Humor oder was?

Foto: Jürnjakob Evers

Vom 30. Januar bis 2. Februar gibt es mit dem „13. Hamburger Comedy Pokal“ an verschiedenen Kulturstätten der Stadt einiges zu Lachen.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Witzigste im ganzen Land? Zumindest über die beste Darbietung von Hamburger Comedians wird bald wieder entschieden. Beim 13. Comedy Pokal treten 20 Humorbegabte gegeneinander an. An 10 verschiedenen Spielorten im Stadtgebiet findet am 30.01. die Hauptrunde nach dem K.O.-System statt, es folgt das spannend-lustige Halbfinale mit 5 Battles. Zur „2.-Chance“ und zum großen Finale trifft man sich dann am 2.02. im Schmidt Theater auf der Reeperbahn.

Die Jury besteht aus Hamburger Künstlern, Theaterredakteuren, Künstleragenten und Programmleitern. Sie entscheidet über die Platzierung der besten 3 Komiker, die sich über Preisgelder von insgesamt 6.000 € freuen dürfen, vom Präsentator SAGA GWG zur Verfügung gestellt. Und es gibt natürlich auch eine Humortrophäe, den Pokal der Pokale – aus wunderbar weichem Frotté. Egal, wieviel das Publikum zu lachen haben wird, es darf auch aktiv werden und den Publikumspreis bestimmen. Auf den Publikumsliebling wartet ein Preisgeld von 500 €.

Die Zuschauer erwartet ein Wochenende voller Comedy, Kabarett und Musik-Comedy, aber für die Teilnehmer ist es Ernst, denn der Wettbewerb kann das Sprungbrett für die Comediankarriere sein. In diesem Jahr dürfen sie lachen über Robert Alan, Die Buschs, Archie Clapp, Ususmango, Cloozy,  Frank Fischer, HORTKIND, Katie Freudenschuss, Gymmick, Faisal Kawusi, Das Lumpenpack, Andreas Max Martin, Costa Meronianakis, Simon Pearce, Podewitz, Mirja Regensburg, Helmut Sanftenschneider, Olivier Sanrey, Rupert Schieche und Pu.

Jetzt aber mal im Ernst. Wenige Karten für die Veranstaltungen sind noch Verfügbar, also Beeilung. Infos zu den Spielorten und zum Ablauf finden Sie unter www.hamburgercomedypokal.de

Also dann: viel Spaß!

Pauline (Kulturredaktion)

Autor des Artikels: Pauline (Kulturredaktion)

Pauline (29) heißt im echten Leben Katharina Scheuermann und ist vor zwei Jahren aus der fränkischen Provinz nach Hamburg gezogen. Sie arbeitet als Texterin und pflegt ein eigenes kleines Modelabel. Pauline mag klassische Musik, modernes Theater, trauriges Kino, abgedrehten Humor und die kleinen Haubentaucher in der Alster. Als rasende Reporterin ist sie immer auf der Suche nach neuen Formen von Kunst und Kultur.

Verwandte Artikel

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team