Der Römische Garten in Blankenese Wanderung auf dem Elbhöhenweg

Römischer Garten
© Hedda Scherres
Römischer Garten
© Hedda Scherres

Der Name ist bereits ein Hinweis darauf, dass man sich im Römischen Garten fühlt, als wäre man in Italien. Begeben Sie sich auf dieser Wanderung zu Fuß an die Amalfi-Küste – in Blankenese.

Der Elbhöhenweg in Hamburg präsentiert sich mit seinen Serpentinenwegen, steilen Treppen schmiedeeisernen Geländern und nicht zuletzt den prachtvollen Villen in den Hängen wie ein Stück Italien. Und das vor der Haustür der Hamburger: im wunderschönen Blankenese.

Der Höhepunkt der Wanderung: der Römische Garten

Der Römische Garten gehörte ursprünglich zum Privatbesitz des Hamburger Kaufmanns Anton Julius Richter und wurde von ihm im Stile der römischen Gärten angelegt. Die Inspiration dafür bekam er auf seinen Italienreisen. Sein endgültiges Erscheinungsbild erhielt der Garten durch Max Warburg, nachdem sein Vater Moritz M. Warburg ihn 1897 gekauft hat. Im Zuge der Umgestaltung durch die Warburgs wurde auch schon das Hecken-Theater angelegt, auf dem heute wieder Freilichttheater gespielt wird.

Ein fast vergessenes Kleinod

Der Römische Garten lag lange Zeit brach, nachdem die Familie Warburg zur Zeit des Dritten Reichs emigrieren musste. Nach ihrer Rückkehr übergab sie den Garten an die Stadt Hamburg. Diese machte die Grünanlage zwar für die Öffentlichkeit zugänglich, eine Restaurierung des Gartens fand aber erst in den 1990er Jahren statt. Heute ist er ein Gartendenkmal nach Hamburgischem Denkmalschutzgesetz.

Eine lohnenswerte Kurzreise

Erfahren Sie auf dieser Wanderung der Hamburger Gästeführer mehr über den Elbhöhenweg, die Geschichte des Römischen Gartens und die Bewohner dieses kleinen Stücks Italien in Hamburg.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Mehr zum Thema

© Lee Maas / Timo Sommer

Stadtteilportrait Blankenese & Elbvororte

Das ehemalige Fischer- und Lotsendorf Blankenese liegt direkt an der Elbe. Von hier aus kann man mit dem Segelboot oder der Elbfähre rausfahren und wunderbar lange Uferspaziergänge unternehmen. Ein weiteres Highlight ist ein Besuch des Treppenviertels mit anschließendem Genuss des Ausblicks auf den Leuchtturm und das Falkensteiner Ufer.

Blankenese & Elbvororte

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

Corpus Delicti
© Hansa Ideal Entertainment

Hansa Ideal Entertainment Corpus Delicti

Die preisgekrönte interaktive Krimi-Tour COPRUS DELICTI hat sich seit 2014 zu einer festen Institution und einem wahren Publikumsmagneten in Hamburg entwickelt.

Corpus Delicti
Der St. Pauli Quickie
© ThisIsJulia Photography

Stattreisen Hamburg e.V. Der St. Pauli Quickie

Erleben Sie mit uns die glitzernde Amüsiermeile mit den Kneipen, Clubs, Table-Dance-Bars und Theatern rund um die weltberühmte Reeperbahn.

Der St. Pauli Quickie
Sonntagmorgen Spezial: Auf zum Fischmarkt!
© Cornelia Dietz / Unser Hamburg

Unser Hamburg Sonntagmorgen Spezial: Auf zum Fischmarkt!

Fünf Uhr ist eine knackige Frühschicht, aber nicht nur für „Frühaufsteher“, auch für „Morgenmuffel“, denn bei dieser Tour werden Sie erfrischend wach!

Sonntagmorgen Spezial: Auf zum Fischmarkt!

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken