+++ Aktuelle Informationen zum Coronavirus +++
Mehr erfahren

Laeiszhalle (Großer Saal)

Laeiszhalle - Der Große Saal
© Maxim Schulz
Laeiszhalle - Außenansicht
© Thorsten Hemke
Laeiszhalle - Der Große Saal
© Thies Raetzke

Die Laeiszhalle ist in Hamburg der wohl bekannteste Ort für hochkarätige Musikerlebnisse. Als eine prunkvolle neubarocke Erscheinung zieht sie ihre Gäste bereits durch die Architektur in ihren Bann. In ihren Sälen spielen die großen internationalen Stars der Musikwelt, besonders für klassische Konzerte ist sie noch heute sehr beliebt. So kommt es, dass die Laeiszhalle Heimat einiger renommierter Orchester der Stadt ist – wie die Philharmoniker Hamburg, das NDR Sinfonieorchester, die Hamburger Symphoniker und das Ensemble Resonanz („Ensemble in Residence“). Doch nicht nur klassische Musik zieht hier ihr anspruchsvolles Publikum an, sondern auch Jazzmusiker und andere internationale Künstler. Jährlich kommen mehr als 400.000 Besucher in die Laeiszhalle, um Teil eines einmaligen Musikerlebnisses zu werden.

Eingeweiht wurde die Laeizhalle im Jahr 1908, damals als das größte und modernste Konzerthaus Deutschlands. Als damaliger Initiator ist der bekannte Hamburger Reeder Carl Heinrich Laeisz zu benennen, der 1,2 Millionen Mark stiftete und in seinem Testament verfügte, damit solle der Bau „einer würdigen Stätte für die Ausübung und den Genuss edler und ernster Musik“ ermöglicht werden. Seine Witwe Sophie Christine Laeisz erhöhte diese Summe, und die namenhaften Architekten Martin Haller und Erwin Meerwein errichteten dieses ehrwürdige Konzerthaus, das auch bis heute eines der schönsten Europas ist.

Schon von Beginn an waren die gastierenden Musiker dieser Hallen Teil großer Musikgeschichte. Unter ihnen befanden sich berühmte Künstler wie Richard Strauss, Igor Strawinsky und Paul Hindemith. Die Laeiszhalle ging auch aus dem 2. Weltkrieg unversehrt hervor und wurde zeitwiese von britischen Besatzern als Funkhaus für den Militärsender BFN genutzt, im Foyer lagerten sie 60.000 Jazz-Schellackplatten.

Bis heute ist die Laeiszhalle ein Ort renommierter Künstler und außerordentlicher Musik.

Der große Saal in der Laeiszhalle wurde im Jahr 1908 eröffnet und ist Hamburgs erste Adresse für Konzerte. Der neobarocke Konzertsaal bietet neben der ausgezeichneten Akustik einen außergewöhnlichen Rahmen für hochkarätige Sinfoniekonzerte.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Dies ist ein Eintrag aus der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion Hamburg.
Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

Hamburg CARD

JETZT ENTDECKEN Veranstaltungen an diesem Ort

Dein ist mein ganzes Herz - Romantisches Konzert zum Valentinstag
  • Klassik

  • 14.02.2021
  • 17:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)

Chamber Philharmonic "Next Generation"/Marina Reshetova/ Mädchenchor Hamburg
  • Klassik

  • 24.10.2021
  • 11:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)

The Best Of Ennio Morricone
  • Konzerte & Musik

  • 13.01.2022
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
VERSCHOBEN: The Simon & Garfunkel Story
© Hamish Gill

The Simon & Garfunkel Story
  • Country & Folk

  • 28.02.2022
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Symphoniker Hamburg / Sunwook Kim / Guy Braunstein
© Boaz Arad

Symphoniker Hamburg / Sunwook Kim / Guy Braunstein
  • Klassik

  • 11.04.2021
  • 11:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)

Peter Wohlleben Live - Ein Abend für den Wald
  • Lesungen

  • 09.03.2022
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)

The World Famous Glenn Miller Orchestra
  • Jazz, Blues, Swing & Chanson

  • 05.03.2022
  • 20:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)
Symphoniker Hamburg / Europa Chor Akademie / Sylvain Cambreling
© Marco Borggreve

Symphoniker Hamburg / Europa Chor Akademie / Sylvain Cambreling
  • Klassik

  • 21.02.2021
  • 11:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)

Havana Nights
  • Musical & Shows

  • 29.03.2021
  • 16:00
  • Laeiszhalle (Großer Saal)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Veranstaltungsorte

thalia-theater_gausstrasse_c-2018-thisisjulia-photography-1
© ThisIsJulia Photography

Thalia in der Gaußstraße

Die Gaußstraße ist Dependance des Thalia Theaters und Stadtteiltheater von Hamburg Altona gleichermaßen – offen für alle aus dem Großraum Hamburg, aber mit starker Anbindung an den kreativen Melting Pot Altona aus Arbeitern, Künstlern, bürgerlichem Mittelstand und einer zunehmend interkulturellen Gesellschaft.

Thalia in der Gaußstraße
Hamburger Kammerspiele
© ThisIsJulia Photography

Hochklassige Theaterunterhaltung Hamburger Kammerspiele

Die Hamburger Kammerspiele sind eines von Hamburgs berühmtesten Theaterhäusern und bieten ihren Besuchern beinahe täglich hochwertige Theatervorführungen an.

Hamburger Kammerspiele
Altonaer Theater
© ThisIsJulia Photography

Altonaer Theater

Die Aufführungen im Altonaer Theater beruhen auf Romanvorlagen, die hierdurch noch greifbarer gemacht werden. Es warten eine Vielzahl an einzigartigen Vorführungen. Literarische Vorlagen und historische Stoffe sind dessen Markenzeichen, das nach wechselvoller Geschichte und einigen Umzügen heute im Zentrum Altonas zu Hause ist.

Altonaer Theater

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken