Ho Ho Ho!

Foto: Krafft Angerer

In Hamburg gibt es im letzten Monat des Jahres mehr zu entdecken, als Glühwein und Weihnachtsmärkte. Fünf Special-Christmas-Tipps:

 

Ein Weihnachtsmärchen besuchen!

Viele Theater lassen kurz vor Weihnachten die alte Tradition des Märchenerzählens wieder aufleben. In diesem Jahr gibt es unter anderem die Möglichkeit Michael Endes Fantasy-Klassiker „Die Unendliche Geschichte“ auf der Bühne zu erleben. Wie der Junge Bastian Balthasar Bux auf magische Weise in die Welt eines mysteriösen Buches gerät. Wie er Phantásien vor dem Untergang bewahren muss und ihm ein Glücksdrache dabei hilft. Wie er der Kindlichen Kaiserin begegnet und vor dem Nichts davonläuft – Das alles fasziniert heute noch genauso wie im Jahr 1979, als der Roman entstand. Vorstellungen bis 10. Januar. Mehr Infos hier

 

 

Stöbern auf dem Weihnachtsbasar der HMV

Museum, Warenhaus, Abenteuerspielplatz – Die Hanseatische Materialverwaltung ist ein ganz besonderer Ort. Am Hamburger Oberhafen, einem Kreativquartier nahe der HafenCity, umgeben von schönster Industrieromantik, sammeln drei Idealisten hier jede Menge nützliche Sachen, die andere entsorgen wollten, damit aus ihnen tolle neue Projekte entstehen kann. In den Lagerhallen neben stillgelegten Bahngleisen gibt es deswegen Versatzstücke von Theater- und Filmkulissen, wunderschöne Stoffe, skurrile Pappfiguren, praktische und stylische Möbel und vieles mehr zu entdecken und zu kaufen – falls man eine gute Idee hat, was man damit machen will.

Beim alljährlichen Weihnachtsbasar gibt es zudem einen Flohmarkt, kulinarische Köstlichkeiten und kultige Musik. Termin: 4., 5. und 6. Dezember. Mehr Infos gibt es hier.

 

 

S-Bahn fahren mit dem Weihnachtsmann

Der Weihnachtsmann steht auf Altbewährtes. Deswegen fährt er im Dezember zwischen 11 und 17 Uhr auch nicht mit den modernen Straßenbahnen, sondern mit dem Traditionszug 470 128.

Am 12. Dezember können Eltern und Kinder ihm auf der Linie S1 begegnen (Von Ohlsdorf nach Poppenbüttel). Am 5. und 19. Dezember auf der Linie S11 und S2 zwischen Bergedorf und Ohlsdorf mit Haltestellen in Altona, am Hauptbahnhof und Jungfernstieg. An Bord des Zuges gibt es Kaffee und Kuchen und einen Stand zum Geschenkekaufen.

 

Den Adventskalender der Hamburgischen Staatsoper erleben

Um 17 Uhr lohnt es sich im Dezember ins Foyer der Hamburgischen Staatsoper zu gehen, dann ist dort nämlich Adventskalender-Zeit! (Sonntags um 13 Uhr) Jeden Tag gibt es eine neue künstlerische Überraschung für die Besucher, ausgedacht von Mitgliedern des Opern-Ensembles, des Internationalen Opernstudios, des Philharmonischen Staatsopernchores und des Hamburg Balletts. Ist es heute Arie, Tanzsolo, Streicher-Sinfonie oder ein Gedicht – Überraschung, Überraschung!

 

 

Schlittschuhlaufen in Planten un Blomen

In Hamburgs zentralstem Park steht Deutschlands größte Open-Air-Eisbahn (Größe der Fläche: 4300 qm). Von 10 bis 22 Uhr kann man sich hier Schlittschuhe leihen (Gebühr für 2,5 Stunden: 5 Euro) und schwerelos  übers Eis gleiten. Freitags und Samstags legt ab 19 Uhr ein Live-DJ auf für die ultimative Eis-Party. Nächste U-Bahn Station: S. Pauli, Mehr Infos gibt es hier.

Katharina (Kulturredaktion)

Autor des Artikels: Katharina (Kulturredaktion)

Katharina (30), arbeitet als freie Journalistin in Hamburg. Sie liebt es, in die Vielfalt des Hamburger Kulturlebens einzutauchen und in den Kontrasten zu baden. Sie betrachtet die Welt vorzugsweise durch eine poetische Brille und hat eine Schwäche für gut erzählte Geschichten, melancholische Musik und alles Romantische.

Verwandte Artikel

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team