Helene Bockhorst
  • Comedy

Helene Bockhorst
© Enrico Meyer

Sie ist wieder da. Und sie redet schon wieder über Sex. Helene Bockhorst, das Schlampen-Unikat mit Literaturstipendium, steht wieder auf der Bühne, um so zu tun, als hätte sie was zu sagen. Oder tut sie bloß so, als würde sie so tun? Mit ihrem ersten Soloprogramm war Helene Bockhorst überraschend erfolgreich. Überraschend deswegen, weil man sich eine Comedienne eigentlich anders vorstellt – nicht so schüchtern und nicht ganz so kaputt in der Birne. Und sind ein Hang zum Exhibitionismus und eine Vorliebe für schillernde Hosen wirklich genug, um sich langfristig einen Platz auf der Bühne zu verdienen? Alle sagen: Erst dann, wenn ein Künstler sein zweites Programm präsentiert, wird klar, ob er etwas kann.

Helene Bockhorst ist sich also ganz sicher, dass sie jetzt auffliegen wird. Jetzt wird herauskommen: Alle anderen haben das Hochstaplersyndrom, nur sie nicht, sie hat wirklich nichts drauf. Und wenn man sowieso erwischt wird, dann kann man genauso gut die Karten auf den Tisch legen und beichten, wie man sich die ganze Zeit durchs Leben gemogelt hat.

Wie lange vor einem Umzug muss ich anfangen, mich mit kräftigen Männern anzufreunden? Welche Äußerungen sind angemessen, um die Wartezeit zu überbrücken, während jemand ein Kondom anzieht? Warum funktioniert der Benjamin-Franklin-Effekt nicht mit Leuten, mit denen ich geschlafen habe? Und bin ich etwa die Einzige, die Angst hat, dass Straßenbahnen nur so tun, als ob sie Schienen bräuchten? Mit Fragen wie diesen schlägt sich Helene Bockhorst herum – und das tut sie so ehrlich wie nie zuvor und in aller Öffentlichkeit.

Dieser Seelenstriptease ist furchtbar, lustig und befreiend zugleich. Denn eigentlich sind wir doch alle Hochstapler. Wir sagen, dass wir uns für Literatur interessieren, lesen aber heimlich „Vom Milliardär gekauft und gezüchtigt“. Wir sagen: „Setz dich doch zu mir“, und denken: „OMG, bitte, setz dich auf keinen Fall zu mir!“ Wir sagen: „Schatz, ich liebe dich immer noch!“, und meinen: „Ich habe das mal durchgerechnet, ich kann mir keine eigene Wohnung leisten.“ Wir alle haben diese Gedanken im Kopf, die wir nicht aussprechen, und wenn man nicht darüber redet, dann ist man ganz alleine.

Ein Comedy-Programm über den Scharlatan in jedem Einzelnen von uns, Sexualität, Meerestiere und die Angst, nicht genug zu sein.

Dies ist ein Eintrag aus der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion Hamburg.
Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.
Schmidtchen
© ThisIsJulia Photography

Schmidtchen

Seit über einem Vierteljahrhundert beste Unterhaltung auf Deutschlands berühmtester Meile, der Hamburger Reeperbahn: Mit rund 400.000 Besuchern im Jahr ist das…

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Veranstaltungen

Künstlerhaus Lauenburg1742
© Künstlerhaus Lauenburg

Newcomer Teil 2 Behind a rainbow Katarína Dubovská, Nikolai Renée Goldmann, In Jung, Yeongbin Lee, Sophia Mainka, Maria Malmberg, Anne Steinhagen
  • Lesungen

  • 07.12.2022
  • 14:00
  • Künstlerhaus Lauenburg/Elbe
Romance in D
© 2022 / The English Theatre of Hamburg

Romance in D
  • Theater

  • 07.12.2022
  • 19:30
  • The English Theatre
23-05-06-kehrseite-der-medaille-dietrich-dettmann
© Dietrich Dettmann

Die Kehrseite der Medaille
  • Theater

  • 06.05.2023
  • 20:00
  • Alfred-Rust-Saal
Max, der Kugelkäfer | Mapili Theater
© Lars Maue

Max, der Kugelkäfer | Mapili Theater
  • Theater

  • 23.04.2023
  • 11:00
  • Hamburger Puppentheater
The Original USA Gospel Singers & Band
© Frank Serr Showservice, Foto: Lisa Gramlich

The Original USA Gospel Singers & Band
  • Theater & Bühnenkunst
  • Konzerte & Musik

  • 07.01.2023
  • 20:00
  • Halepaghen-Bühne
Ganze Kerle!
© 2018, Martin Hänsch

Ganze Kerle!
  • Theater

  • 21.01.2023
  • 20:00
  • Kellertheater
"H" 100 seconds to midnight
© Thalia Theater

Black Box Blues
  • Theater

  • 14.01.2023
  • 19:00
  • Thalia in der Gaußstraße
Golden Girls
© 2022/Tim Behrsing

Golden Girls
  • Theater

  • 24.02.2023
  • 19:30
  • das kleine Hoftheater
Was Nina wusste
© 2021 / Maris Eufinger

Was Nina wusste
  • Theater

  • 12.01.2023
  • 20:00
  • DeutschesSchauSpielHausHamburg (Malersaal)

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken