Hamburg loves Film

  • vergrößern
  • vergrößern © UIP
  • vergrößern © ffhsh
  • vergrößern © Corazón international
  • vergrößern © Riva Film/Svenja von Schultzendorff
  • vergrößern © ffhsh
  • vergrößern © ffhsh
  • vergrößern © ffhsh
  • vergrößern © ffhsh
  • vergrößern © herbX film / Warner Bros. / Marco Nagel
  • vergrößern © Corazón international

    Nicht nur die Hamburger lieben ihre Stadt, auch die nationale und internationale Filmszene schätzt die Hansestadt als attraktiven Standort für Film- und Fernsehproduktionen. Filmemacher sind Dank der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein auf Norddeutschland aufmerksam geworden, sodass in den letzten Jahren beispielsweise die Kinofilme „An enemy to die for“, "Only lovers left alive", „A most wanted man“, die Jussi Adler-Olsen Krimis "Schändung" und "Erlösung" sowie der Horror-Thriller "A cure for wellness" in Hamburg gedreht wurden.

    Nationale Stars, wie Matthias Schweighöfer, Moritz Bleibtreu und Hannah Herzsprung geben den internationalen Stars, wie Keira Knightley ("Kick it like Beckham"), Pierce Brosnan ("Der Morgen stirbt nie") oder Willem Dafoe und Rachel McAdams ("A most wanted man") sowie die großartige Tilda Swinton ("Only Lovers Left Alive)" oder Oskarpreisträgerin Cate Blanchet ("Wer ist Hanna?") die Klinke in die Hand. Die Liste lässt sich noch um zahlreiche Darsteller erweitern und mit etwas Glück kann man die Stars bei den Dreharbeiten beobachten oder sie zufällig auf der Straße, in den Hamburger Restaurants und Kneipen während der Drehpausen erwischen.

    Zu den internationalen Filmen gesellen sich eine Reihe deutscher Produktionen, wie etwa "Soul Kitchen", "Gegen die Wand", "Honig im Kopf", "Chiko", "Kebap Connection" oder Leander Haußmanns "Robert Zimmermann wundert sich über Liebe". 

    Aber auch viele beliebte deutsche TV-Sendungen für Erwachsene sowie Jugendliche und Kinder werden in Hamburg gedreht und produziert. Die bekanntesten Produktionen sind sicherlich "Großstadtrevier", "Notruf Hafenkante", "Der Dicke" und der Hamburger "Tatort".

    Großgewordene werden sich noch an "TKKG" erinnern - auch diese Serie wurde in den 1980er Jahren rund um Hamburg gedreht. Ebenso wie "Neues vom Süderhof", "Die Kinder vom Alstertal" und "Die Pfefferkörner", die erfolgreich in der Speicherstadt ermitteln und spannende Abenteuer erleben.

    Wer Hamburg besucht, der kann auch live im Studio dabei sein, wenn TV-Sendungen aufgezeichnet werden. Im Phoenixhof in Bahrenfeld werden zum Beispiel die Talkshow "Markus Lanz" und diverse Kochsendungen, wie "Lafer! Lichter! Lecker!" und die "Küchenschlacht" produziert. Darüber hinaus findet einmal im Jahr - immer Ende September/Anfang Oktober - das Filmfest Hamburg statt. Neben vielen Stars, Produzenten und Regisseuren wird hier in verschiedenen Kinos der Stadt ein vielfältiges Programmspektrum geboten. 

    Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

    Weitere Informationen zur Arbeit der Filmförderung und zu aktuellen Projekten finden Sie unter: www.ffhsh.de

    Hamburg loves Film Nicht nur die Hamburger lieben ihre Stadt, auch die nationale und internationale Filmszene entdeckte die Hansestadt in den letzten Jahren als attraktiven Standort für Film- und Fernsehproduktionen.
    Leider noch keine Bewertung vorhanden
    Eigene Bewertung schreiben

    Brauchen Sie Hilfe oder möchten
    telefonisch buchen?

    040 - 300 51 701

    Mo - Sa: 09:00 Uhr - 19:00 Uhr

    Filmstadt Hamburg

    Ihre Ergebnisliste wird geladen...
    Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

    Ihr Hamburg Tourismus Team