Wittmoor Eines der letzten Hochmoore Hamburgs

© Loki Schmidt Stiftung
© Loki Schmidt Stiftung

Durchatmen, Libellen beim Sonnen zuschauen, Kraniche beim Trompeten zuhören und seltene Pflanzenarten beobachten. Das Wittmoor in Hamburg lädt zur Wanderung in einem vielfältigen Naturschutzgebiet ein.

Das Naturschutzgebiet Wittmoor liegt in Hamburgs Norden und bietet die einmalige Flora und Fauna eines Hochmoores.

Das Wittmoor – Zwischen Kranichen, Moorseen und blauen Fröschen

Vorbei an Moorseen, Weiden, Wald und Heideflächen kann man im Wittmoor eines der letzten Hochmoore Hamburgs erleben. Moorfrösche sind besonders im Frühling ein echter Hingucker. Die männlichen Tiere färben sich zur Paarung blau und machen sich hübsch für die wählerischen Weibchen. Im Herbst kann man Kraniche auf ihrem Weg in den warmen Süden einen Abschiedsgruß auf den Weg geben. Im Wittmoor und im nahe gelegenen machen die Tiere Rast auf ihrer langen Reise. Aber auch Libellen, Eidechsen oder seltene Blumen machen die Wanderung durch das Moor einzigartig. Manchmal lässt sich auch eine Kreuzotter am Wegesrand entdecken. Aber keine Sorge: Die Schlangen sind sehr scheu und lassen sich nur selten blicken.

Über 8.000 Jahre Entstehungsgeschichte

Moore sind bekannt für ihre Schauergeschichten. Gerade zur Dämmerung kann so mancher Baumstumpf im Moorsee sicher mit einem Fabelwesen verwechselt werden. Moore wie das Wittmoor bei Hamburg sind allerdings sehr vielfältige Naturlandschaften und wahre Wunderwaffen der Natur. Denn Moore sind der größte CO2-Speicher, den die Natur zu bieten hat.

Das Hamburger Wittmoor entstand vor über 8.000 Jahren. Mensch und Natur haben seitdem das Moor geformt. Über eine lange Zeit wurde Torf abgebaut und das Ökosystem in Gefahr gebracht. Dort wo heute die Seen im Wittmoor Hamburg sind, wurde einst Torf abgebaut. Seit 1978 ist das Wittmoor ein Naturschutzgebiet und vernässt wieder. Dadurch breiten die typischen Pflanzen und Tiere eines Hochmoors wieder ihre Fühler (und Blätter aus) und die "Wunderwaffe" CO2-Speicher kehrt zurück.

Anfahrt zum Wittmoor im Hamburger Norden

Nehmen Sie die S-Bahn Linie 1 bis Poppenbüttel. Danach mit dem Bus 176 oder 276 zur Haltestelle "Tannenhof" fahren. Von dort sind es noch 20 min zu Fuß bis zum Naturschutzgebiet.

Mögliche Wanderwege finden Sie in der App „Entdeckerrouten“ für iOS und Google Play.

Mehr zum Thema

Altes Land
© powell83 – stock.adobe.com

Zeit für eine Verschnaufpause 10 idyllische Naturgebiete in und um Hamburg

Von sandigen Dünen über Wälder bis hin zu Moorgebieten – in Hamburg erwarten euch wunderschöne grüne Ausflusgziele für eine Verschnaufpause.

Magazin
10 idyllische Naturgebiete in und um Hamburg
© Timo Sommer / Lee Maas

Stadtteilportrait Hamburger Norden

Im Norden Hamburgs lässt es sich wunderbar leben. Dank guter Verkehrsanbindung ist man schnell im Stadtzentrum und hat viel Grün vor der Haustür. Alles hier ist etwas gemächlicher, aber dennoch abwechslungsreich.

Hamburger Norden

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

© Micha R – stock.adobe.com

Zweitgrößtes Naturschutzgebiet Hamburgs Duvenstedter Brook

Der Duvenstedter Brook ist Hamburgs zweitgrößtes Naturschutzgebiet und liegt im Norden der Stadt. Mit etwa 780 Hektar ist es einer der größten zusammenhängenden Naturschutzkomplexe im Hamburger Umland.

Duvenstedter Brook
© Loki Schmidt Stiftung

Hamburgs größte Heidefläche Fischbeker Heide

Segelfliegern bei Start und Landung zuschauen, die wunderbaren Farben der zweitgrößten Heidelandschaft Deutschlands genießen
 und einen archäologischen Wanderpfad mit Funden aus der Jungsteinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit bestaunen: All das kann man in der Fischbeker Heide.

Fischbeker Heide
© Christian Spahrbier

Die "grüne Lunge" Hamburgs Planten un Blomen

Der Planten un Blomen Park im Zentrum Hamburgs ist ein herrliches Ziel für Familien, verliebte Pärchen und Erholungssuchende. Hier gibt es einen Botanischen Garten mit Tropenhaus und den größten Japanischen Garten Europas. Ob beim Ponyreiten oder bei der Teezeremonie im Japanischen Garten, hier ist der Alltag ganz weit weg.

Planten un Blomen

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Blaues Icon mit Flaschenpost-Symbol | Hamburg Tourismus

Kostenlose Hamburg-Tipps & Angebote per E-Mail!