Laeiszhalle (Großer Saal)

Laeiszhalle - Der Große Saal
© Maxim Schulz
Laeiszhalle - Außenansicht
© Thorsten Hemke
Laeiszhalle - Der Große Saal
© Thies Raetzke

Laeiszhalle (Großer Saal)

Die Laeiszhalle ist in Hamburg der wohl bekannteste Ort für hochkarätige Musikerlebnisse. Als eine prunkvolle neubarocke Erscheinung zieht sie ihre Gäste bereits durch die Architektur in ihren Bann. In ihren Sälen spielen die großen internationalen Stars der Musikwelt, besonders für klassische Konzerte ist sie noch heute sehr beliebt. So kommt es, dass die Laeiszhalle Heimat einiger renommierter Orchester der Stadt ist – wie die Philharmoniker Hamburg, das NDR Sinfonieorchester, die Hamburger Symphoniker und das Ensemble Resonanz („Ensemble in Residence“). Doch nicht nur klassische Musik zieht hier ihr anspruchsvolles Publikum an, sondern auch Jazzmusiker und andere internationale Künstler. Jährlich kommen mehr als 400.000 Besucher in die Laeiszhalle, um Teil eines einmaligen Musikerlebnisses zu werden.

Eingeweiht wurde die Laeizhalle im Jahr 1908, damals als das größte und modernste Konzerthaus Deutschlands. Als damaliger Initiator ist der bekannte Hamburger Reeder Carl Heinrich Laeisz zu benennen, der 1,2 Millionen Mark stiftete und in seinem Testament verfügte, damit solle der Bau „einer würdigen Stätte für die Ausübung und den Genuss edler und ernster Musik“ ermöglicht werden. Seine Witwe Sophie Christine Laeisz erhöhte diese Summe, und die namenhaften Architekten Martin Haller und Erwin Meerwein errichteten dieses ehrwürdige Konzerthaus, das auch bis heute eines der schönsten Europas ist.

Schon von Beginn an waren die gastierenden Musiker dieser Hallen Teil großer Musikgeschichte. Unter ihnen befanden sich berühmte Künstler wie Richard Strauss, Igor Strawinsky und Paul Hindemith. Die Laeiszhalle ging auch aus dem 2. Weltkrieg unversehrt hervor und wurde zeitwiese von britischen Besatzern als Funkhaus für den Militärsender BFN genutzt, im Foyer lagerten sie 60.000 Jazz-Schellackplatten.

Bis heute ist die Laeiszhalle ein Ort renommierter Künstler und außerordentlicher Musik.

Der große Saal in der Laeiszhalle wurde im Jahr 1908 eröffnet und ist Hamburgs erste Adresse für Konzerte. Der neobarocke Konzertsaal bietet neben der ausgezeichneten Akustik einen außergewöhnlichen Rahmen für hochkarätige Sinfoniekonzerte.

Dies ist ein Eintrag aus der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion Hamburg.
Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

Hamburg CARD

JETZT ENTDECKEN Veranstaltungen an diesem Ort

Symphoniker Hamburg / Adrian Iliescu
© J. Konrad Schmidt

Symphoniker Hamburg / Adrian Iliescu
  • Klassik

  • 25.12.2022
  • 18:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Jimmy Kelly & The Street Orchestra
© Stefan Höderath

Jimmy Kelly & The Street Orchestra
  • Pop

  • 06.06.2023
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Element of Crime
© Charlotte Goltermann

Element of Crime
  • Pop

  • 06.09.2023
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Symphoniker Hamburg / Sarah Wegener / Sylvain Cambreling
© Simon Wagner

Symphoniker Hamburg / Sarah Wegener / Sylvain Cambreling
  • Klassik

  • 19.02.2023
  • 19:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Seong-Jin Cho / Klavierabend
© Christoph Köstlin

Seong-Jin Cho / Klavierabend
  • Klassik

  • 08.02.2023
  • 19:30
  • Laeiszhalle (Großer Saal)

Weird Al Yankovic
  • Konzerte & Musik

  • 23.02.2023
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Filmkonzert: Charlie Chaplin »The Gold Rush«
© Roy Export Company S.A.S.

Filmkonzert: Charlie Chaplin »The Gold Rush«
  • Klassik

  • 09.02.2023
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Element of Crime
© Charlotte Goltermann

Element of Crime
  • Pop

  • 05.09.2023
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Alexander Knappe & Orchester
© Kai Ahlborn

Alexander Knappe & Orchester
  • Pop

  • 08.05.2023
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
»Cinderella und Prinz Malte – frisch frisiert«
© Nikolaj Lund

»Cinderella und Prinz Malte – frisch frisiert«
  • Sonstige

  • 11.12.2022
  • 14:30
  • Laeiszhalle (Großer Saal)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Veranstaltungsorte

Deutsches Schauspielhaus
© ThisIsJulia Photography

Deutschlands größtes Sprechtheater Deutsches Schauspielhaus

Kultur in klassischer Atmosphäre genießen – im Deutschen Schauspielhaus wird den alten Meistern in neuen Inszenierungen wieder Leben eingehaucht.

Deutsches Schauspielhaus
Elbphilharmonie
© DoubleVision

Das Herz einer zutiefst musikalischen Stadt Elbphilharmonie

Hamburg hat ein neues kulturelles Wahrzeichen! Die Elbphilharmonie stellt ein nie dagewesenes Gesamtkunstwerk aus Architektur, Musik und der einzigartigen Lage mitten im Hamburger Hafen dar. Bereits mehr als 2,6 Millionen Gäste besuchten über 1.000 Konzerte.

Elbphilharmonie
Ernst Deutsch Theater
© ThisIsJulia Photography

Deutschlands größtes Privattheater Ernst Deutsch Theater

Das Ernst Deutsch Theater ist Deutschlands größtes privates Sprechtheater und zeigt regelmäßig Stücke im Spannungsfeld von Tradition und Aktualität.

Ernst Deutsch Theater

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken