Informationen zum Coronavirus
Mehr erfahren

Ivanov
  • Theater

Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair
Ivanov
© 2020 / Arno Declair

„Was ist los mit mir?“, fragt Ivanov seinen Nachbarn Pavel Lebedev. Ivanov versteht sich selbst nicht mehr. Früher hat er sich sozial engagiert, ließ Schulen bauen, setzte sich für politische Reformen ein. Mittlerweile ist ihm das alles egal, das ganze Leben ist ihm egal, selbst die hohen Schulden, die sein Gut belasten, rütteln ihn nicht wach. Einst hat er seine Frau Anna geliebt, die wegen dieser Liebe von ihrer jüdischen Familie verstoßen und enterbt wurde. Jetzt liebt er sie nicht mehr, kann sie nicht mehr lieben, obwohl er weiß, dass sie bald an Tuberkulose sterben wird. Genervt von den bedrückenden Verhältnissen zu Hause treibt es ihn abends aufs Nachbargut der Lebedevs. Zwischen deren Tochter Saa und ihm bahnt sich eine Liebelei an, doch sobald Ivanov mit ihr zusammen ist, möchte er allein sein, treibt es ihn wieder fort. Ivanov quält eine ziellose Energie, eine seelische Leere. Das provoziert seine Umwelt, die er gleichermaßen fasziniert und abstößt, wobei sich hinter dieser Fixierung auf ihn verbirgt, was diese Gesellschaft selbst aushöhlt, unterminiert: Ivanovs psychische Labilität spiegelt die Kälte, die Aggression, den Egoismus und die Kopflosigkeit einer Welt, die Zukunftsängste plagen, die spürt, dass ein grundlegender Wandel notwendig wäre, sich aber überfordert fühlt, die die Orientierung verliert und so in der Hoffnungslosigkeit landet.
»Ivanov« ist echovs erstes Theaterstück, 1887 in Moskau uraufgeführt, ein Stück, das er liebte, auf das er über Jahre hinweg immer wieder zurückkam, das er komplett überarbeitete. Es hat schon all die Ingredienzien, die auch die Figuren seiner späteren Stücke zu Pionieren unserer Ängste, unserer Sehnsüchte, unseres Versagens machen. Die Größe echovs ist, dass er diese psychische Signatur ohne Überheblichkeit diagnostiziert, sie ist tragisch, sie ist komisch, sie ist menschlich. So, wie er in seiner typischen Lakonie bemerkt: „Keine Literatur kann in puncto Absurdität das wirkliche Leben übertreffen.“

Fotos: Arno Declair

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Dies ist ein Eintrag aus der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion Hamburg.
Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.
Deutsches Schauspielhaus
© ThisIsJulia Photography

Deutsches Schauspielhaus

Kultur in klassischer Atmosphäre genießen – im Deutschen Schauspielhaus wird den alten Meistern in neuen Inszenierungen wieder Leben eingehaucht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Veranstaltungen

Tannhäuser
© Tannhäuser

Tannhäuser
  • Oper & Operette

  • 24.04.2022
  • 16:00
  • Hamburgische Staatsoper
Gazino Altınova
© Foto: Fabian Hammerl

Gazino Altnova
  • Theater

  • 28.02.2022
  • 20:00
  • Thalia in der Gaußstraße
Runder Tisch Theaterpädagogik - 18. plattform-Festival
© Fabian Hammerl

Runder Tisch Theaterpädagogik - 18. plattform-Festival
  • Theater

  • 27.02.2023
  • 15:23
  • Ernst Deutsch Theater
Die Politiker
© Foto: Emma Szabó

Die Politiker
  • Theater

  • 16.02.2022
  • 20:00
  • Thalia in der Gaußstraße
Amy, Tarik und das Herz Emoji
© 2019, Holzwurmtheater

Amy, Tarik und das Herz Emoji
  • Theater

  • 24.02.2022
  • 10:00
  • Hamburger Puppentheater
Weihnachten mit LaLeLu
© Marcel Bock

Weihnachten mit LaLeLu
  • Comedy

  • 21.11.2022
  • 19:30
  • Schmidts TIVOLI
Paradies
© Foto: Krafft Angerer

Paradies
  • Theater

  • 02.03.2022
  • 20:00
  • Thalia Theater
Einhandsegler
© Thalia Theater

Einhandsegeln
  • Theater

  • 12.02.2022
  • 19:00
  • Thalia Theater
Das mangelnde Licht
© Thalia Theater

Das mangelnde Licht
  • Theater

  • 26.02.2022
  • 19:00
  • Thalia Theater

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken