+++ Aktuelle Informationen zum Coronavirus +++
Mehr erfahren

Museum der Illusionen Alles steht Kopf

museum-der-illusionen_c-2018-museum-der-illusionen-1_2
© Museum der Illusionen
museum-der-illusionen_c-2018-museum-der-illusionen-2_2
© Museum der Illusionen
museum-der-illusionen_c-2018-museum-der-illusionen-4_2
© Museum der Illusionen
museum-der-illusionen_c-2018-museum-der-illusionen-3_2
© Museum der Illusionen

Optische Täuschungen, Räume die auf dem Kopf stehen, Hologramme und vieles mehr erwarten Sie im Museum der Illusionen Hamburg. Treten Sie ein in eine faszinierende Welt der Illusionen!

Sind Sie bereit für Aha-Effekte? Das Museum der Illusionen ist ein fantastisch-magischer Ort für alle Altersklassen. Sie werden schnell merken: Hier ist nichts wie es scheint. Und genau das möchte das Museum der Illusionen in Hamburg seinen Besuchern zeigen. Vieles in der Welt ist nicht das, wonach es aussieht. Also, schauen Sie lieber zweimal hin. Die Ausstellungsräume werden Ihnen zeigen, wie schnell sich unser Gehirn täuschen oder austricksen lässt.

Wow- und Spaßfaktor garantiert

Räume die Kopf stehen, verwirrende Spiegelwelten, bodenlose Gruben sind nur ein paar der Ausstellungsräume, die Ihnen die Physik dieser Welt und Ihre Mysterien anschaulich machen. Sie sollten auf jeden Fall Ihr Handy griffbereit und aufgeladen haben, denn hier bekommen Sie sicher die verblüffendsten Fotos.

Unlösbar? Versuchen Sie sich selbst im Schlauen Spielraum!

Im Schlauen Spielraum werden Ihre grauen Zellen so richtig gefordert: Knobeln Sie an Puzzeln, Knoten und mathematischen Tricks die so ziemlich jedem Besucher echtes Kopfzerbrechen bereiten. Das Museum der Illusionen Hamburg ist nicht nur ein Ausflugsziel mit Spaßgarantie sondern auch ein Fitness-Center fürs Gehirn.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Mehr zum Thema

Alsterarkaden mit Blick auf Rathaus
© ThisIsJulia Photography

Stadtteilportrait Altstadt & Neustadt

Den historischen Kern der Altstadt prägen viele traditionelle Bauten wie das Hamburger Rathaus und die Handelskammer sowie Gassen und Brücken, die sich bis zur HafenCity erstrecken. In der Neustadt zwischen Laeiszhalle und Jungfernstieg findet man hingegen elegante Flaniermeilen bekannte Modedesigner und Galeristen – mit Blick auf die Alster.

Altstadt & Neustadt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

Panik City
© Tine Acke/ Panik City

Udo Lindenbergs Multimedia Erlebnis Panik City

Zum Staunen. Zum Mitmachen. Zum Anfassen. PANIK CITY ist Infotainment mit Musik, Technik und Udo Lindenberg! Bereits über 65.000 Besucher berichten begeistert von dem einzigartigem Multimedia-Erlebnis zum Leben des deutschen Stars! Der überragende Erfolg wurde 2019 mit dem 3. Platz des ADAC Tourismuspreises bestätigt.

Panik City
ernst-barlach-haus_c-johannes-beschoner-4
© Johannes Beschoner

Ernst Barlach Haus

Das Museum wurde 1961/62 vom Hamburger Architekten Werner Kallmorgen in der sachlich-funktional orientierten Baugesinnung der Nachkriegszeit entworfen und gebaut.

Ernst Barlach Haus
st-petri_c-2018-thisisjulia-photography-1
© ThisIsJulia Photography

St. Petri

Hamburgs älteste noch bestehende Kirche liegt direkt an der heutigen Einkaufsmeile Mönckebergstraße und ist benannt nach dem Apostel und Märtyrer Petrus, der mit einem Schlüssel als "Himmelspförtner" dargestellt wird.

St. Petri

Hygieneinformationen und mehr

Bitte beachten Sie folgende Hinweise und Hygieneregeln.

Vorübergehend geschlossen

Reservierung

Reservierung / Online-Ticket empfohlen
Bitte zahlen Sie Ihren Eintritt möglichst per Karte. Sollten Sie vor Ihrem Besuch bereits ein Online Ticket erworben haben, legen Sie dieses bitte unaufgefordert an der Kasse vor. Ein gesonderter Einlass für Inhaber*innen von Online-Tickets ist leider nicht möglich.

Bezahlung

EC-Kartenzahlung möglich
Kreditkartenzahlung möglich
Kontaktlose Bezahlung möglich

Begrenzung der Besucherzahl

Die Besucherzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt.

Wartezeiten

Sollten sich Wartezeiten ergeben, warten Sie bitte innerhalb der auf dem Boden markierten Abstände.

Maskenpflicht

Mund-Nasen-Schutz erforderlich

Hygienevorkehrungen

Während des Besuchs ist ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Besucher*innen wie auch den Aufsichten und Mitarbeiter*innen einzuhalten. Sie werden gebeten, das vor Ort verfügbare Desinfektionsmittel zu verwenden. Unnötiges Berühren von Oberflächen und Gegenständen sollte vermieden werden.

Weitere Informationen

Die Garderobe ist aus Sicherheitsgründen nicht besetzt. Mäntel und Jacken müssen getragen werden, für große Taschen stehen Schließfächer zur Verfügung. Vom Mitbringen größerer Taschen und Rucksäcke wird abgeraten.

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken