Bargheer Museum "Ein Künstlerleben im 20. Jahrhundert"

Bargheer Museum
© Archiv des Museums

Das Bargheer Museum im Hamburger Jenischpark ist dem Lebenswerk des gleichnamigen Hamburger Malers gewidmet.

Unter dem Motto "Ein Künstlerleben im 20. Jahrhundert" dreht sich im Bargheer Museum und Veranstaltungshaus alles um den Hamburger Künstler Eduard Bargheer, der von 1901 bis 1979 lebte. Neben Ausstellungen von Bargheers eigenen Werken findet sich im wechselnden Programm auch Kunst aus Bargheers damaligem Umfeld wieder. Bargheers Kunst ist geprägt von abstrakten Formen und einer symbolisierenden Bildsprache. Besondere Beachtung finden seine mosaikartig gebauten lichten Aquarelle aus den 1950er Jahren.

Wechselnde Ausstellungsthematiken

Das Museum verfügt über einen großen Nachlass bestehend aus Bargheers Werken, der durch spätere Ankäufe zusätzlich ergänzt wurde und in wechselnden Ausstellungen präsentiert wird. Vergangene Ausstellungsthematiken waren unter anderem "Aufbruch zu neuen Ufern", "Auf Augenhöhe. Portrait und Landschaft" sowie "Die Ankunft der Harmonie". Momentan werden unter dem Titel "Krieg und Frieden" verschiedene Arbeiten aus den Jahren 1934 bis 1954 ausgestellt. Dabei geht es insbesondere um den Zeitkontext der Arbeiten während Hitlers Machtergreifung und der Naziherrschaft. Genauer gegliedert sind Bargheers zwei Jahrzehnte umspannende Arbeiten dabei in die drei Bereiche Vorkriegszeit, Kriegszeit und Nachkriegszeit.

Mehr zum Thema

© Lee Maas / Timo Sommer

Stadtteilportrait Blankenese & Elbvororte

Das ehemalige Fischer- und Lotsendorf Blankenese liegt direkt an der Elbe. Von hier aus kann man mit dem Segelboot oder der Elbfähre rausfahren und wunderbar lange Uferspaziergänge unternehmen. Ein weiteres Highlight ist ein Besuch des Treppenviertels mit anschließendem Genuss des Ausblicks auf den Leuchtturm und das Falkensteiner Ufer.

Blankenese & Elbvororte

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

Museum für Kunst und Gewerbe
© ThisIsJulia Photography

4000 Jahre Design-Geschichte Museum für Kunst und Gewerbe

Das 1877 eröffnete Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg zählt zu Europas führenden Museen für Kulturgeschichte, Kunsthandwerk, Design und Fotografie.

Museum für Kunst und Gewerbe
freilichtmuseum-am-kiekeberg_c-freilichtmuseum-am-kiekeberg-3
© Freilichtmuseum am Kiekeberg

Hier ist Geschichte lebendig! Freilichtmuseum am Kiekeberg

In den Schwarzen Bergen liegt das Freilichtmuseum am Kiekeberg auf einem 12 Hektar großen Freigelände mit 37 historischen Gebäuden, die von der Kultur und der Lebensweise in der Winsener Marsch und der nördlichen Lüneburger Heide erzählen.

Freilichtmuseum am Kiekeberg
st-nikolai_c-2018-thisisjulia-photography-2
© ThisIsJulia Photography

Die Hauptkirche am Klosterstern. St. Nikolai

St. Nikolai – der Name steht für eine äußerst wechselvolle Kirchengeschichte. Die Hauptkirche St. Nikolai wurde in der Zeit der Gründung der Neustadt im 12. Jahrhundert errichtet und bis 1353 zu einer dreischiffigen Hallenkirche im gotischen Stil vergrößert - beim Großen Brand von Hamburg 1842 wurde dieser dann vollständig vernichtet.

St. Nikolai

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken