Aktuelle Informationen für Reisende
Mehr erfahren

Forst Klövensteen Erholungswald in Altona

kloevensteen-heidi-mayerhoefer
© Heidi Mayerhöfer

Der Klövensteen ist ein unter Landschaftsschutz stehendes Waldgebiet an der westlichen Grenze Hamburgs.

Der Forst Klövensteen ist das größte grüne Naherholungsgebiet in Altona. Unweit des Großstadttrubels finden Ruhesuchende hier ein großflächiges Naturidyll.

Erlebnis für Jung und Alt

Nur 18 Kilometer vom Stadtkern Hamburgs entfernt erheben sich 580 Hektar reines Waldgebiet, mitten im Bezirk Hamburg-Altona. Neben vielen Kilometern Wanderweg gibt es hier eine Vielzahl an Teichen und Bächen, aber auch ein Wildgehege, eine Waldschule, einen großen Spielplatz und das Naturschutzgebiet Schnakenmoor zu erforschen. Mit etwas Glück kann man hier viele Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Anreise

Die Anreise ist mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Wer mit der Bahn reist, fährt mit der S1 Richtung Wedel bis zur Haltestelle Hamburg-Rissen. Von dort ist das Wildgehege fußläufig zu erreichen. Folgen Sie dafür dem Sandmoorweg für ungefähr 20 Minuten.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Hamburg CARD

Hamburg CARD
<

Mehr zum Thema

Altes Land
© powell83 – stock.adobe.com

Zeit für eine Verschnaufpause Idyllische Naturgebiete in Hamburg

Von sandigen Dünen über Wälder bis hin zu Moorgebieten – in Hamburg erwarten Sie wunderschöne grüne Ausflusgziele für eine Verschnaufpause.

Idyllische Naturgebiete in Hamburg
© Lee Maas / Timo Sommer

Stadtteilportrait Blankenese & Elbvororte

Das ehemalige Fischer- und Lotsendorf Blankenese liegt direkt an der Elbe. Von hier aus kann man mit dem Segelboot oder der Elbfähre rausfahren und wunderbar lange Uferspaziergänge unternehmen. Ein weiteres Highlight ist ein Besuch des Treppenviertels mit anschließendem Genuss des Ausblicks auf den Leuchtturm und das Falkensteiner Ufer.

Blankenese & Elbvororte

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

Fischbeker Heide
© Loki Schmidt Stiftung

Hamburgs größte Heidefläche Fischbeker Heide

Segelfliegern bei Start und Landung zuschauen, die wunderbaren Farben der zweitgrößten Heidelandschaft Deutschlands genießen
 und einen archäologischen Wanderpfad mit Funden aus der Jungsteinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit bestaunen: All das kann man in der Fischbeker Heide.

Fischbeker Heide
wanderer_c-pixabay-hermann
© Pixabay / Hermann

Die Alpen Nordeutschlands Harburger Berge

Südlich der Elbe warten im Hinterland der maritimen Metropole einzigartige Naturräume, in denen es für jede Generation viel zu entdecken gibt - man kann sportlichen Aktivitäten nachgehen, Kultur im Freilichtmuseum genießen, im Wildpark Tiere bestaunen oder einfach nur die herrlichen Ausblicke auf das Elbtal genießen.

Harburger Berge
wattenmeer_sonnenuntergang_c-2011-hans-joachim-harbeck
© Hans Joachim Harbeck

Im Wechsel von Ebbe und Flut Wattenmeer

Das Wattenmeer der Niederlande, Niedersachsens und Schleswig-Holsteins zählt seit Juni 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe. Das Hamburger Wattenmeer gehört seit 2011 ebenfalls dazu.

Wattenmeer

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

We process your data in accordance with the provisions of our Data Privacy Statement.

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken