Deutsches Salzmuseum

© Sven Bardua
© Sven Bardua
© Sven Bardua
© Sven Bardua

Deutsches Salzmuseum

Die Salzgewinnung in Lüneburg hat eine mehr als 1000jährige Geschichte. 1980 wurde die Saline geschlossen; Teile davon gehören heute zum Deutschen Salzmuseum. Bis 1980 waren zwei hölzerne Solebehälter in Betrieb; einer fiel 1989 einer Brandstiftung zum Opfer und wurde um einen Neubau aus Stahl und Glas (rechts im Hintergrund) ergänzt. Die 1799 errichteten Bauten stehen auf dem alten Lüneburger Stadtwall.

Das Salz hat Lüneburg einst reich gemacht. Das für das Konservieren von Lebensmitteln notwendige „weiße Gold“ wurde hier schon im Mittelalter in industriellem Maßstab hergestellt. Dafür wurden Solequellen bergmännisch erschlossen. Die Sole – salzhaltiges Wasser – wurde gefördert und in Siedepfannen verdampft. Übrig blieb das (Koch-)Salz. Dafür wurde viel Brennstoff benötigt: Salinen gelten als die „Waldfresser“ des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Die Lüneburger Salzgewinnung, die Eigenschaften und die Bedeutung des Rohstoffes sind die Themen des Salzmuseums, das in einem Teil der bis 1980 betriebenen Saline sitzt.

Für die Holztrift und den Abtransport des Salzes war die Ilmenau wichtig. Daran erinnern die dem Museum gehörenden Nachbauten eines Ilmenau-Ewers und eine Stecknitz-Prahms. Doch die Saline nutzte auch die Wasserkraft des Flusses: Die Ratswassermühle trieb die Solepumpen an – über ein 1,3 Kilometer langes Pendelgestänge aus Holz, das von 1782 bis zum Einbau einer Dampfmaschine 1865 in Betrieb war. Entworfen hatte das Gestänge der Baumeister Ernst Georg Sonnin (Hamburg). Der Nachbau eines Teils sowie ein Funktionsmodell im Museum machen dies anschaulich.

Dies ist ein Eintrag aus der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion Hamburg.
Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

Hamburg CARD

JETZT ENTDECKEN Veranstaltungen an diesem Ort

SNW08891
© Sophie Wolter

Salzige Märchenstunde für Kinder von 3 - 6 Jahren
  • Spielen, Quizzen & Gaming

  • 06.03.2024
  • 16:00
  • Deutsches Salzmuseum
SNW08729
© Sophie Wolter

Lust auf Salz – Themenführung
  • Führungen

  • 24.02.2024
  • 14:30
  • Deutsches Salzmuseum

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Veranstaltungsorte

© Kiran West

30. Juni bis Juli 2024 49. Hamburger Ballett-Tage

Vom 30. Juni bis zum 14. Juli 2024 zeigt das HAMBURG BALLETT zahlreiche Gastspiele sowie eine neue Kreation von John Neumeier. Zu ihrem 49. Jubiläum versprechen die Hamburger Ballett-Tage erstklassige Unterhaltung.

49. Hamburger Ballett-Tage
© Morris Mac Matzen

Hamburgs neuestes Musical-Theater Stage Theater an der Elbe

Ihr Musical-Erlebnis beginnt mit der Schifffahrt über die Elbe. Am gegenüberliegenden Ufer erwarten Sie nach dieser „kleinen Hafenrundfahrt“ das brandneue Stage Theater an der Elbe und ein einzigartiger Blick auf die Skyline Hamburgs.

Stage Theater an der Elbe
© ThisIsJulia Photography

Erstklassige Akrobatik und feinste Unterhaltung Varieté im Hansa Theater

Das Varieté im Hansa Theater steht seit über 125 Jahren für erstklassige Akrobatik und feinste Unterhaltungskunst aus der ganzen Welt. Seit seiner Eröffnung am 5. März 1894 haben über 37 Millionen Zuschauer Hamburgs ältestes Varieté besucht.

Varieté im Hansa Theater

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Blaues Icon mit Flaschenpost-Symbol | Hamburg Tourismus

Kostenlose Hamburg-Tipps & Angebote per E-Mail!