UNESCO-Weltkulturerbe-Tour

  • tour.title

    UNESCO-Weltkulturerbe-Tour

    Seit Juli 2015 gehören die historische Speicherstadt und das Kontorhausviertel zum UNESCO-Weltkulturerbe und reihen sich in eine Reihe namenhafter Größen ein, wie dem Kölner Dom, den Cheopspyramiden oder dem Taj Mahal in Indien. Das Kontorhausviertel und seine architektonisch wertvollen Bauten, und die Speicherstadt als historischer Lagerhauskomplex stehen für die Globalisierung des Handels im 19. & 20. Jahrhundert.

  • tourpoi.title

    Chilehaus

    Das Chilehaus trägt seinen Namen aufgrund seiner Bedeutung für den Handel mit Salpeter aus Chile. Der Architekt Fritz Höger entwarf dieses Kontorhaus zwischen 1922 und 1924. Es gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke des Expressionismus der Architektur. Zu erkennen ist es an seiner S-linienförmig geschwungen Fassade am Meßberg und der Spitze im Osten, die an einen Schiffsbug erinnert.

    Details
  • tourpoi.title

    Chocoversum by Hachez

    Wer Schokolade als Sünde bezeichnet, der sollte sich vom Gegenteil überzeugen! Im Hachez Chocoversum, in unmittelbarer Nähe zum Chilehaus und der Speicherstadt, erleben Besucher die Entstehung einer Schokolade von der Kakaobohne bis zur fertigen Tafel. Probieren und selbst kreieren dürfen Besucher hier auch.

    Details
  • tourpoi.title

    Laufauf Restaurant

    Das Laufauf liegt nur wenige Meter vom Chilehaus entfernt und eignet sich deshalb gut für eine Verschnaufpause zwischen den vielen UNESCO-Sehenswürdigkeiten. Wie der Name schon verspricht, gibt es im Laufauf eine große Auswahl an leckeren Aufläufen. Außerdem gibt es hier auch norddeutsche Spezialitäten, wie Labskaus und Matjesfilet, aber auch Steaks, Schnitzel und Ofenkartoffeln stehen zur Auswahl.

    Details
  • tourpoi.title

    Wasserschloss

    Auf einer Halbinsel zwischen zwei Fleeten gelegen, steht das Wasserschloss oder Windenwärterhäuschen. Der Name Windenwärterhäuschen geht auf seine frühere Funktion zurück. Das Wasserschloss war Wohnhaus der Techniker, die für die Wartung und Reparatur der hydraulischen Speicherwinden zuständig waren. Heute beherbergt das anmutige Schloss zwischen den historischen Lagerhäusern ein Teekontor mit Gastronomie.

    Details
  • tourpoi.title

    Internationales Maritimes Museum

    Die Frage, wo Gäste und Einheimische am besten etwas über das Meer und die historische Schifffahrt lernen, ist einfach zu beantworten – im Internationalen Maritimen Museum. Wo dieses in Hamburg liegt, ist noch einfacher zu beantworten – natürlich in der Speicherstadt. Kein anderer Ort in der Stadt hat eine größere Bedeutung für den internationalen Handel.

    Details
  • tourpoi.title

    Speicherstadt Kaffeerösterei

    Wo passt eine Kaffeerösterei besser hin als in die Hamburger Speicherstadt? Hier, wo früher sowie heute, Säcke voller Kaffeebohnen aus der ganzen Welt ankamen um auf ihre Weiterverarbeitung zu warten. In der Speicherstadt Kaffeerösterei werden mit viel Liebe und Knowhow Kaffeebohnen geröstet. Das Ergebnis können Gäste sich im Kaffeehaus schmecken lassen und dabei die Barkassen, die durch den Fleet fahren, beobachten.

  • tourpoi.title

    Café Fleetschlösschen

    Auch das Café Fleetschlösschen wurde als zweites Gebäude des Speicherstadtkomplexes erbaut und diente als Zollhäuschen. Kein einziger Sack der eingelagert wurde, entging den Zollbeamten. Nachdem ein Großteil des Hafens auf die Südseite der Elbe zog, wurde das Fleetschlösschen als Brandwache genutzt. Nach der Verlegung der Freihandelsgrenze wurde eine gastronomische Nutzung möglich und ein Besuch zu leckerem Kuchen...

    Details
  • tourpoi.title

    Speicherstadtmuseum

    So ein historischer und beeindruckender Ort wie die Hamburger Speicherstadt hat selbstverständlich auch sein eigenes Museum. Im Speicherstadtmuseum wird die bauliche Geschichte dokumentiert sowie die typische Arbeit der Lagerhalter durch Ausstellungsstücke, wie Arbeitsgeräte und Importgüter, gezeigt. Auch für Kinder ist das Museum gut geeignet, da viele Gegenstände auch zum Anfassen sind.

    Details
  • tourpoi.title

    Restaurant VLET

    „Vlet“ ist althochdeutsch für Fleet oder auch Kanal und davon gibt es in der Speicherstadt bekanntlich viele. Das Restaurant VLET hat sich, passend zu seiner Lage, nach eben diesen benannt. In einem der vielen roten Backsteinhäusern verbinden die Besitzer Tradition und Moderne, nicht nur im Interieur sondern auch auf den Tellern. So wird die traditionelle norddeutsche Küche beispielsweise zeitgemäß interpretiert.

    Details
  • tourpoi.title

    HafenCity InfoCenter im Kesselhaus

    Die Gegenwart und Zukunft unter dem Dach eines historischen Gebäudes. Das 1886/1887 entstandene Kesselhaus in der Speicherstadt beherbergt heute ein InfoCenter zur HafenCity. Hier können sich Besucher über die gesamte Entwicklung und Planung des größten innerstädtischen Stadtentwicklungsprojektes Europas informieren. Auch das integrierte Café ist einen Besuch wert.

    Details
  • tourpoi.title

    Café & Restaurant Schönes Leben

    Hell, gemütlich und mit viel Liebe zum Detail empfängt das Café & Restaurant „Schönes Leben“ seine Gäste in einem alten Speichergebäude. Vom leckeren Frühstücksbuffet am Wochenende, über den leichten Mittagstisch bis hin zu Kaffee und Kuchen sowie Pasta- und Fischgerichte – auf der Speisekarte ist für jeden etwas dabei! Im Sommer lässt sich das schöne Leben auch auf einer großen Sommerterrasse genießen.

    Details

Brauchen Sie Hilfe oder möchten
telefonisch buchen?

040 - 300 51 701

Mo - Sa: 09:00 Uhr - 19:00 Uhr

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team