Let´s get ready to Rhetorik!

Foto: Dorothea Tuch

Morgen Abend am 26.11. um 19:30 wird auf Kampnagel ein Theaterstück der etwas anderen, härteren Gangart aufgeführt, das „Really Useful Theater“.

Kann das moderne Theater noch politisch sein und kann die Kunst in unserer Welt überhaupt etwas bewegen? Inwiefern kann Kunst auf das Leben und die Gesellschaft einen Einfluss haben? Ist Theater und Kunst Unterhaltung oder Aufklärung. Oder einfach beides? Diese und noch viel mehr Fragen beschäftigt morgen eine illustre Runde im Kampnagel. In den Ring treten dabei:

Showcase Beat Le Mot, God’s Entertainment, Hajusom und cobratheater.cobra; Amelie Deuflhard, Christine Ebeling, Sabina Dhein, Larry Moore Macaulay, Kathrin Tiedemann und Franziska Werner.

Ein Theater über das Theater

Die Kuratorin Stefanie Wenner und der Theatermacher Thorsten Eibeler haben schon mit „DRECK“ einen theatral-diskursiven Ansatz verfolgt und bauen diesen hier weiter aus. Unter der Moderation von Sibylle Peters und Martin Jörg Schäfer wird dabei versucht die Komfortzone des Theaters und auch des Zuschauers auszuloten. Was kann Theater erreichen. Ein spannender verbaler Kampf zwischen Nützlichkeit und Freiheit der Kunst von und mit der Hamburger Kunstszene.

„Really Useful Theater“ // 26.11. um 19:30 // Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

Schlagworte:
Pauline (Kulturredaktion)

Autor des Artikels: Pauline (Kulturredaktion)

Pauline (29) heißt im echten Leben Katharina Scheuermann und ist vor zwei Jahren aus der fränkischen Provinz nach Hamburg gezogen. Sie arbeitet als Texterin und pflegt ein eigenes kleines Modelabel. Pauline mag klassische Musik, modernes Theater, trauriges Kino, abgedrehten Humor und die kleinen Haubentaucher in der Alster. Als rasende Reporterin ist sie immer auf der Suche nach neuen Formen von Kunst und Kultur.

Verwandte Artikel

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team