Dreimal Kunst, die nichts kostet

Foto: Ralf Suerbaum

Kunst gucken ist oft ein teures Vergnügen. Nicht mit diesen drei Ausstellungs-Tipps:

Hamburger Kunsthalle

Die Hamburger Kunsthalle wurde modernisiert und ist jetzt wieder ganz weit offen. So sehr, dass der Besuch bis Ende Mai nichts kostet. Und das gibt es aktuell zu sehen:  Römische Impressionen vergangener Zeiten, gemalt von dänischen Meistern; Werke der in Berlin und Seoul lebende Künstlerin Haegue Yang zum Thema globale Veränderungen und Migration im Erdgeschoss der Galerie der Gegenwart; rund 100 Meisterwerken der zeitgenössischen Zeichnung aus den Jahren 1960-2015 und außerdem jede Menge große Werke berühmter Künstler verschiedener Epochen. Infos auch zu den extra zur Eröffnung veranstalteten Programmwochen gibt es hier: www.hamburger-kunsthalle.de

World Press Photo Award

 Pressefotos werden oft zu wenig gewürdigt. Viel zu schnell rauschen sie durch unsere schnelle Medienwelt. Manche von ihnen sind aber so brilliant, wichtig und genau zum richtigen Zeitpunkt aufgenommen, dass sie preisgekrönt werden und in einer Ausstellung landen. Der World Press Photo Award ist der weltweit bedeutsamste Presse-Fotowettbewerb und in diesem Jahr hat ihn der niederländische Fotograf Mads Nissen bekommen. Seine Arbeiten sowie die von anderen 41 preisgekrönten Fotografen sind noch bis zum 29. Mai im Foyer des Verlagsgebäudes von Gruner + Jahr zu sehen. (HVV: U-Baumwall)

Mehr Infos hier: www.worldpressphoto.org

 Street-Art-Führung

Spaziert man durch St. Pauli oder die Sternschanze sieht man überall bunte Ecken. Street-Art gehört hier zum Stadtbild wie der Löwenzahn, der gerade überall sprießt. Warum also nicht einmal bei schönem Wetter durch die Straßen laufen, als wäre es eine Galerie? Gegen eine Spende nehmen einen Mitglieder der Street Art School an der Rindermarkthalle St. Pauli mit, um ihre schönsten Kunstwerke zu präsentieren. Der nächste Termin ist am 4. Juni. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Mehr Infos gibt es hier: www.street-art-school.de 
Und noch mehr für Hamburgs Street-Art-Fans gibt es hier: wheretheheartis.de 

Katharina (Kulturredaktion)

Autor des Artikels: Katharina (Kulturredaktion)

Katharina (30), arbeitet als freie Journalistin in Hamburg. Sie liebt es, in die Vielfalt des Hamburger Kulturlebens einzutauchen und in den Kontrasten zu baden. Sie betrachtet die Welt vorzugsweise durch eine poetische Brille und hat eine Schwäche für gut erzählte Geschichten, melancholische Musik und alles Romantische.

Verwandte Artikel

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team