Sonntagstipps bei Schietwetter

Übers Wochenende in Hamburg und jetzt vom Wetter enttäuscht? Tipps, wie der City-Trip auch bei Regenschauern zum vollen Erfolg wird.

Ins Museum gehen

Die Kunsthalle zeigt noch bis zum 4. September die Ausstellung „Manet – Sehen“. Édouard Manet (1832-1883) wird als bedeutender Wegbereiter der modernen Malerei gezeigt. Manets Perspektive auf die Welt lösten zu Lebzeiten des Künstlers wahre Proteststürme. Die ausgestellten Bilder zeigen wie aufsehenserregend sie bis heute sind, auch indem sie den Betrachter in ein direktes Spannungsverhältnis hineinziehen, eine eigenartige Nähe, direkt und faszinierend.

Tipp: Öffentliche Führung von 12 – 13 Uhr

Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall 5, Galerie der Gegenwart, Sockelgeschoss, HVV-Haltestelle: Hauptbahnhof

Im Jugendstilbad entspannen

Ein Tempel für die Sinne ist das Holthusenbad in Eppendorf. Nicht nur weil man im warmen Thermalwasser die Muskeln entspannen und in der Sauna den Kopf freibekommen kann, auch das Design verzaubert. Wenn Edelstahl auf Jugendstil trifft, bedeutet das eine märchenhafte Badeatmosphäre mit vielen verspielten und verspiegelten Ecken. Beim Relaxen im zweiten Stock über dem Wellenbad blickt man durch riesige Fenster auf wogende Bäume. Und wenn es dann doch nicht regnet, gibt es auch einen Außenschwimmbereich!

Goernestraße 21, Öffnungszeiten 9-22 Uhr, HVV-Haltestelle: Kellinghusenstraße

„Tauchen“ im Tropen-Aquarium

Die Vielfalt der Arten auf 8000 Quadratmetern: Das Tropenaquarium, das zu Hagenbecks Tierparkt gehört, führt auf eine Entdeckungstour quer durch den Äquator. Zu Haien, Rochen, Muränen, Seepferdchen, Igel- und Schwarmfischen und mehr als 80 Korallenarten in der Unterwasserwelt. Im Giftschlangendorf lernen Besucher aus sicherer Perspektive die gefährlichsten Schlangen der Welt und gruselige Insekten wie Tiger-Vogelspinnen kennen.

Tipp: Haifütterung um 14 Uhr am Großen Hai-Atoll

Lokstedter Grenzstraße 2, Öffnungszeiten 9-18 Uhr, HVV-Haltestelle: Hagenbecks Tierpark

Katharina (Kulturredaktion)

Autor des Artikels: Katharina (Kulturredaktion)

Katharina (30), arbeitet als freie Journalistin in Hamburg. Sie liebt es, in die Vielfalt des Hamburger Kulturlebens einzutauchen und in den Kontrasten zu baden. Sie betrachtet die Welt vorzugsweise durch eine poetische Brille und hat eine Schwäche für gut erzählte Geschichten, melancholische Musik und alles Romantische.

Verwandte Artikel

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team