+++ Aktuelle Informationen zum Coronavirus +++
Mehr erfahren

Elbfischkutter GRETA Viel mehr als ein Holzschiff

elbfischkutter_greta_2018_stiftunghamburgmaritim_foto_thees_fock
© Stiftung Hamburg Maritim
elbfischkutter_greta_img_1295_foto_stiftung_hamburg_maritim_dirkpassehl
© Stiftung Hamburg Maritim

GRETA gehört zu den letzten erhaltenen und aus Holz gebauten Elbfischkuttern, die ausschließlich unter Segeln betrieben wurden. Heute dient die GRETA, die auch Lüttfischkutter genannt wird, der Förderung des seglerischen Nachwuchses im Hanseatischen Segelclub e.V.

Um in den Flachwassergebieten arbeiten und auch schadlos trocken fallen zu können, wurde GRETA vor mehr als 100 Jahren von einem Elbfischer in Auftrag gegeben. Dank großzügiger Spenden wurde der Elbfischkutter im Jahr 2020 wieder seetüchtig gemacht.

Am 14. April 1904 lieft der komplett aus Holz gebaute Elbfischkutter GRETA in der Werft von Joachim Behrens in Finkenwerder vom Stapel. Das Schiff mit der Fischereifangnummer HF452 beeindruckte mit geringem Tiefgang und einem eisernen Mittelschwert, das dabei trotzdem für gute Segeleigenschaften sorgte.

Die aufwendige Restaurierung hat sich gelohnt

An diese kann der Kutter heute wieder anknüpfen. Bis 1964 waren Wilhelm Hustedt und sein Sohn Willy mit der GRETA auf der Elbe unterwegs, bis das Schiff zu rotten begann. Durch eine aufwendige Restaurierung in den Folgejahren wurde der Kutter wieder flott gemacht.

Letzter erhaltener aus Holz gebauter und unter Segeln betriebener Elbfischkutter

Neben der Ausbildung von seglerischen Fertigkeiten können Jugendliche heutzutage an ihm auch die Pflege eines traditionellen Holzschiffes und den Umgang mit einem historisch und kulturell erhaltenswerten Schiff erlernen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Mehr zum Thema

Rickmer Rickmers
© ThisIsJulia Photography

Museumsschiffe im Hamburger Hafen Historische Schiffe

Zahlreiche Museumsschiffe verteilt im Hamburger Hafen verkörpern das maritime Erbe der Hansestadt an der Elbe. Entdecken Sie die schönsten historischen Schiffe in Hamburg.

Historische Schiffe
© ThisIsJulia Photography

Stadtteilportrait HafenCity & Speicherstadt

Der weltgrößte historische Lagerhauskomplex und UNESCO-Welterbe. Auf der anderen Seite, Richtung Elbufer, blickt man auf die moderne Architektur der HafenCity, die stetig weiterwächst und mit ihr das Stadtbild. Wohin das Auge auch reicht – hier ist er immer ganz präsent – der Blick auf den Hafen.

HafenCity & Speicherstadt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

schlepper_fairplay_viii_elphi_foto_dabelstein
© Stiftung Hamburg Maritim

Vom Schlepper-Pionier zum Denkmal Schlepper FAIRPLAY VIII

40 Jahre war der flinke kleine Schlepper FAIRPLAY VIII im Einsatz, bis er 2002 den neuen Containerschiffen nicht mehr gewachsen war, Seitdem betreibt die Stiftung Hamburg Maritim das Schiff als Traditionsschiff.

Schlepper FAIRPLAY VIII
Cap San Diego
© ThisIsJulia Photography

Ein Stück Hafenpanorama Cap San Diego

Der weiße Schwan des Südatlantiks - Die "Cap San Diego" wurde 1961 als Frachtschiff gebaut und liegt seit 1986 als Museumsschiff mit festem Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg.

Cap San Diego
dockland_c-2018-thisisjulia-photography-3
© ThisIsJulia Photography

Dockland

Am Fischereihafen entstand vor wenigen Jahren mit dem DOCKLAND ein besonders augenfälliges Bürogebäude.

Dockland

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken