Nachgefragt

Was macht die Elbphilharmonie aus? Hat sie wirklich das Zeug zum neuen Wahrzeichen der Stadt zu werden? Wie sehen Sie die Menschen vor Ort? Wir haben einmal nachgefragt.

Ist es Liebe auf den ersten Blick oder doch eher eine schüchterne Annäherung? Natürlich polarisiert ein Bauwerk, das über viele Jahre so eine enorme Aufmerksamkeit erfährt, die nun wahrlich nicht immer positiv war. Doch was ist aus der Skepsis geworden, jetzt wo die Elbphilharmonie imposant und in voller Pracht vor einem steht? Wir lassen die Menschen aus dem direkten Umfeld zu Wort kommen. Lesen Sie selbst und erzählen Sie gern, was ihr Eindruck ist.

Yannick, Barkassenkapitän bei Rainer Abicht

Wie hat sich Ihre Arbeit durch den Bau der Elphi verändert?

„Auf einer Hafenrundfahrt braucht man schon mal fünf Minuten länger, bis man mal alles Wissenswerte über die Elbphilharmonie erzählt hat. Aber man merkt sofort, sobald die Elphi ins Blickfeld der Passagiere gerät, dann sind die Leute gar nicht mehr so richtig da. Da weiß man direkt, jetzt liegt die Aufmerksamkeit nicht mehr bei mir!“

Finden Sie die Elphi denn genauso spannend wie Ihre Passagiere?

"Ich persönlich bin in erster Linie total gespannt auf den Blick von der Elphi aus. Der Blick auf den Hamburger Hafen, die Elbe mit den Landungsbrücken und die Stadt Hamburg dahinter mit der Speicherstadt – das ist natürlich ein ganz anderer Blickwinkel als ich von meiner Barkasse aus gewohnt bin. Da bin ich schon neugierig."

 

Jannes, Barkassenkapitän bei Barkassen Meyer

„Meine Arbeit dreht sich ziemlich viel um die Elbphilharmonie. Die kommt schließlich jeden Tag in meiner Erklärung vor, die ich für die Hafenrundfahrten vorbereite. Und diese Erklärung mache ich drei bis viermal am Tag, wir kommen ja bei jeder Tour an der Elbphilharmonie vorbei. Von daher...“

Ist sie also das neue Highlight bei Hafenrundfahrten?

"Sie gehört definitiv dazu! Hauptpunkt ist aber oft immer noch die Speicherstadt, die ist für viele das Highlight hier in Hamburg, mit den alten Speichern und so. Ist ja schließlich seit neuestem auch Weltkulturerbe. Aber wenn man die Elbe rauf nach Hamburg reinfährt, fällt die Elphi natürlich auf. Gerade von weitem, oder wenn sich abends die Sonne drin spiegelt – schon wirklich sehr schön. Ich würde sie mir aber definitiv auch gern endlich auch mal von innen anschauen, damit ich auch das künftig bei meinen Hafenrundfahrten weitererzählen kann."

 

Hamburgerin

Was macht die Elbphilharmonie besonders?

"Gut finde ich, dass sie eine außergewöhnliche Optik hat. Häufig, wenn man Städtereisen macht, sieht man, dass die Städte irgendwie uniform sind. Die eine sieht aus wie die andere und jede hat so ihre Eigenheit verloren. Und das, finde ich, ist mal wieder was Besonderes, was Einzigartiges."

Ein echtes Wahrzeichen also?

"Sagen wir mal so: Bezogen auf Hamburgs Wahrzeichen möchte ich nicht, dass sie dem Michel den Rang abläuft!"

Talissa, Studentin aus Hamburg

Was sagen Sie zur Elbphilharmonie?

"Schön, groß, luxeriös! Macht auf jeden Fall schon Eindruck."

Was macht sie für Sie so eindrucksvoll?

"Ich finde die Lage schön – dass sie direkt am Wasser ist. Wenn man solche Konzerte besucht hat man sowieso schon immer ein besonderes Gefühl, aber wenn man noch so eine Location dazu bekommt, ist das nochmal ein absolutes Plus."

 

Hubert, Inhaber Barkassen Meyer

Haben Hamburger einen anderen Blick auf die Elbphilharmonie als Touristen?

„Ich finde schon, dass die Außenwirkung in den letzten Jahren ganz anders war als in der Stadt selbst. Wenn irgendwann mal alle hier in Hamburg, von Taxifahrer bis Barkassenführer, vernünftig erklären können, was es ist und dass es zwar teurer, aber trotzdem toll geworden ist, dann haben wir es geschafft, dann ist es bei allen angekommen. Die Meinungen müssen noch ein wenig zusammenwachsen, aber wir sind auf einem guten Weg.“

Können Sie Ihren Passagieren Ihre eigene Begeisterung näherbringen?

"Man kann den Gästen nur vermitteln „lasst euch darauf ein, so wie wir es auch tun.“ Man muss nicht alles mögen, was neu ist. Man sollte sich nur damit beschäftigen und sich eine Meinung bilden und es zulassen. Das hat ganz zuletzt auch einfach etwas mit Toleranz zu tun, und dafür stehen wir. Außerdem wird da schließlich Hochkultur geboten."

Wie könnte sich Hamburg durch die Elphi verändern?

"Ich finde, dass dadurch diese hanseatische Zurückhaltung aufgebrochen wird. Die ist an gewissen Stellen gut, aber eben nicht immer. Und in der heutigen Welt muss man auch mal zeigen, was man hat und was man kann."

 

Joshua, Tourist

Ihre erste Assoziation zur Elbphilharmonie!

"Kunst! Ich weiß nicht, ich finde sie einfach sehr künstlerisch gestaltet und auch der Zweck ist ja schließlich sehr der Kunst gewidmet. Ich finde auch, dass sie schon zu Hamburg passt, weil sie ist modern aber gleichzeitig trägt sie auch was Klassisches in sich. Mir gefällt auch die Glasfassade, die ist wirklich sehr gelungen!"

Was meinen Sie bedeutet die Elbphilharmonie für Hamburg?

"Sie ist für Hamburg schon ein Aushängeschild, denke ich. Allein schon wegen der Lage und der Optik!"

Miriam, Auszubildende Hafenschifferin

Wie denken jüngere Leute über die Elbphilharmonie?

„Man bekommt natürlich durch die eigene Arbeit einen anderen Blickwinkel auf die Elphi, weil man sich natürlich täglich ganz anders damit beschäftigt, als Leute im eigenen Umfeld. Aber letztlich ist sie ja jedem bekannt, egal ob jung oder alt. In meinem Freundeskreis wird schon auch mal gefragt, was es so neues gibt. Viele warten jetzt einfach nur noch darauf, dass sie endlich eröffnet wird. Aber generell finde ich es auch schön, dass man sich dieses Erlebnis auch als junger Mensch leisten kann.“

Was spielt die Elphi für eine Rolle bei der Arbeit?

"Die Touristen interessiert das natürlich sehr. Wir erzählen unseren Passagieren bei Fahrten ja generell viel darüber, was gerade so los ist in Hamburg, ob und welches Kreuzfahrtschiff gerade da ist oder ähnliches. Und die Elphi ist und bleibt dabei einfach immer aktuell. Nicht nur durch die ganze Geschichte des Baus, sondern eben mittlerweile auch durch die Eröffnung, die ja bevorsteht."

 

Eric, Student aus Hamburg

Warum passt die Elbphilharmonie zu Hamburg?

"Schwer zu erklären. Die Architektur sieht irgendwie wellenmäßig aus und Hamburg ist ja sehr wasserverbunden, das passt!"

Ihr Resumée?

"Ich würde schon noch sagen, dass viel schiefgelaufen ist, mit dem Bau und alles. Aber ich glaube, dass wir in ein paar Jahren ziemlich stolz darauf sind. Und mittlerweile, also dass sie jetzt fertig ist, ist schön! Schön anzusehen!"

 

Junges Paar aus Hamburg

Wie finden Sie die Elbphilharmonie – rein optisch?

"Ich hätte es cooler gefunden, wenn man es nicht ganz so modern gebaut hätte, sondern ein bisschen dem alten, maritimen Stil angepasst hätte."

Passt sie in Ihren Augen dennoch zu Hamburg?

"Wir haben ja auch die ganzen Musicals hier, also vom kulturellen, musikalischen Feld her passt es natürlich perfekt hier ans Wasser und nach Hamburg. An die Oper in Sydney wird das natürlich nicht rankommen, aber es sieht ähnlich gut aus!"


Was denken Sie?

Verraten Sie uns hier Ihren persönlichen Blick auf die Elbphilharmonie.

Elbphilharmonie Interviews

Bewertungsdurchschnitt

4.4

Auf Basis von 5 Bewertungen

Eigene Bewertung schreiben
  • 3 von 5 Punkte

    Keine Frage - ein tolles Gebäude! Aber für Wen? Luxus-Hotel, Luxus-Konzertsaal, Luxus-Wohnungen....und für die Bürger? Die haben es mit ihren Steuergeldern finanziert und dürfen sich jetzt auf die... mehr

  • 5 von 5 Punkte

    ich drücke mich mal salop aus,war zwar scheisse teuer aber unterm strich eine arschgeile kiste.!!!

  • 5 von 5 Punkte

    Ich mag die funkelnde Fassade, besonders, wenn sich die Sonne darin spiegelt. Faszinierend, wie sich die Farben verändern.


Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team