Schriftgröße ändern:
Kontrast ändern:

Osaka 9, HafenCity Nachhaltigkeitspavillon

  • © HafenCity Hamburg GmbH/M.Kunze
  • © HafenCity Hamburg GmbH/Thomas Hampel
  • © HafenCity Hamburg GmbH/M.Kunze
zum Vergrößern ins Bild klicken

    Im Ausstellungspavillon Osaka 9 im Magdeburger Hafen, 120 Quadratmeter in der Mitte der HafenCity, werden Kernthemen der ökologisch nachhaltigen Stadtentwicklung erlebbar.

    Der Nachhaltigkeitspavillon am Magdeburger Hafen gegenüber dem Maritimen Museum und den Elbbaracken informiert anschaulich über die verschiedenen Handlungsfelder einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Eine Raumskulptur aus Stapeln gebrauchter Europaletten verweist auf den Hafen und integriert multimediale Informationen zu allen Aspekten der nachhaltigen Stadtentwicklung. Schwerpunkte sind eine ressourceneffiziente und gemischt genutzte Stadtstruktur, die energie- und zeitsparende Mobilitätsstruktur sowie eine nachhaltige Energieversorgung und nachhaltige Gebäude in der HafenCity. Mit Umweltführungen oder verspielten Quartettkarten, die die Besucher in den speziellen Themenschubladen finden, können sie nachhaltige Projekte und Infrastrukturen der HafenCity entdecken, die bereits umgesetzt wurden oder sich in der Umsetzung befinden. An der Theke der kleinen Fair-Trade-Café-Bar gibt es Getränke, Snacks und Kuchen zur Erfrischung.

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

    Wer sich auch für das Projekt innerstädliche Stadtentwicklung interessiert, sollte einen Besuch im dazugehörigen HafenCity InfoCenter im Kesselhaus abstatten.

    • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
    • Die Räume und Exponate sind hell ausgeleuchtet.
    • Bei den Eingangstüren handelt es sich um Glastüren ohne Sicherheitsmarkierung.
    • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
    • Es ist kein Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.
    • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden

    Detaillierter Prüfbericht mit Fotos (DSFT Berlin)

    Download Prüfbericht für blinde oder sehbehinderte Menschen

    • Der Eingang ist über leicht begeh- und befahrbare Wege erreichbar.
    • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
    • Die Eingangstür hat eine Türschwelle von 3 cm.


    WC für Menschen mit Behinderung

    • Das WC für Menschen mit Behinderung ist von der Ausstellung aus zugänglich: Vom
      Ausstellungsraum muss man eine Tür passieren und kommt dann in einen Flur, wo die
      Bewegungsflächen 90 cm x 107 cm betragen.
    • Alternativ ist das WC von außen problemlos erreichbar.
    • In das WC für Menschen mit Behinderung gelangt man durch eine Schiebetür.
    • Die Bewegungsflächen sind mind. 145 cm x 160 cm.
    • Das WC ist beidseitig anfahrbar.
    • Beidseitig sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
    • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.
    • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen
      einsehbar.

    Detaillierter Prüfbericht mit Fotos (DSFT Berlin)

    Download PDF-Prüfbericht für Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Menschen

    • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden

    Detaillierter Prüfbericht mit Fotos (DSFT Berlin)

    Download Prüfbericht für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

    Kontakt und Beratung

    Osakaalle 9, 20457 Hamburg

    Tel.: 040 - 37 47 26 60

    www.hafencity.com

    Barrierefreiheit geprüft