Radfernweg Hamburg - Bremen

Fernab von viel befahrenen Straßen verbindet der 150 km lange Radfernweg Hamburg mit Bremen, Norddeutschlands bekannteste Hansestädte, und führt Sie in das Land zwischen Elbe und Weser, Nordsee und Heide.

Auf alten Handelswegen, Nebenstrecken oder stillen Waldwegen radeln Sie Hamburg bzw. Bremen entgegen. Nutzen Sie nach Ihrer Ankunft in den Hansestädten doch weiter Ihr Fahrrad und erkunden Sie die Städte einmal vom Rad aus!

Von der Bremer Innenstadt aus ist man minutenschnell im Grünen: Der Radfernweg führt durch den Bürgerpark, eine 136 Hektar große und Mitte des 19. Jahrhunderts gestaltete Parkanlage. Entlang des Stadtwaldes radeln Sie dem ersten Highlight entgegen, dem Universum Science Center. Anschließend geht es weiter entlang des Kuhgrabens in die Wümmeniederung. Die baumarme Flussaue, geprägt durch ein Mosaik aus Feuchtwiesen und - weiden, Tümpeln, Gräben und Stillgewässern, ist als Rastplatz und Brutgebiet für zum Teil seltene Vogelarten von besonderer Bedeutung.

Als nächste Ortschaft erreichen Sie das Künstlerdorf Fischerhude, mit seinem historischen Kern und der malerischen Umgebung. Anschließend haben Sie die Möglichkeit einen Abstecher nach Ottersberg zu machen. Der Amtshof, ein Backsteinbau mit schlossähnlichem Charakter, zeugt von der fast 1.000-jährigen Geschichte des Ortes. Alternativ geht es auf der Hauptstrecke Richtung Buchholz, Wilstedt und Vorwerk.

Entdecken Sie auf Ihrem Weg die Zevener Innenstadt mit ihren zeitgenössischen Kunstobjekten in der Fußgängerzone, den zahlreichen Museen und Ausstellungen. Der Weg führt weiter durch die reizvolle Landschaft der Osteniederung nach Sittensen, vorbei am Jagdschloss Burgsittensen und dem Natur- und Vogelschutzgebiet Tister Bauernmoor. Im Landkreis Harburg passieren Sie schließlich den historischen Ortskern von Heidenau und radeln auf der alten Heerstraße Napoleons zum Büntberg. Nach erfolgreicher Bewältigung des Kopfsteinpflasters (ca. 400 m) werden Sie auf dem "Gipfel" mit einem freien Blick über die Dohrener Heide entschädigt.

Weiter geht es durch die Geestlandschaft mit Heidegebieten, Wald- und Wasservorkommen bis zum Staatsforst Rosengarten vor den Toren Hamburgs. Kurz vor Sieversen haben Sie den mit rund 133 m höchsten Punkt der Strecke erreicht. Erkunden Sie die regionale Kultur und Lebensweise im Freilichtmuseum am Kiekeberg oder die europäische Tierwelt im Wildpark Schwarze Berge, bevor Sie schließlich die Freie und Hansestadt Hamburg erreichen.

Die Alte Harburger Elbbrücke passierend, erhalten Sie einen ersten Eindruck, wie die Bezeichnung Hamburgs als "Venedig des Nordens" entstanden ist. Der Weg führt Sie über die Elbe hinaus weiter durch verschiedene Stadtteile bis ins Zentrum und damit zum Ziel der Strecke, dem Hamburger Hauptbahnhof. Hier können Sie Ihre Tour beenden oder sich auf eine Entdeckungsreise durch die Stadt begeben. Ob zu Fuß oder mit dem Rad, ist natürlich Ihnen überlassen.

Mehr Infos unter: www.radfernweg-hamburg-bremen.de

Radfernweg Hamburg-Bremen Der 150 km lange Radfernweg verbindet Norddeutschlands bekannteste Hansestädte.

Bewertungsdurchschnitt

4.5

Auf Basis von 4 Bewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Brauchen Sie Hilfe oder möchten
telefonisch buchen?

040 - 300 51 701

Mo - Sa: 09:00 Uhr - 19:00 Uhr

Ihre Ergebnisliste wird geladen...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Hamburg Tourismus Team