Richard the Kid & the King
  • Theater

Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus
Richard the Kid & the King
© 2021 / Monika Rittershaus

Er war eine schwere Geburt. Die Ankunft Richards III. auf der Welt ist überschattet von merkwürdigen Vorzeichen. Wäre es vielleicht besser gewesen, dieses Kind wäre nie geboren? Richards Mutter, die Herzogin von York, ahnt Böses: Von Anfang an bleibt ihr der Sohn dunkel und fremd. Kaum kann sie Liebe zu ihm entwickeln, wie er auch sonst überall auf Ablehnung stößt. Später, im jugendlichen Alter, erweist er sich in den Schlachten um die englische Krone als äußerst kaltblütig, brutal – und erfolgreich. Sind Machtgier, Skrupellosigkeit und Zerstörungswut Ergebnis einer zerstörten Kindheit? Sind die Ursachen in sozialen und familiären Kontexten auszumachen oder gibt es schlicht keine erschöpfende Erklärung
für die Existenz egomaner und boshafter Machtmenschen? Mit Richard III. betritt einer der größten Antihelden der Theaterliteratur die Bühne: schamlos, gierig, gewalttätig, schlechthin die Inkarnation des Bösen. Zugleich ist er eine Hauptattraktion des Shakespeare’schen Kosmos: hellsichtig, witzig, heuchlerisch, verführerisch. Er weiß um die Manipulierbarkeit der Menschen, ist ein großer Lügner, ein Virtuose der Instrumentalisierung anderer und der genussvollen Selbstinszenierung. Ein genialer Coup, der diese Rolle bis heute zu einer außerordentlichen schauspielerischen Aufgabe macht.
Karin Henkel nimmt die Königsdramen »Heinrich VI.« und »Richard III.« als Ausgangspunkt ihrer Inszenierung. Unter Verwendung von Texten aus »Schlachten!« von Tom Lanoye und Luc Perceval, übersetzt von Rainer Kersten, richtet sie in »Richard the Kid« den Fokus auf die Kindheit und die Familiengeschichte Richards, die Zeit vor seiner Machtergreifung. Seit Jahren liefern sich die Häuser York und Lancaster erbitterte und blutige Schlachten um die englische Königsherrschaft in den sogenannten „Rosenkriegen“.
In »Richard the King« befasst sich Karin Henkel mit dem politischen Umfeld des berühmt-berüchtigten Machthabers. Warum spielen alle mit, obwohl sie um die Lügen und das falsche Spiel Richards wissen? Wie gelingt Richard der zynische Spagat, die Menschen einerseits aufs Tiefste zu verabscheuen, sie andererseits aber doch für seine Zwecke zu gewinnen?

Shakespeare zeigt auf eindrückliche Weise das kollektive Versagen eines ganzen Landes und die Deformation einer verunsicherten Gesellschaft, deren zunehmende Verrohung den Aufstieg des Tyrannen erst ermöglicht. Beunruhigend bleibt, was hinter unserem Vergnügen steckt, Richard in seinen dunkelsten Machenschaften zu folgen.

Lina Beckmann erhielt für ihre Rolle des Richard in »Richard the Kid & the King« den NESTROY-Theaterpreis 2021 in der Kategorie »Beste Schauspielerin« und wird außerdem dafür mit dem Gertrud-Eysoldt-Ring geehrt.

FerienPassSchauSpielHaus
Bei der Vorstellung am 28/5 erhalten Sie mit dem FerienPassSchauSpielHaus 50% Rabatt auf den regulären Kartenpreis. [Mehr Infos zum Ferienpass…]https://www.schauspielhaus.de/de_DE/vorteile#ferienpass

Fotos: Monika Rittershaus

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Dies ist ein Eintrag aus der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion Hamburg.
Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.
Deutsches Schauspielhaus
© ThisIsJulia Photography

Deutsches Schauspielhaus

Kultur in klassischer Atmosphäre genießen – im Deutschen Schauspielhaus wird den alten Meistern in neuen Inszenierungen wieder Leben eingehaucht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Veranstaltungen

03_schtonk_c_tbehind-photographics
© T.Behind-Photographics

Schtonk!
  • Theater

  • 17.12.2022
  • 20:00
  • Gymnasium Soltau (Aula)
Runder Tisch Theaterpädagogik - 18. plattform-Festival
© Fabian Hammerl

Runder Tisch Theaterpädagogik - 18. plattform-Festival
  • Theater

  • 27.02.2023
  • 15:23
  • Ernst Deutsch Theater
Weihnachten mit LaLeLu
© Marcel Bock

Weihnachten mit LaLeLu
  • Comedy

  • 21.11.2022
  • 19:30
  • Schmidts TIVOLI
Freizeitgangster gibt es nicht
© Nikita Müller

Freizeitgangster gibt es nicht
  • Comedy

  • 15.07.2022
  • 20:00
  • Dorfsaal Osterbruch
Hochzeit in Schwarz
© World of Dinner

Krimidinner - Das Original: Hochzeit in Schwarz
  • Theater

  • 01.10.2022
  • 19:00
  • Kleinhuis' Hotel Baseler Hof
Die Feuerzangenbowle
© 2017, G2 Baraniak

Die Feuerzangenbowle
  • Theater

  • 28.11.2022
  • 19:30
  • Harburger Theater
Mittwochs um 6
© Adobe Stock

Mittwochs um 6 - Es geht wieder los!
  • Lesungen

  • 13.07.2022
  • 18:00
  • Buchhandlung Hornbostel
der-moench-mit-der-klatsche_1_c_cotra-kreis-theater
© Cotra-Kreis-Theater

Der Mönch mit der Klatsche
  • Theater

  • 04.03.2023
  • 20:00
  • Gymnasium Soltau (Aula)
La Luna
© La Luna

La Luna
  • Oper & Operette

  • 01.07.2022
  • 20:00
  • Hamburgische Staatsoper (Opera stabile)
Winnetou mit Adler
© Karl-May

Karl-May-Spiele "Der Ölprinz"
  • Theater

  • 01.07.2022
  • 15:00
  • Freilichtbühne am Kalkberg

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken