Le Lion

le-lion_altstadt-neustadt_c-2018-timo-sommer-lee-maas
© Timo Sommer / Lee Maas

Wer den Lion unweit des Hamburger Rathauses besucht, der betritt eine Parallelwelt, die direkt dem Filmset eines David Lynch entsprungen sein könnte.

Schwerer, schallschluckender Teppichboden, schummriges, indirektes Licht, bizarr gemusterte Tapeten – und als Fluchtpunkt fürs Auge ein metallener Löwe von beträchtlichen Ausmaßen, der in die hintere Wand eingelassen ist und mit strengem Blick über die am Tresen sitzenden Personen wacht. Willkommen im Reich des Lion!

Hier gibt es in erster Linie Cocktails von exzellenter Qualität. Und wenn wir von Cocktails sprechen, sprechen wir nicht von obst- und schirmchenbewehrten Frucht-Sprit-Sahne-Kaltschalen, sondern von exquisiten Klassikern und Eigenkreationen. Hier erfand Jörg Meyer den inzwischen weltweit bekannten Gin Basil Smash, hier finden wir spannende Kompositionen mit bestem Whisky, Wermut und seltenen Bittern, aber auch schwere Rum- und spritzige Champagnerdrinks.

Das Team des Lion arbeitet auf höchstem Niveau. Wasser wird stilecht aus Siphons eingeschenkt, der Martini im vorgekühlten Glas und mit einer auf einem Eisbett ruhenden Karaffe zum Nachschenken serviert. 

Jongliershows mit dem Cocktailshaker finden nicht statt, es wird emsig gerührt und mit bewundernswertem Perfektionismus an feinen Details gearbeitet.

Hervorzuheben ist der Service. Wer mag, kann hier in Ruhe seinen Drink anstarren und meditieren – wer auf Kommunikation aus ist, kann ein spannendes Fachgespräch mit seinem zuständigen Mixologen führen. Stets steht frisches Tafelwasser auf dem Tresen, neben den auf der Karte stehenden Drinks werden gerne Getränke nach Kundenwunsch zubereitet – sofern es sich dabei nicht um einen „Sex on the Beach“ handelt. Nicht zuletzt bietet der Lion eine feine Speisekarte mit Barfood, zum Beispiel Canapés mit Brie oder getrüffeltem Schinken. 

Weil es am Wochenende im Lion manchmal recht eng wird, wurde im März 2016 der Pine Room eröffnet (Dienstag bis Samstag). Am besten gleich beim Empfang danach fragen – man geleitet den interessierten Gast dann ins Obergeschoss, wo er eine weitere gemütliche Bar mit großem Tresen findet.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

<

Mehr zum Thema

© Marius Röer

Bars & Kneipen

Den Abend bei einem kühlen Getränk entspannt ausklingen lassen oder die Nacht durchtanzen - wir verraten euch die besten Hotspots!

Bars & Kneipen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

2852_hoersaal
© Isabel Zettwitz

Bar im Retro-Style Hörsaal

Die Begeisterung von Hamburger Bar-Betreibern für Inneneinrichtungen, die einen gewissen Sixties- und Seventies-Geist atmen, will einfach nicht abreißen.

Hörsaal
amanda66_front2_c-2018_tschreiber
© T. Schreiber

Amanda 66

Zwar nur einen Katzensprung weit entfernt, aber doch vollkommen abseits vom großen Rummel des Schanzenviertels findet sich eine der angenehmsten Bars der Stadt: die Amanda 66.

Amanda 66
© Hamburg Tourismus GmbH

Pizzeria & Bar & Club Turtur Wilhelmsburg

Das Turtur scheint, wie »Herr Turtur« aus der Kindergeschichte »Jim Knopf«, aus der Ferne ganz anders als vom Nahen.

Turtur Wilhelmsburg

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

We process your data in accordance with the provisions of our Data Privacy Statement.

Newsletter abonnieren Sie lieben Hamburg? Wir auch.

Wir informieren Sie mit unserem monatlichen Newsletter über aktuelle Angebote und spannende Events. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken