Rolf Miller - Obacht Miller
  • Comedy

Alma Hoppes Lustspielhaus
© Johannes Beschoner

Rolf Miller

„OBACHT MILLER“ – SE RETURN OF SE NORMAL ONE



Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viert im Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. „Me, myself and I“ - wo ist das Problem, ich bin mir genug - aber damit reicht es jetzt endlich noch lange nicht: OBACHT MILLER - das neue Programm von Rolf Miller.


Das Halbsatz-Phänomen zeigt uns erneut, dass wir nicht alles glauben dürfen, was wir denken.... „Ball flach halten, kein Problem... ganz ruhig, alles schlimmer äh... wie sich‘s anhört...“ wie immer weiß Miller nicht, was er sagt, und meint es genauso, denn wenn gesicherte Ahnungen in spritzwasserdichte Tatsachen münden, wer erliegt da nicht Millers Charme. Eben. Und das Ganze auch noch besser wie in echt, als ob Gerhard Polt im Audi A6 neben ihm sitzt.


Rolf Millers Figur kann einfach nicht anders: garantiert oft erreicht und nie kopiert. Und bleibt dabei einzigartig wie sie ist, versprochen. - Keine Sorge. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie in ihrem Kampfanzug, und atmen Sie locker aus der Hose - in die Tüte.


Und der Satiriker lässt wie immer nichts aus: die Notwendigkeit eines Atomkrieges, das unerlässliche Selfie beim Autobahngaffen, „äh, jaaaa, wieso denn nicht?“ - oder Jogis Jungs nach der Putin-WM. Und natürlich wie immer die „fleischfressende Freisprechanlage“ (so nennt Achim vorsichtig Millers Ex). Sie: „Und was ist wenn ich morgen sterbe?“ Er: „Freitag.“ Dabei fährt er weiter Cabrio durch die Welt, überzeugt im Diesel, denn Diesel ist Lebensgefühl.


Trefflicher als ein Fan auf Facebook: „Was für ein sinnfreies Gestammel, krank, genial“ kann man es nicht formulieren. Millers Humor geht nach wie vor von hinten durch die Brust, nach dem Prinzip des großen Philosophen Bobby Robbson: „Wir haben den Gegner nicht unterschätzt, wie haben nur nicht geglaubt, dass er so gut ist.“


Mit „OBACHT MILLER“ gelingt es Miller im vierten Programm seiner namenlosen Figur endlich einen Namen zu geben. Sie haben dafür freie Auswahl, denn Sie kennen garantiert in ihrem Umfeld einen solchen Freelancer der Ignoranz, und da hilft dann halt wieder nur ein ironisches: eiwanfrei.

Dies ist ein Eintrag aus der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion Hamburg.
Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.
alma-hoppes-lustspielhaus_c-2018-thisisjulia-photography-5
© ThisIsJulia Photography

Alma Hoppes Lustspielhaus

Lustige, politisch bezogene Satire und große Namen der deutschlandweiten Kabarettisten erwarten den Besucher täglich in Alma Hoppes Lustspielhaus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Veranstaltungen

BEGEGNUNGEN
© theaterdeck

BEGEGNUNGEN
  • Theater

  • 28.08.2022
  • 19:30
  • Theaterdeck Hamburg
Frauenchor Nette Begegnung
© Gudrun Klippe

SING-TREFF für Frauen
  • Singen & Musizieren

  • 23.08.2022
  • 19:30
  • Mehrgenerationenhaus Ebstorf
All ünner een Dannenboom
© Oliver Fantitsch

All ünner een Dannenboom
  • Theater

  • 06.11.2022
  • 19:30
  • Ohnsorg-Theater
© Mojiganga Teatro

El Almacén - Theater auf Spanisch
  • Theater

  • 27.08.2022
  • 19:00
  • Bürgerhaus Barmbek
Geschlossene Gesellschaft
© 2012, Ingrid Reichling, Jürgen Gebert

Geschlossene Gesellschaft
  • Theater

  • 14.10.2022
  • 20:00
  • Kellertheater
Das achte Leben (Für Brilka)
© Foto: Armin Smailovic

Das achte Leben (Für Brilka)
  • Theater

  • 06.10.2022
  • 18:00
  • Thalia Theater
das-hahnenberger-gartow_7
© Das Hahnenberger Gartow

Steve "Big Man" Clayton - Eine musikalische Reise
  • Theater & Bühnenkunst

  • 15.10.2022
  • 19:30
  • Restaurant Das Hahnenberger
Wagner: Siegfried / Sir Simon Rattle
© Oliver Helbig

Wagner: Siegfried / Sir Simon Rattle
  • Oper & Operette

  • 08.02.2023
  • 18:00
  • Elbphilharmonie (Großer Saal)
Die Söhne Hamburgs feiern Weihnachten
© (c) John Eberstein

Die Söhne Hamburgs feiern Weihnachten
  • Theater

  • 12.12.2022
  • 20:00
  • Komödie Winterhuder Fährhaus
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
© 2019, G2 Baraniak

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
  • Theater

  • 26.01.2023
  • 19:30
  • Altonaer Theater

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken