Informationen zum Coronavirus
Mehr erfahren
AuthenTikka
© AuthenTikka
AuthenTikka
© AuthenTikka
AuthenTikka
© AuthenTikka
AuthenTikka
© AuthenTikka
AuthenTikka
© AuthenTikka
AuthenTikka
© AuthenTikka
AuthenTikka
© AuthenTikka
AuthenTikka
© AuthenTikka

AuthenTikka

Authentisch indisch und nachhaltig genießen

AuthenTikka bietet eine Mischung aus traditioneller indischer Küche, Streetfood und modernen Kreationen. Frisch zubereitet, regionale Zutaten und Minimal Waste lässt den Besuch zum Genuss für Gaumen und Umwelt werden.

Tikkas, Biryanis und Naan

Wer indische Küche kennt, liebt Tikkas. Das namensgebende Gericht von AuthenTikka aus mariniertem Fleisch, Fisch oder Gemüse wird stundenlang mariniert und dann bei 400 Grad im traditionellen indischen Tandoor-Ofen gegart. Ein Naan-Brot dazu und schon kann man sich das zarte, gut gewürzte Essen auf der Zunge zergehen lassen.

Indische Küche steht für frische Gerichte, Vielfalt, Gewürze und für Familientradition mit Rezepten, die über Generationen weitergegeben und gut gehütete Schätze sind. Bei AuthenTikka findet man eine Mischung aus indischem Streetfood, traditionellen Rezepten und neuen Kreationen. Die Speisekarte liest sich so vielfältig wie der Lebenslauf von Gründer Tarun mit Stationen in Punjab, Delhi, Kerala, Kanada und Hamburg. Ein kleines Stück Indien in Hamburg.

Nachhaltigkeit auf Indisch

Bei AuthenTikka werden Chutneys, Paneer-Käse und viele andere Lebensmittel vor Ort hergestellt. Obst und Gemüse kommen unverpackt in die Küche und werden direkt weiterverarbeitet. Das ist frisch, spart Verpackungen und schmeckt vor allem gut. Die meisten Lebensmittel kommen von Partnern aus der Region, das Fleisch aus artgerechter Haltung. Auf einige Exoten der indischen Küche wie Gewürze oder Mangos aus fernen Ländern kann auch das AuthenTikka nicht verzichten. Aber auch hier wird größtmöglich auf Nachhaltigkeit gesetzt. Und der berühmte Mango Lassi kommt selbstverständlich mit kompostierbarem Strohhalm auf dem Tisch.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Mehr zum Thema

Streetart Schanze
© Hamburg Tourismus GmbH

Stadtteilportrait Sternschanze & Karoviertel

Die beiden Viertel rund um Schanzenstraße und Schulterblatt, sind immer in Bewegung. Es ist bunt, es wabert und ist in den letzten Jahren schicker geworden rund um die Piazza. Und doch hat sich der Stadtteil im Bezirk Altona viel von seiner rauen, links-alternativen Unangepasstheit bewahrt.

Sternschanze & Karoviertel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

carls-bistro_c-2018-thisisjulia-photography-6
© ThisIsJulia Photography

In der HafenCity CARLS an der Elbphilharmonie

Das CARLS an der Elbphilharmonie bietet ein Stück Frankreich in der Hamburger HafenCity.

CARLS an der Elbphilharmonie
augila-restaurant_innenansicht2_c-lindner-park-hotel-hagenbeck
© Lindner Park Hotel Hagenbeck

Augila

Das großzügige Restaurant Augila im Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg mit über 200 Sitzplätzen empfängt seine Gäste in kolonial-exotischem Ambiente des 19. Jahrhunderts.

Augila
Hamburger Elbspeicher
© ThisIsJulia Photography

Maritimes Flair Hamburger Elbspeicher

Das Restaurant Hamburger Elbspeicher im 1. Stock eines alten Elbspeichers eröffnet Ihnen herrliche Ausblicke auf die Elbe, den Hamburger Hafen, Kräne, Dock 11 und auf Blohm und Voss - im Sommer auch auf der großen Elbterrasse.

Hamburger Elbspeicher

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken