Restaurant Olsen

Ole Plogstedt

Steckbrief
  • Alter: 45 Jahre
  • Beruf: Koch und Caterer ("Rote Gourmet Fraktion"-Tournee-Catering und eigenes Restaurant "Olsen" in Eimsbüttel)
  • wohnhaft in Hamburg
  • Hobbies: mein Job, mein Haus, meine Familie, Essen gehen, Hörspiele, Musik (passiv)
ICH LIEBE HAMBURG, weil mir die tolerante und weltoffene Art der Hamburger liegt und ich den "Hamborger Pannfisch" liebe.
Unterschrift von Ole Plogstedt
Ole Plogstedt

MEINE LIEBLINGSORTE:

  • RESTAURANT OLSEN
    Mein ganzer Stolz, mein erstes Restaurant! Da bin ich, logischerweise sehr oft und super gerne! Wir haben total nette Gäste, die sich über unsere Speisekarte mit einem 50-prozentigen Anteil an vegetarischen Gerichten, dem tollen Ambiente auf der Terrasse oder drinnen und dem liebevollen Service freuen. Wenn es nicht mein Restaurant wäre, wäre ich hier Stammgast!
  • ELBSTRAND WITTENBERGEN
    Hamburg ist tatsächlich das Tor zur Welt! Das wird deutlich, wenn sich riesige Frachter durch die Elbe am Strand vorbei schieben. Hier bin ich gerne bei Ebbe und Sonne mit meiner Frau und unseren vier spanischen Windhunden. Die rennen mit über 50 km/h am Strand entlang und spiegeln sich im noch feuchten, durch die Ebbe freigelegten Flussbett. Imposanter wird dieses Stück Strand nur im tiefsten Winter, wenn sich genau dort die Eisschollen türmen – ein bisschen so wie auf dem Gemälde „Das Eismeer“ von Caspar David Friedrich. Hammer!
  • A7, KURZ VOR DEM ELBTUNNEL
    Wenn ich mit dem Auto nach Hamburg heimkehre, liebe ich den Moment, an dem ich kurz vor dem Elbtunnel links schaue und unzählige Containerkräne bei Verlade-Arbeiten sehe. Besonders beeindruckend ist es, wenn es schon dunkel und der Hafen beleuchtet ist.
  • STRANDPERLE & AHOI STRANDKIOSK
    Die kultigste Strandgastronomie, die ich kenne. Hier an der Elbe genießt man bei Bier und Fischbrötchen die Weltöffnung zur weltoffensten Stadt der Welt!
  • GROSSE FREIHEIT 36
    Wenn ich nicht gerade in meiner Funktion als Tournee-Caterer für Bands dort arbeiten muss (es ist hier vieeeeeeeeel zu wenig Platz für unsere mobile Küche – Horror!), bin ich als Konzertbesucher super gerne hier! Jede Band will unbedingt in der "Freiheit" spielen, weil sie einen absoluten Kultfaktor hat.
  • RESTAURANT FuH
    Mein bester Kumpel Fabian Erich kocht hier hervorragende, ehrliche, regionale Küche! Hier fühle ich mich absolut wohl und kann das FuH wärmstens empfehlen.
  • MILLERNTOR-STADION
    Hier bin ich zwar leider viel zu selten, trotzdem stellt sich immer ein Zuhause-Gefühl ein, wenn ich hier oder auch nur in der Nähe bin – auch wenn gerade kein Spiel ist.
  • MEIN LIEGESTUHL
    Der Liegestuhl in meinem Garten in Iserbrook am selbst gebuddelten Teich – ok, Tümpel …

Die Lieblingsorte in der Karte:

Karte öffnen

MEIN PERFEKTER TAG:

An meinem perfekten Tag weckt mich nicht der Wecker, sondern meine liebe Frau mit einem appetitlich duftenden Kaffee. Nach einem gemeinsamen Hundespaziergang im einzigartigen Jenisch Park schauen wir aus lauter Neugier im "Stilbruch" in Altona vorbei, einer Verkaufsstelle der Hamburger Stadtreinigung, die aussortierte, weggeworfene Schätze feil bietet. Meine Frau findet dort garantiert eine passende Vase für unser "Restaurant Olsen". Dann nehmen wir Kurs auf Eimsbüttel und gönnen uns einen leckeren hausgerösteten Kaffee im "Bacana" bei Josch. Von da schlendern wir dann die schönste Straße Hamburgs, die Bellealliancestraße, ein Stück hinunter und kehren bei Olivier und Miriam im "Tati" ein, einem total niedlichen französischen Bistro, essen Galette (gefüllter Crêpe) und trinken dazu diese französische, super leckere Limonade, deren Farbe und Etikett aussieht wie ein Putzmittel aus den 1920er Jahren. Außerdem habe ich an einem perfekten Tag auch endlich Zeit, mich mal wieder um neue Musik zu kümmern. Dazu gehe ich in den Plattenladen meines Vertrauens am Grünen Jäger, "Burnout Records", und stöbere – zum Leidwesen meiner Frau – in aller Gemütlichkeit die Punkrock-Scheiben durch.

 

Weil wir Freunde aus München zu Besuch haben, die noch nie in Hamburg waren (!), beschließen wir, die obligatorische große Hafenrundfahrt in einer kleinen Barkasse zu bestreiten. Also machen wir uns auf den Weg zu den nicht minder sehenswerten St.-Pauli-Landungsbrücken. Nach der Hafentour würde meine Frau ja gerne ein Konzert in der Elbphilharmonie besuchen, aber das wird ja wohl vor 2020 nichts. Wir gucken uns trotzdem noch die sehenswerte alte und neue Speicherstadt an. Im "Hamburg City Beach Club" lassen wir den gelungenen Tag bei einem Cocktail und mit Blick auf den Sonnenuntergang hinter dem Hamburger Hafen ausklingen – und stimmen uns auf eine ausgiebige Kieztour ein!

Die Orte in der Karte:

Karte öffnen

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihre Vorteile

Ihr Hamburg Tourismus Team