J’accuse!
  • Theater

J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin
J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin
J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin
J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin
J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin
J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin
J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin
J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin
J’accuse!
© 2021 / Thomas Aurin

„SH: Der Mensch ist ein äußerst fremdartiges Wesen. In aller Nüchternheit betrachtet, also aus der Perspektive eines Tieres zum Beispiel, ist er die Erscheinung eines Wesens, das mehr fremdartige Gewohnheiten – wie aus einem anderen Land – mit sich bringt, als jedes andere auf dieser Erde entstandene Wesen. Ja, und es braucht ganz einfach eine tiefgehende existentielle Erfahrung, durch die uns klar wird, wie albern, sinnlos und willkürlich eigentlich alles ist, was wir so tun. Die Art, wie wir uns umarmen und küssen und waschen, wie wir uns beim Essen benehmen, hat nichts Natürliches und nichts Gewohntes mehr.“ (G. K. Chesterton)

Der Regisseur René Pollesch zeigt mit »J’accuse!« einen Abend über das bedeutende Kerngeschäft des Theaters: Die Anklage. Ist das Theater überhaupt noch in der Position, der Anklage nachzugehen? Gemeinsam mit seinen Spieler*innen setzt er sich pointiert mit der Frage auseinander, ob es sich nicht eher selbstbewusst seiner unseriösen Herkunft vergewissern sollte, die noch ganz andere eigenständige Äußerungen hervorgebracht hat.

René Pollesch inszeniert seine Texte stets selbst. Er arbeitete in der Intendanz von Frank Castorf regelmäßig an der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz sowie weiterhin am Burgtheater Wien, am Staatsschauspiel Stuttgart, an den Münchner Kammerspielen, am Schauspielhaus Zürich und am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg. Seit der Spielzeit 2021-22 ist er Intendant der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.


Fotos: Thomas Aurin

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Dies ist ein Eintrag aus der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion Hamburg.
Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.
Deutsches Schauspielhaus
© ThisIsJulia Photography

Deutsches Schauspielhaus

Kultur in klassischer Atmosphäre genießen – im Deutschen Schauspielhaus wird den alten Meistern in neuen Inszenierungen wieder Leben eingehaucht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Veranstaltungen

Die Feuerzangenbowle
© 2017, G2 Baraniak

Die Feuerzangenbowle
  • Theater

  • 05.12.2022
  • 19:30
  • Harburger Theater
La Luna
© La Luna

La Luna
  • Oper & Operette

  • 24.06.2022
  • 20:00
  • Hamburgische Staatsoper (Opera stabile)
Die Glasmenagerie
© Foto: Kiran West

Die Glasmenagerie
  • Ballett & Tanz

  • 22.06.2022
  • 19:30
  • Hamburgische Staatsoper
Ballett-Werkstatt
© Foto: Kiran West

Ballett-Werkstatt
  • Ballett & Tanz

  • 25.09.2022
  • 11:00
  • Hamburgische Staatsoper
jan_off_pic1_suedlese_2022_by_svetlana_matiouk
© Svetlana Matiouk

Jan Off / Liebe, Glaube, Hohngelächter - Suedlese 2022 // Marias Ballroom
  • Lesungen

  • 16.06.2022
  • 20:00
  • Marias Ballroom
Poetry Slam: Flüstertüte
© Hannah Dietz

Poetry Slam: Flüstertüte
  • Lesungen

  • 24.06.2022
  • 20:00
  • MOTTE – Stadtteil&Kulturzentrum
slider_landpartie_schlosstheater-celle-2022
© Schlosstheater Celle

Landpartie Schlosstheater Celle auf dem Museumshof in Winsen (Aller)
  • Theater

  • 09.06.2022
  • 20:00
  • Museumshof Winsen (Aller)
Poetry Slam: Flüstertüte
© Hannah Dietz

Poetry Slam: Flüstertüte
  • Lesungen

  • 28.10.2022
  • 20:00
  • MOTTE – Stadtteil&Kulturzentrum
Beethoven-Projekt II
© Foto: Kiran West

Beethoven-Projekt II
  • Ballett & Tanz

  • 26.06.2022
  • 18:00
  • Hamburgische Staatsoper
Zinnober - die Lesebühne
© Clara Posch

ZINNOBER - Geschichten für glänzende Zeiten
  • Lesungen

  • 27.10.2022
  • 20:00
  • Zinnschmelze

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken