Historisches und maritimes Harburg Binnenhafenviertel voller Historie

web_kanal-in-harburg_mediaserver-christian-spahrbier
© Christian Spahrbier
web_harburg_binnenhafen_jan-kornstaedt
© Jan Kornstädt
web_harburg_elbbruecke_jan-kornstaedt
© Jan Kornstädt
web_rathaus-harburg_thisisjulia-photography
© ThisIsJuliaPhotography

Es ist die Elbe, die die Hamburger City und den Stadtteil Harburg trennen. Und eben diese prägt das Bild des südlichen Hamburger Stadtteils.

Wer sich aus der Hamburger City mit dem Fahrrad auf den Weg nach Harburg macht, nutzt die beiden frisch ausgebauten Velorouten 10 und 11 und passiert am Eingang von Harburg die unter Denkmalschutz stehende Alte Harburger Elbbrücke. Die imposante Fuß- und Radwegebrücke wurde im Jahr 1899 gebaut und diente bis Anfang der 1970er Jahre als Straßenbahnbrücke.

Im nahe gelegenen maritimen Binnenhafenviertel finden Besucher ein städtebauliches Vorzeigequartier. Hier treffen moderne Geschäftsgebäude an den weit verzweigten Kanälen auf historische Bausubstanz. Trendige Restaurants und Technolgieunternehmen finden hier ebenso ihre Heimat wie alteingesessene Hafenbetriebe.

Vom Harburger Binnenhafen sind es nur wenige Gehminuten in die Harburger Innenstadt mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden. Das prächtige Rathaus, mit Blattwerk und Ranken aus Sandstein verziert, wurde nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg im Neorenaissance-Stil wieder aufgebaut. Die Harburger Schloßstraße beherbergt weitere sehr sehenswerte denkmalgeschützte Häuser. Und wer nun hungrig geworden ist, findet immer etwas Leckeres in der Lämmertwiete und für einen Abschluss-Cocktail ist dort auch gesorgt.

Mehr zum Thema

© ThisIsJulia Photography

Stadtteilportrait Hamburger Süden

Rund um den Harburger Binnenhafen treffen historischer und moderner Baustil aufeinander. Ein bisschen ähnlich der Hamburger HafenCity. Dagegen hat Finkenwerder noch den gemütlichen Charme eines Fischerdorfs - hier entfaltet sich ein ganz anderes Hamburg, mit ländlichen Zügen. Harburg und Finkenwerder sind übrigens ein guter Ausgangspunkt, um auch die Metropolregion Hamburg zu erkunden.

Hamburger Süden

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

Cap San Diego
© ThisIsJulia Photography

Ein Stück Hafenpanorama Cap San Diego

Der weiße Schwan des Südatlantiks - Die "Cap San Diego" wurde 1961 als Frachtschiff gebaut und liegt seit 1986 als Museumsschiff mit festem Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg.

Cap San Diego
viewpoint_aussenansicht_c-2018-thisisjulia-photography-2
© ThisIsJulia Photography

View Point

Ein Aussichtsturm eröffnet völlig neue Perspektiven auf die wachsende HafenCity in Hamburg. Doch nicht nur die Sicht ist spektakulär. Der View Point selbst ist schon ein echter Hingucker.

View Point
St. Michaelis Kirche
© ThisIsJulia Photography

Hamburger Wahrzeichen bekannt als »Michel« St. Michaelis Kirche

Hamburg hat viele große Kirchen – aber nur einen "Michel": Auf seiner Plattform in 106 Meter Höhe bietet sich ein sagenhafter (und luftiger) Blick über Hamburg, den Hafen und das Umland – den sollte man sich nicht entgehen lassen!

St. Michaelis Kirche

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken