Schriftgröße ändern:
Kontrast ändern:

Hauptkirche St. Petri

  • © panthermedia
  • © panthermedia
zum Vergrößern ins Bild klicken

    Hamburgs älteste noch bestehende Kirche liegt direkt an der heutigen Einkaufsmeile Mönckebergstraße und ist benannt nach dem Apostel und Märtyrer Petrus, der mit einem Schlüssel als "Himmelspförtner" dargestellt wird.

    Sie wurde vermutlich Anfang des 11. Jahrhunderts gegründet, taucht 1195 zum ersten Mal urkundlich als "Marktkirche" auf. Um 1310/20 begann der Bau einer dreischiffigen gotischen Hallenkirche. Mit dem Anbau eines zweiten südlichen Seitenschiffes gegen 1418 waren die wesentlichen Erweiterungsbauten abgeschlossen.

    Ein zweiter, 1516 fertiggestellter Turm überragte sogar den Dom und setzte Maßstäbe für alle späteren Hamburger Kirchturmkonstruktionen. 1842 fiel die Kirche dem Großen Brand zum Opfer; glücklicherweise wurden die meisten Kunstwerke gerettet. Bereits 1849 konnte das am mittelalterlichen Bau orientierte, aber mit zahlreichen Abwandlungen neu erbaute Kirchengebäude wieder geweiht werden

    • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren.
    • Am Haupteingang sind Stufen vorhanden. Diese sind nicht visuell oder taktilkontrastreich gestaltet.
    • Ein Handlauf ist beidseitig vorhanden.
    • Die Räume sind hell ausgeleuchtet.
    • Es sind Glastüren vorhanden. Diese sind zumeist gut erkennbar.
    • Beschilderungen sind in einer gut lesbaren, kontrastreichen Schrift vorhanden.
    • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.

    Prüfbericht DSFT Berlin

    Download PDF-Prüfbericht für blinde oder sehbehinderte Menschen

    • Es ist kein allgemeiner Parkplatz vorhanden.
    • Der Zugang zur Kirche ist über den Süd-Ost-Eingang stufenlos möglich. Ab dort sind
      alle Räume stufenlos erreichbar.
    • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit, meist breiter.

     

    WC für Menschen mit Behinderung

    • Das WC ist rechtsseitig anfahrbar; linksseitig beträgt die Bewegungsfläche 40 cm x
      70 cm.
    • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden.
    • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
    • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
    • Es gibt einen Wickeltisch.
    • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur) vorhanden.

    Prüfbericht DSFT Berlin

    Download PDF-Prüfbericht für Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Menschen

    • Es gibt keine induktive Höranlage.
    • Die Räume sind beleuchtet

    Prüfbericht DSFT Berlin

    Download PDF-Prüfbericht für gehörlose oder hörbehinderte Menschen

    Kontakt und Beratung

    Hauptkirche St. Petri
    Bei der Petrikirche 2
    20095 Hamburg

    Tel.: 040 – 32 57 400
    E-Mail: info@sankt-petri.de
    Web: www.sankt-petri.de