Aktuelle Informationen für Reisende
Mehr erfahren
alter-elbpark_c-vera-mueller
© Vera Müller

Alter Elbpark

Die vier Hektar große "grüne Insel" zwischen der Hamburger Neustadt in Richtung Reeperbahn oder zur Elbe sollte man sich nicht entgehen lassen.

1869 fand hier im Alten Elbpark die erste internationale Gartenausstellung (IGA) von Hamburg statt. Schon von weitem kann man das das Bismarck-Denkmal entdecken – es ist das größte und wohl bekannteste Bismarck-Standbild weltweit. Hier stand früher die Bastion Casparus der Hamburger Wallanlagen, 1806 wurde dort eine einfache Erfrischungsbude errichtet, welche 1816 zu einem festen “Elbpavillon“ ausgebaut wurde.

Das heute höchste Denkmal Hamburgs war bereits - wie sein Standort – schon damals nicht unumstritten und wurde am 02. Juni 1906 nach dreijähriger Bauzeit feierlich eingeweiht. Der auf ein Schwert gestützte Bismarck blickt seewärts; ihm zu Füßen wurden später Figuren der Germanischen Stämme angebracht, die die Einigkeit der Stämme symbolisieren sollen. Die für das Denkmal verwendeten Granitblöcke stammen aus Kappelrodeck im Schwarzwald.

Der Park ist ein bedeutendes Gartendenkmal und das Pflege- und Entwicklungskonzept ist Grundlage für die Wiederherstellung veloren gegangener, ökologischer Qualitäten.
 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

planten-un-blomen_blick-auf-den-fernsehturm_c-christian-spahrbier
© Christian Spahrbier

Die "grüne Lunge" Hamburgs. Planten un Blomen

Der Planten un Blomen Park im Zentrum Hamburgs ist ein herrliches Ziel für Familien, verliebte Pärchen und Erholungssuchende. Hier gibt es einen Botanischen Garten mit Tropenhaus und den größten Japanischen Garten Europas. Ob beim Ponyreiten oder bei der Teezeremonie im Japanischen Garten, hier ist der Alltag ganz weit weg.

Planten un Blomen
vier-und-marschlande_c-claudia-timmann-1
© Claudia Timmann

Vier- und Marschlande

Die Vier- und Marschlande setzen sich aus 12 Stadtteilen Bergedorfs zusammen und bilden gemeinsam eines der schönsten Naturgebiete Hamburgs.

Vier- und Marschlande
wattenmeer_sonnenuntergang_c-2011-hans-joachim-harbeck
© Hans Joachim Harbeck

Im Wechsel von Ebbe und Flut Wattenmeer

Das Wattenmeer der Niederlande, Niedersachsens und Schleswig-Holsteins zählt seit Juni 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe. Das Hamburger Wattenmeer gehört seit 2011 ebenfalls dazu.

Wattenmeer

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

We process your data in accordance with the provisions of our Data Privacy Statement.

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken