Schriftgröße ändern:
Kontrast ändern:

Hauptkirche St. Katharinen

  • Gottesdienste an Ostern Hamburg © panthermedia
  • St. Katharinen Hamburg © panthermedia
zum Vergrößern ins Bild klicken

    Hamburgs drittälteste Hauptkirche liegt nahe der Speicherstadt und feierte im Jahr 2000 ihr 750jähriges Jubiläum.

    Um 1250 wurde St. Katharinen als Pfarrkirche auf der gerade eingedeichten Marschinsel Grimm für die dort ansässigen Schiffsbauer, Kaufleute und Bierbrauer gegründet. Zwischen 1377 und 1450 wurde der schon dreischiffige gotische Stufenhallenbau auf die heutige Größe erweitert. Man bezog dabei den vorhandenen breiten Turm ein. Noch heute dient er als Turmunterbau und ist damit Hamburgs ältestes, noch seinen Bauzweck erfüllendes Mauerwerk.

    Das mächtige kupfergedeckte Satteldach und der ebenfalls kupfergedeckte Turmhelm - beides nach Kriegszerstörung originalgetreu wieder aufgebaut- spiegeln die wesentlichen Veränderungen des 17. Jahrhunderts wider. Der Turm insgesamt ist 115 Meter hoch und trägt ein Figur der Heiligen Katharina.

    • Auf den Außenwegen zum Eingang ist keine Gehwegbegrenzung vorhanden.´
    • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren.
    • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und hell und
      blendfrei ausgeleuchtet.
    • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
    • Bei Treppen sind die Stufen nicht mit visuell kontrastierenden Kanten versehen.
    • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.

     

    Prüfbericht DSFT Berlin

    Download PDF-Prüfbericht für blinde oder sehbehinderte Menschen

    • Es ist ein Parkplatz für Menschen mit Behinderung vorhanden (Stellfläche 3,50 m x
      6 m).
    • Vom Parkplatz erreicht man den Haupteingang über zwei Stufen oder alternativ über
      eine Rampe mit 9 % Steigung.
    • Der Zugang über den Südeingang ist über eine Schwelle von 3 cm Höhe zugänglich. Von
      dort gelangt man zum Kirchraum über zwei Stufen oder alternativ über eine Rampe
      mit 21 % Steigung auf einer Länge von 1,50 m, die auf Wunsch hingelegt wird.
    • Der Weg zum WC hat auf einer Länge von 2 m eine Steigung von 14 %.
      Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit (Ausnahme die Tür zum WC für
      Menschen mit Behinderung mit 85 cm).

    WC für Menschen mit Behinderung

    • Die Bewegungsfläche links neben dem WC beträgt 110 cm x 60 cm, rechts 34 cm x
      60 cm.
    • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden.
    • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen
      einsehbar.
    • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur) vorhanden.

     

    Prüfbericht DSFT Berlin

    Download PDF-Prüfbericht für Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Menschen

    Kontakt und Beratung

    Hauptkirche St. Katharinen

    Katharinenkirchhof 1

    20457 Hamburg

     

     

    Barrierefreiheit geprüft