Aktuelle Informationen zum Coronavirus und Ihre Umbuchungsmöglichkeiten
Mehr erfahren

Komet Ausgeh-Oase in St. Pauli.

kometbarbild2_1
© Laura Baehr
kometbarbild3_1
© Laura Baehr
captaincasanova_by_sonjaprahl_1
© Sonja Prahl

Wer Reeperbahn nah, aber ohne Ärger abstürzen will, und zwar bei guter Musik und ehrlichem Bier, der ist im Kometen genau richtig.

Ist es Zufall, dass der leuchtende Schweif rund um den Nukleus eines Kometen von Astrophysikern auch „Koma“ genannt wird? Eigentlich egal, aber es passt. Denn in wohl kaum einer anderen Dive-Bar Hamburgs kann man sich so kommod ebenjenem Zustand entgegentrinken.

Sofort nach dem Eintreten umfängt den Gast ein dumpf-räuberhöhliges Ambiente – umso überraschender wirkt die herzliche Art, mit der der Tresenmann auch Wildfremde und Neulinge empfängt. Man nimmt entweder am Tresen oder in einer der zahlreichen düsteren Ecken Platz, die Sessel stammen aus dem Alt-Inventar des Kultkinos „3001“. An manchen Tagen in der Woche wird ein zusätzlicher Kellerraum geöffnet. 

Gereicht werden vor allem szene- und ortstypische Flaschenbiere (Astra und Co.) sowie eine recht gute Schnaps- und Wodka-Auswahl. Musik kommt entweder von der – laut Komet-Eigenwerbung – „besten Jukebox der Stadt“ oder von wechselnden DJs, deren Repertoire von Soul über Rockabilly und Surf bis hin obskurer Italomusik reicht.

Regelmäßig werden Veranstaltungen wie Kellerkaraoke oder Versteigerungen von Vinylplatten und VHS-Kassetten durchgeführt. Für sportliche Betätigung ist gesorgt: Flipperautomat und Kickertisch gestatten ein Mindestmaß an Leibesertüchtigung. Und am Wochenende schwingt der eine oder andere Besucher sogar das Tanzbein. 

Im Kometen lohnt der Blick aufs Detail: So finden wir in den – recht räudigen – Toiletten unter anderem eine Grubenlampe namens Guido. Auf dem Tresen steht nicht nur ein großer Globus für alle diejenigen, die spontan ihrer Geografiekenntnisse aufbessern möchten, sondern auch ein nicht minder gigantisches, sinister wirkendes Gurkenglas; Todesmutige lassen sich die nach Essig, Zwiebeln, Pimentkörnern, Teer und Nikotin schmeckende Spezialität zu später Stunde munden. Und der Zigarettenautomat ist auf eine spontane Reinkarnation von Helmut Schmidt vorbereitet, es gibt Mentholzigaretten. Wer reeperbahnnah, aber ohne Ärger abstürzen will, und zwar bei guter Musik und ehrlichem Bier, der ist im Kometen genau richtig.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Hamburg CARD

Hamburg CARD

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

Birdland Hamburg
© William Iven on Pixabay

Jazz-Musik auf höchstem Niveau Birdland Hamburg

Musikalisch anspruchsvoll und außergewöhnlich – so präsentiert sich der Jazzclub Birdland Hamburg in der Gärtnerstraße.

Birdland Hamburg
Skyline Bar 20up
© Silvano Ballone

Cocktails bei atemberaubendem Hafenblick Skyline Bar 20up

Ein Beispiel für das "neue St. Pauli" findet sich nur einen Steinwurf entfernt von den einst heiß umkämpften Hafenstraßen-Häusern. Die Skyline Bar 20up lädt hoch über der Stadt auf einen Drink mit Ausblick ein!

Skyline Bar 20up
Spielbudenplatz
© Julia Schwendner

Im Herzen der Reeperbahn Spielbudenplatz

Der Spielbudenplatz ist der Großstadtdorfplatz von St. Pauli. Mitten im Herzen von St. Pauli gelegen, zieht der Platz mit seinen vielfältigen Veranstaltungen Anwohner und Besucher gleichermaßen an.

Spielbudenplatz

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

We process your data in accordance with the provisions of our Data Privacy Statement.

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken