Schriftgröße ändern:
Kontrast ändern:

St. Michaeliskirche

  • Michel © panthermedia
  • Der Michel Hamburg © panthermedia
  • Der Michel Hamburg © panthermedia
  • Michel innen © panthermedia
  • Michel innen © panthermedia
zum Vergrößern ins Bild klicken

    Hamburg hat viele große Kirchen – aber nur einen "Michel": Auf seiner Plattform in 106 Meter Höhe bietet sich ein sagenhafter (und luftiger) Blick über Hamburg, den Hafen und das Umland – den sollte man sich nicht entgehen lassen!

    Nach einer wechselvollen Geschichte - zwischen 1647 und 1912 dreimal erbaut und zweimal komplett zerstört - gehört die Hauptkirche St. Michaelis zu Hamburg bis heute zu den imposantesten Gebäuden der Hansestadt. Auf der Plattform in 106 Metern Höhe bietet sich mit dem sagenhaften (und luftigen) Ausblick über Hamburg, den Hafen und das Umland eine völlig neue Perspektive. Wer sich dieses Erlebnis "erarbeiten" will, wählt die Treppe nach oben – vorbei an den eindrucksvollen Kirchenglocken. Doch auch dieses Erlebnis ist noch steigerungsfähig: Verlegen Sie es auf die Nacht und erleben Sie den Nachtmichel! Dann ist zwar Fahrstuhl-Pflicht, aber der atemberaubende Blick über die nächtliche Hansestadt bei klassischer Hintergrundmusik toppt jeden Hamburg-Besuch – im Wortsinn.

    Anspruchsvolle Konzerte und bewegende Gottesdienste beeindrucken im Innenraum, während das klassische "Turm-Blasen" alten Traditionen folgt: Ein Trompeter, spielt täglich morgens um 10 Uhr und abends um 21 Uhr eine Strophe in alle vier Himmelsrichtungen, sonntags allerdings stimmt er nur um 12 Uhr einen Choral an.

    In der Krypta wird ein spannender Film über die 1.000 jährige Geschichte der Hansestadt und der mehr als 350. Jahre alten Kirche gezeigt und kommentiert: Es wird eindrucksvoll aus guten und schlechten Hamburger Tagen berichtet.

    Die Hauptkirche St. Michaelis erfüllt einige Qualitätskriterien für Menschen mit Sehbehinderung sowie einige Qualitätskriterien für blinde Menschen. Anhand der vorliegenden verlässlichen Informationen können Sie die individuelle Eignung für sich prüfen.

    Einige Hinweise zur Barrierefreiheit wurden nachfolgend zusammengestellt.

    Allgemeine Informationen und Gästeführung

    • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.
    • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.

    Haupteingang

    • Der Eingangsbereich ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.
    • Der Eingangsbereich ist nur bedingt durch einen visuellen und taktil wahrnehmbaren Kontrast der Bodenstruktur wahrnehmbar.
    • Es führen 4 Stufen zur Haupteingangstür. Ein Handlauf steht beidseitig zur Verfügung. Die Treppe ist nicht hell und blendfrei ausgeleuchtet. Die Treppe ist nicht visuell und taktil kontrastreich gestaltet.
    • Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
    • Die Bedienelemente sind nicht visuell kontrastreich gestaltet, aber taktil erfassbar.
    • Alternativ steht ein Nebeneingang über Tor 10 zur Verfügung.

    Innenräume

    • Im Hauptraum sind zumeist keine visuellen und taktilen Kontraste innerhalb der Fußbodenstruktur vorhanden.
    • Die Wand kann nicht als Orientierungsleitlinie genutzt werden.
    • Es sind keine gut tastbaren Orientierungshilfen im Fußboden vorhanden oder andere bauliche Elemente zur Orientierung nutzbar.
    • Es sind keine Leitstreifen vorhanden.
    • Die zu passierenden Türen bzw. Türrahmen sind meist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. Die Bedienelemente sind meist visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
    • Die Beschilderung ist zumeist in einer gut lesbaren Schrift vorhanden. Es besteht nicht immer ein guter visueller Kontrast.
    • Wesentliche Informationen sind nicht taktil erfassbar, in Brailleschrift oder akustisch verfügbar.

    Eingangshalle mit Hauptkasse/Shop

    • In der Eingangshalle befinden sich Shop und Kasse (für Krypta und Turm). Sie führt vom Haupteingang in den Hauptraum der Kirche.
    • Der Kassentresen ist hell ausgeleuchtet.

    Hauptraum der Kirche und Kapelle links neben dem Altarraum

    • Die Räume sind beleuchtet.
    • Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden.
    • Im Hauptraum sind visuelle und taktile Kontraste innerhalb der Fußbodenstruktur vorhanden.

    Turm und Aussichtsplattform

    • Der Aufzug zum Turm ist vom Eingangsbereich aus nur über Stufen erreichbar.
    • Die Tür zum Turm bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. Die Bedienelemente sind nicht visuell kontrastreich gestaltet, aber taktil erfassbar.
    • Die Treppen sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
    • Ein Handlauf steht beidseitig zur Verfügung und wird an Anfang und Ende der Treppe waagerecht weitergeführt.
    • Die Stufen zur Turmtreppe sind visuell kontrastreich gestaltet.
    • Der Aufzug ist nicht hell und blendfrei ausgeleuchtet.
    • Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht taktil erfassbar.
    • Die Etagennummern sind in der Türlaibung oder im Türrahmen taktil erfassbar.
    • Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt.

    Krypta

    • Die Krypta ist über die Eingangshalle und von außen zugänglich. Beim Weg außen ist keine Gehwegsbegrenzung vorhanden.
    • Der Raum ist beleuchtet.
    • Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden: niedrige Deckengewölbe.
    • Der Tresen der Kasse in der Krypta ist nicht hell ausgeleuchtet.
    • Die Exponate kontrastieren teils visuell mit der Umgebung und sind meist gut ausgeleuchtet.

     

    Prüfbericht DSFT Berlin

    Download PDF-Prüfbericht für blinde oder sehbehinderte Menschen

    Die Hauptkirche St. Michaelis wurde mit „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung (Menschen, die zeitweise auch auf einen nicht motorisierten Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen sein können)“ ausgezeichnet und erfüllt u. a. in allen prüfrelevanten Bereichen (nicht Turm und Krypta) die nachfolgenden Kriterien oder es stehen entsprechende Alternativen zur Verfügung:

    • Alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos zu erreichen.
    • Alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 90 cm.
    • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
    • Bewegungsflächen sind mindestens 120 cm x 120 cm, vor den Türen mindestens 150 cm x 150 cm groß.

    Des Weiteren erfüllt die Hauptkirche St. Michaelis einige Qualitätskriterien für Rollstuhlfahrer. Anhand der vorliegenden verlässlichen Informationen können Sie die individuelle Eignung für sich prüfen.

    Einige Hinweise zur Barrierefreiheit wurden nachfolgend zusammengestellt.

    Eingang

    • Als Alternativen stehen der Haupteingang sowie der Nebeneingang über Tor 10 zur Verfügung.
    • Der Haupteingang führt über 4 Stufen von 12 cm Höhe. Ein Handlauf steht beidseitig zur Verfügung. Die Tür ist 240 cm breit.
    • Der Weg außen vor Tor 10 ist leicht begeh- oder befahrbar. Die maximale Längsneigung des Weges beträgt 7 % über eine Länge von 5 m. Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden. Die Tür ist 138 cm breit und schwellenlos. Sie wird durch einen Drücker geöffnet. Innen ist ein Drehkreuz zu passieren. Dies kann weggeklappt werden.

    Haupteingangsbereich mit Kasse/Shop

    • In der Eingangshalle beim Haupteingang befinden sich Shop und Kasse (für Krypta und Turm). Der Raum führt vom Haupteingang in den Hauptraum der Kirche.
    • Der Kassentresen ist 90 cm hoch. Es besteht keine andere, gleichwertige Möglichkeit der Kommunikation.

    Hauptraum der Kirche und Kapelle links neben dem Altarraum

    • Die schmalste Durchgangsbreite beträgt im Hauptraum 130 cm, in der Kapelle 110 cm.
    • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

    Turm und Aussichtsplattform

    • Der Aufzug zum Turm ist vom Eingangsbereich aus nur über Stufen erreichbar.
    • Es führen 3 Stufen von 20 cm Höhe und geraden Läufen zur Turmtreppe.
    • Die Turmtreppe führt über 17+14+19 Stufen von 20 bis 21 cm Höhe und hat gerade Läufe.
    • Ein Handlauf steht beidseitig zur Verfügung.
    • Die Bewegungsfläche vor dem Aufzug beträgt mindestens 150 cm x 150 cm.
    • Die Aufzugstür ist 73 cm breit und die runde Kabine 150 cm x 150 cm groß.
    • Die schmalste Durchgangsbreite der Aussichtsplattform beträgt 250 cm.
    • Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.

    Krypta

    • Die Krypta ist über Treppen aus dem Haupteingangsbereich und über die WC-Anlagen außen zu erreichen.
    • Der Weg außen ist leicht begeh- oder befahrbar. Die maximale Längsneigung des Weges beträgt 18 % über eine Länge von 10 m. Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.
    • Der Tresen der Kasse zur Krypta ist 78 cm hoch. Es besteht keine andere, gleichwertige Möglichkeit der Kommunikation.
    • Die schmalste Durchgangsbreite der Krypta beträgt 160 cm.
    • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.
    • Die Exponate sind im Stehen und Sitzen einsehbar.

    Öffentliches WC in der Kirche

    • Die WC-Tür öffnet zur Seite.
    • Die Bewegungsfläche vor WC und Waschbecken ist mindestens 120 cm x 120 cm. Die Bewegungsfläche links neben dem WC beträgt 92 cm x 50 cm, rechts 18 cm x 92 cm.
    • Haltegriffe sind beidseitig in einer Höhe von links 87 cm und rechts 97 cm vorhanden. Sie sind nicht hochklappbar.
    • Das Waschbecken ist nicht unterfahrbar.
    • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
    • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur/Knopf) vorhanden.

    Öffentliches WC außen (in der öffentlichen WC-Anlage unter der Kirche)

    • Die WC-Tür öffnet nach außen.
    • Die Bewegungsfläche vor WC und Waschbecken ist 200 cm x 200 cm.
    • Die Bewegungsfläche links neben dem WC beträgt 60 cm x 70 cm, rechts 100 cm x 70 cm.
    • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig in einer Höhe von 77 cm vorhanden.
    • Das Waschbecken ist nur eingeschränkt unterfahrbar.
    • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
    • Es ist ein Alarmauslöser (Knopf) vorhanden.

     

    Prüfbericht DSFT Berlin

    Download PDF-Prüfbericht für Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Menschen

    Die Hauptkirche St. Michaelis erfüllt einige Qualitätskriterien für Menschen mit Hörbehinderung sowie einige Qualitätskriterien für gehörlose Menschen. Anhand der vorliegenden verlässlichen Informationen können Sie die individuelle Eignung für sich prüfen.

    Einige Hinweise zur Barrierefreiheit wurden nachfolgend zusammengestellt.

    Allgemeine Informationen

    • In Räumen, in denen ein Alarm vorhanden ist, gibt es bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) kein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal: Kapelle links neben dem Altarraum, Aussichtsplattform auf dem Turm, öffentliches WC in der Kirche.
    • Eine induktive Höranlage ist nur im Hauptraum der Kirche bei den Reihen 2 bis 24 rechts vom Mittelgang verfügbar.

    Turm

    • Im Aufzug wird ein abgehender Notruf akustisch und nicht optisch bestätigt.

    Krypta

    • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) gibt es ein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal.

    Prüfbericht DSFT Berlin

    Download PDF-Prüfbericht für gehörlose oder hörbehinderte Menschen

    Kontakt und Beratung

    St. Michaeliskirche
    Englische Planke 1
    20459 Hamburg

    040 - 376 780

    www.st-michaelis.de 

    Barrierefreiheit geprüft