Schauspielerin

» Es gibt echt viele tolle Theater in Hamburg. Das Deutsche Schauspielhaus zum Beispiel ist wunderschön von innen. Da bin ich gerne. «

Gruseln tut sich Tjorven in Hamburg vor gar nichts. Dabei arbeitet sie als Schauspielerin im Hamburg Dungeon an einem der gruseligsten Orte der Stadt. Als Wahlhamburgerin hat sie eine Menge Geheimtipps und gute Ratschläge, wenn es um das Hamburger Stadtleben geht. Denn: Urlaubsgefühl gibt es auch hier in der Hafenstadt. Auch ohne viel Sonnenschein.  


André Frahm - Mitinhaber Michelle Records

» Ich liebe an Hamburg die frische Luft und sogar den typisch Hamburgischen Sommer! «

Mit seinen Vinylschätzen und Schaufensterkonzerten lässt er die Herzen von Hamburger Plattenliebhabern höher schlagen. André ist Mitinhaber von Michelle Records. Er möchte mit schöner Musik und vielen Konzerten die Hamburger Kulturlandschaft beglücken. Müsste sich André zwischen zwei Hamburger Klassikern entscheiden, würde er passen. Alster oder Elbe? Diese Entscheidung ist selbst für einen Hamburger zu schwierig.


Petra Ahrens - St. Pauli-Fan

» An Hamburg liebe ich die offenen Menschen, die Alster und die Elbe. Ich mag das Stadtbild und natürlich den FC St. Pauli. «

Petra lebt seit über 30 Jahren in Hamburg. Die Filmproduzentin ist in Eimsbüttel zuhause – und manchmal etwas genervt von den vielen Baustellen auf den Straßen. Ihr Tipp? Die Stadt mit dem Fahrrad erkunden! Alleine der Weg nach Entenwerder ist ein Muss. Und sonst so? Ach, Labskaus als Mitbringsel – das würde sie jedem empfehlen.


Ingrid Osthues - Inhaberin Ernst Brendler

» Labskaus gehört zu Hamburg. Genauso wie ein bisschen Regen. «

Den Elbsegler sieht man nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf den Köpfen von traditionsbewussten Hamburgern. Als Inhaberin des maritimen Bekleidungsgeschäfts Ernst Brendler kennt Ingrid die Hamburger "Trachten" nur zu gut. Vor allem aber Hamburgs Weltoffenheit und selbst der nordische Nieselregen machen sie stolz auf ihre Stadt. Ein bisschen Regen kann sie auch von einem gemütlichen Spaziergang durch die Innenstadt nicht abhalten. 


Reinhard Otto - Vorsitzender Stadtpark Verein

» Die Vielfalt und das Wasser, aber auch ein Waldspaziergang gehören zu Hamburg. «

Reinhard ist seit fast 60 Jahren Hamburger. Als Vorsitzender des Stadtpark Vereins Hamburg engagiert er sich für die über 100 Jahre alte grüne Oase. Für Hamburger und Hamburg-Besucher bietet der Stadtpark eine Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten. Wie beispielsweise kleine versteckte Perlen wie den Modellboot-Teich. Reinhard empfiehlt, mal die kleinen verwunschenen Ecken an den Ententeichen im Stadtpark zu erkunden. Denn man glaubt gar nicht, was man in dieser Stadt alles entdecken kann.

 


Marion Göttsche - Inhaberin Veddeler Fischgaststätte

» Die perfekte Route zum Hamburg erkunden? Auf den Michel steigen, von dort ins Portugiesenviertel und dann runter in den Hafen schlendern. Das ist ein Genuss. «

Marion lebt bereits über 10 Jahren in der Hansestadt und betreibt seit 2006 die Veddeler Fischgaststätte. Die ehemalige Berlinerin weiß besonders den norddeutschen Charme und die Gelassenheit der Hamburger zu schätzen. Als kleine Fitnessübung empfiehlt sie die 452 Stufen des Michels. Die schönsten Spaziergänge macht man ihrer Meinung nach aber entlang der Alster.

 

 


Alexandra Luetkens - Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

» Großstadtrevier - mehr Hamburg geht nicht! «

Sie liebt Hamburg aufgrund der vielen tollen Filmocations. Alexandra ist Film Commissionerin bei der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Als Kulturunterstützerin kennt sie sich in der Stadt aus. Sie bezeichnet Ottensen als ihr Dorf - aber auch mit Eppendorf, Hoheluft oder St. Pauli hat sie in ihren 28 Jahren als Hamburgerin schon enge Bekanntschaft gemacht. Und sie ist der Meinung, dass die Stadt in Sachen Denkmalschutz so einiges besser machen könnte.

 


Dagmar Prüter - Kassiererin EDEKA Niemerszein


»
Was Hamburg besser machen könnte? Im Grunde gibt es da nichts. Ich liebe Hamburg so, wie es ist. «

Die gebürtige Hamburgerin Dagmar ist Kassiererin und kann sich auch nach so vielen Jahren noch mit ihrer Stadt identifizieren. In Eimsbüttel ist sie immer mittendrin statt nur dabei, und schon seit 1953 ist sie HSV-Fan. Ihr Hamburg liebt sie so, wie es ist - vor allem an sonnigen  Tagen beim Alsterspaziergang. Ihre drei besten Tipps für Hamburg-Besucher: Miniatur Wunderland, Hagenbeck und Hafenrundfahrt.


Marcel Meyer-Landgrebe - Stage Theater Neue Flora

» Mir gefällt, dass Hamburg eine grüne Stadt ist! «

Als Künstlerischer Leiter im Stage Theater Neue Flora weiß Marcel immer, wo in Hamburg die Musik spielt. Beeindruckt ist er dabei besonders von der Gelassenheit der Hamburger. Trotz des Großstadtrummels oder sogar gerade deshalb findet er die Stadt energetisch und inspirierend. Abseits der Theaterbühne flaniert er am liebsten durch den Jenischpark im Westen Hamburgs. Hier kann man den großen Pötten beim Ein- und Auslaufen zusehen und gleichzeitig der Hektik der Metropole entgehen.

 


Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team