+++ Aktuelle Informationen zum Coronavirus +++
Mehr erfahren

Pony Bar

pony-bar_front_c-2018_tschreiber
© T. Schreiber

Gegründet von einer studentischen Initiative ist die Pony Bar mehr als nur ein Ort der Gastronomie. Abends verwandelt sich das Café in eine Kneipe, in der nicht allein Bier, Wein und Cuba Libre ausgeschenkt, sondern ein reichhaltiges Kulturprogramm angeboten wird.

Der universitäre Brauch, nach dem Lehrveranstaltungen grundsätzlich zu spät beginnen, hat eine ganz natürliche Erklärung: Bevor sich die Hörsäle füllen, müssen sich die Studierenden und Lehrenden schließlich noch einen Kaffee und ein Franzbrötchen einverleiben. Wo ginge dies besser als in der nahegelegenen Pony Bar?

Unter die Geräuschkulisse des Kickers mischen sich die Fachgespräche der Lerngruppen, das Geplauder der Zuspätkommer und das Geräusch der Löffel in den Milchkaffeetassen (2,40 Euro). Tagsüber gibt es hier alles, was man so braucht, wenn Zeit für eine Pause ist: Ingwertee, Laugenstange, Rhabarberschorle. Und natürlich Bionade: Denn im studentischen Milieu der Hansestadt hat das, was inzwischen als Bionade-Biedermeier bekannt bis verschrien ist, seinen kulturellen Ursprung.

Von der bürgerlichen Saturiertheit, wie man sie aus dem Prenzlauer Berg in Berlin kennt, ist man in der Pony Bar buchstäblich meilenweit entfernt. Gegründet von einer studentischen Initiative ist die Pony Bar mehr als nur ein Ort der Gastronomie. Abends verwandelt sich das Café in eine Kneipe, in der nicht allein Bier, Wein und Cuba Libre ausgeschenkt, sondern ein reichhaltiges Kulturprogramm angeboten wird. Singer/Songwriter geben im Hinterzimmer heimelige Konzerte, Rapper greifen zum Open Mic, Jazzer setzen sich ans betagte Klavier. Ausstellungen und Lesebühnenveranstaltungen runden das Angebot ab. Und sonntags nimmt man Platz auf Omas Clubsesseln und lauscht der Fanfare von Klaus Doldinger: Der Tatort beginnt!

Zu solchen Anlässen wird es natürlich voll, ebenso am Wochenende, wenn DJs auflegen und gefeiert wird. Tagsüber findet man leichter einen Platz, vor allem im Sommer, wenn man draußen sitzen kann: Da bleibt man gern eine Viertelstunde länger – denn nicht im Hörsaal, sondern vom Leben lernen wir!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Mehr zum Thema

© Marius Röer

Bars & Kneipen

Den Abend bei einem kühlen Getränk entspannt ausklingen lassen oder die Nacht durchtanzen - wir verraten euch die besten Hotspots!

Bars & Kneipen
© instagram.com/iphotography_de

Stadtteilportrait Eimsbüttel & Eppendorf

Hier findet man prächtige Altbaufassaden, bodenständige und exquisite Restaurants sowie schicke Boutiquen und viele kleine inhabergeführte Läden. Während Eppendorf sehr schick und gepflegt ist, gönnt sich Eimsbüttel den Stil der hanseatischen Gelassenheit. Doch beide Viertel bieten viel Wasser und Grünflächen und sind daher als Wohngegend bei Hamburgern – zurecht – äußerst beliebt.

Eimsbüttel & Eppendorf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

© Hamburg Tourismus GmbH

Pizzeria & Bar & Club Turtur Wilhelmsburg

Das Turtur scheint, wie »Herr Turtur« aus der Kindergeschichte »Jim Knopf«, aus der Ferne ganz anders als vom Nahen.

Turtur Wilhelmsburg
StrandPauli
© mediaserver.hamburg.de / Thomas Panzau

Der Klassiker unter den Hamburger Beachclubs StrandPauli

Ob Sommer oder Winter, StrandPaulis Türen stehen ganzjährig geöffnet. Direkt an der Elbe liegt Hamburgs Insel in der Stadt!

StrandPauli
Freundlich + Kompetent
© Jonas Walzberg

Strand-Feeling meets Bar-Atmosphäre Freundlich + Kompetent

In der ehemals in Winterhude ansässigen Bar "Freundlich + Kompetent" im Erdgeschoss des Mundsburg Centers finden neben dem Barbetrieb regelmäßig Clubevents, Konzerte und gemütliche Tatort-Abende statt.

Freundlich + Kompetent

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken