Hamburg im November - Das sind unsere Tipps

Der Herbst ist da und die Blätter fallen vielfarbig zur Erde. Wer da zuerst an Vergänglichkeit denkt, sollte das mexikanische Totenfest mitfeiern und schon sieht man, so schlimm ist es gar nicht. Oder im Cirque du Soleil dem bunten Insektentreiben zuschauen und sich auf den Frühling freuen. Dabei beim Hamburger Küchensessions Festival erstmal den Bauch vollschlagen, dann beim Krimifestival mit raten und fiebern und in der India Week ein faszinierendes Land erkunden. Da kann der Winter ruhig kommen.


Ausstellung Anita Rée

© Christoph Irrgang

Bis Sonntag 4. Februar, Hamburger Kunsthalle

Die einst gefeierte Hamburger Künstlerin Anita Rée ist heute fast vergessen, denn sie starb früh und ihr Werk ist zerstreut. Ihre Arbeit jedoch zeugt von Originalität und enormer Schaffenskraft: Ihre Porträts, Landschaften, Selbstbildnisse und Stilleben zeigen Formen des Impressionismus, des Kubismus und der neusachlichen Malerei, die allesamt durchdrungen sind von einer ganz eigenen Ästhetik zwischen Drohung und Verzauberung. Sie habe „gleich mehrfach zwischen den Welten“ gelebt, sagt Kunsthallen-Kuratorin Karin Schick über sie: „Als Malerin zwischen Tradition und Moderne, als selbstständige Frau in der Kunstwelt, regionale Künstlerin mit übernationalem Anspruch und als protestantisch erzogene Hamburgerin mit südamerikanischen und jüdischen Wurzeln.“ 
Studiert hat Anita Rée 1912/13 in Paris, doch ihr Sehnsuchtsort wurde die Almafiküste in Italien, wo sie von 1922 bis 1925 lebte. Ihrer Schwester schrieb sie: „Ich möchte nie nach Deutschland zurück.“ Und doch gründete sie 1926 in Hamburg mit Ida Dehmel die GEDOK. Aus jener Zeit stammt ihr vielleicht bekanntestes Werk, das „Selbstbildnis“ von 1930, in dem sich ihre ganze Verletzlichkeit offenbart. Im Frühjahr 1933 wurde Anita Rée von der Hamburgischen Künstlerschaft als „artfremdes Mitglied“ ausgeschlossen. Im Herbst des selben Jahres nahm sie sich das Leben.

Ausstellung Anita Rée // 6.10. bis 4.2. außer Montags 10-18 Uhr // Kunsthalle Hamburg, Glockengießer Wall 5, Hamburg-Altstadt // HVV: Hauptbahnhof


Veranstaltungen in Hamburg

Aktuelle Empfehlungen, das Jahr im Überblick und Events suchen

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team