Architektur Highlights

ca. 16.6 km, ca. 2.5 h Gehzeit

  • tour.title

    Architektur Highlights

    Die sehenswertesten Highlights der Stadt auf einen Blick. Lassen Sie sich inspirieren und bestaunen Sie spannende Bauprojekte und einmalige Baudenkmäler der Hansestadt.

  • tourpoi.title

    A - Dockland

    Am Fischereihafen entstand mit dem DOCKLAND ein besonders augenfälliges Bürogebäude. Wie ein Schiffsbug ragt der extravagante gläserne Bau 40 m über die Wasserfläche der Elbe hinaus. Mit seiner öffentlichen Aussichtsplattform bietet es einen eindrucksvollen Blick über den Strom, die Hafenanlagen und die hier einmündende Süderelbe. Von hier bringt Sie die HADAG-Fähre zum Fischmarkt oder zu den Landungsbrücken.

  • tourpoi.title

    B - Palmaille

    Die Palmaille ist eine der berühmtesten Straßen Hamburgs. Sie geht auf eine Ballspielbahn zurück, die Graf Otto V. von Schauenburg 1638/39 hier anlegen ließ; und zwar für das mit Schlaghämmern betriebene Ballspiel Palle Maglio (italienisch palle = Ball, maglio = hölzerner Schläger), welches sich im Verlauf des 17. Jh. von Italien aus in großen Teilen Europas ausbreitete. „Palmaille“ ist der französische Name dafür.

  • tourpoi.title

    C - Michel - St. Michaelis Kirche

    Die St. Michaelis-Kirche ist für Hamburger "unser Michel"! Der erste Bau einer ev.-luth. St. Michaelis-Kirche stammte von 1647-1673. Hamburgs Stadtbild wird geprägt von den Türmen der Hauptkirchen. Mit 132 Metern Höhe ist der Michel-Turm das Wahrzeichen der Hansestadt. Seine Plattform, die über 453 Stufen zu erreichen ist, bietet einen sagenhaften Blick über Hamburg und den Hafen.

    Details
  • tourpoi.title

    D - Kramer-Witwen-Wohnung

    Gleich neben dem Michel liegen die Krameramtswohnungen. In dem 1676 errichteten Fachwerkkomplex wurden Wohnungen für die Witwen der Kramer eingerichtet: ein frühes Sozialprojekt. Nach der Auflösung der Ämter 1863 gingen diese Wohnungen an das städtische Armenkollegium, später an die Sozialfürsorge über. Heute gehören die Krameramtswohnungen mit zu den Touristenattraktionen.

    Details
  • tourpoi.title

    E - Elbphilharmonie

    Spätestens mit der Eröffnung am 11. Januar 2017 ist die Elbphilharmonie Hamburg das neue Wahrzeichen der Stadt. Das markante Gebäude mit seiner spektakulären Lage mitten im Hamburger Hafen heißt Kreuzfahrtpassagiere aus aller Welt beim Einlauf in die Elbmetropole herzlich willkommen und lädt zu einem aufregenden Landgang ein. Die Elbphilharmonie vereint Konzertsaal, Hotel, Gastronomie und Aussichtsplattform in einem....

    Details
  • tourpoi.title

    F - Chilehaus

    Das Chilehaus, dessen Grundriss an einen Schiffsbug erinnert, wurde 1922-1924 nach dem Entwurf von Fritz Höger für den Hamburger Kaufmann Henry Brarens Sloman erbaut und benannt nach dem Land, in dem Sloman drei Jahrzehnte tätig war. Das 10 Stockwerk hohe Chilehaus (es hat 2800 Fenster!) wurde das Hauptwerk seines Architekten und ist eine der bedeutsamsten Schöpfungen des Expressionismus.

    Details
  • tourpoi.title

    G - Alsterarkaden

    Wunderbar zum Verweilen sind die Alsterarkaden. Sie befinden sich auf der dem Rathausmarkt zugewandten Seite des Jungfernstiegs und verlaufen parallel zum Alsterfleet. Von den ursprünglichen Bauten stehen noch vier Häuser mit alten Laternen, eisernen Geländern, vergoldeten Fischen und Dreizacken zwischen den Rundbogen. Schlendern Sie einfach unter den Arkaden entlang und genießen Sie das mediterrane Flair und...

    Details
  • tourpoi.title

    H - Colonnaden

    Die Colonnaden haben ihren Namen vom seitlichen Säulengang mit seinen fortlaufenden Arkaden im südlichen Straßenabschnitt. Die Straße entstand um 1875 als Durchbruch zwischen dem Jungfernstieg und der Esplanade, u.a. um die unbebauten Hinterhofflächen des Viertels nutzen zu können. Die um 1880 errichteten herrschaftlichen Etagenhäuser haben abwechslungsreiche Fassaden mit viel Gebäudeschmuck.

  • tourpoi.title

    I - Laeiszhalle

    Die im prunkvollen, neobarocken Stil erbaute Musikhalle bietet ein wunderbares Ambiente für einen unvergeßlichen Klassikabend. Hier erleben Sie z.B. das phänomenale NDR-Sinfonieorchesters zusammen mit Top-Solisten und weltberühmten Dirigenten oder das Hamburger Musikfest und andere musikalische Genüsse.

    Details
  • tourpoi.title

    J - Curio-Haus

    Dieses Gebäude wurde 1908-1911 für die „Gesellschaft der Freunde des vaterländischen Schul- und Erziehungswesens“ als Lehrervereinshaus errichtet. Es trägt den Namen Curiohaus, nach Johann Carl Daniel Curio, der schon 1805 diese Gesellschaft gegründet hatte. Im Vorgarten stehen Postamente mit Keramikvasen und Leuchten. Das Curio-Haus mit seiner historischen Kulisse ist eine der schönsten Locations für große Parties.

  • tourpoi.title

    K - Bleicherhäuser - Ulmenstraße

    In der Ulmenstraße sowie am Anfang der Ohlsdorfer Straße stehen noch einige gut erhaltene Bleicherhäuser aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Nach dem Hamburger Brand 1842, der fortschreitenden Industrialisierung und der Innenstadt-Neugestaltung wurden etliche Bevölkerungsteile ins anliegende Umland verlagert. So stellten die Bleicher die größte Gruppe der Neu-Winterhuder dar.

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team