Kunstverein in Hamburg
© ThisIsJulia Photography
Kunstverein in Hamburg
© ThisIsJulia Photography
Kunstverein in Hamburg
© ThisIsJulia Photography
Kunstverein in Hamburg
© Geheimtipp Hamburg
Kunstverein in Hamburg
© Geheimtipp Hamburg
Kunstverein in Hamburg
© Geheimtipp Hamburg
Kunstverein in Hamburg
© Geheimtipp Hamburg

Kunstverein in Hamburg

Reflektionen des gesellschaftlichen Empfindens

Wechselnde Ausstellungen zu aktuellen Tendenzen und gesellschaftlich relevanten Themen: 1817 wurde der Hamburger Kunstverein gegründet und gehört damit zu den ältesten Kunstvereinen Deutschlands. Der gemeinnützige Verein widmet sich der Vermittlung zeitgenössischer Kunst und ist eine der ersten Anlaufstellen für Kunstliebhaber in Hamburg.

Fast ein wenig versteckt zwischen Bahnhof und Deichtorhallen hat der Hamburger Kunstverein seit 1993 seinen Sitz am Klosterwall. Unter der Leitung von Direktorin Bettina Steinbrügge muss sich das Repertoire aber alles andere als verstecken. In der ehemaligen Markthalle kommen namenhafte Künstler aus aller Welt zusammen und zeigen ihre künstlerischen Positionen in einen Raum, in dem ihre Werke Platz zur Kontemplation bekommen. Auf der Suche nach einem Ort, der auf neue Art inspirieren soll? Der Hamburger Kunstverein ist so einer, an dem vor allem junge Kunst auf zwei Etagen die Hamburger:innen überrascht und die Frage stellt, was aktuelle, moderne Kunst eigentlich ist. 

Dabei reflektieren die Ausstellungen, die vor Ort gezeigt werden, stets ein Empfinden der Gesellschaft. Bekannte Künstler wie Olafur Eliasson, Wolfgang Tillmans, Oscar Murillo und Sarah Lucas haben auf der Kunstmeile zwischen Deichtorhallen und Kunsthalle ihre Werke schon ausgestellt.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Ihre Rabatte

Eintrittskarten

Mit der Hamburg CARD, der Hamburg CARD Local, der Hamburg CARD Premium oder der Hamburg CARD Premium Plus

Erwachsene: 3,00 € statt 5,00 €; Ersparnis: 2,00 €

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

Kurz & Knapp

  • Ambiente modern & kontemplativ
  • Öffentliche Führungen Jeden Donnerstag um 17 Uhr
  • Private Führung 40€
  • Gastronomie Nebenan gibt es das italienische Restaurant Pane e Tulpani 

Mehr zum Thema

Finkenwerder
© Geheimtipp Hamburg

Das Hamburg von Martin Unterwegs mit Bar-Besitzer Martin Siegmann

Martin kennt sich in Hamburgs Nachtleben bestens aus. Doch nicht nur in der Hamburger Nacht fühlt sich Martin zu Hause, sondern auch am Tag hat ihm die Hansestadt einiges zu bieten.

Magazin
Unterwegs mit Bar-Besitzer Martin Siegmann
Alsterarkaden mit Blick auf Rathaus
© ThisIsJulia Photography

Stadtteilportrait Altstadt & Neustadt

Den historischen Kern der Altstadt prägen viele traditionelle Bauten wie das Hamburger Rathaus und die Handelskammer sowie Gassen und Brücken, die sich bis zur HafenCity erstrecken. In der Neustadt zwischen Laeiszhalle und Jungfernstieg findet man hingegen elegante Flaniermeilen bekannte Modedesigner und Galeristen – mit Blick auf die Alster.

Altstadt & Neustadt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

prototyp-automuseum_c-2018-thisisjulia-photography-3
© ThisIsJulia Photography

Sportwagen. Rennfahrerlegenden. Automobile Raritäten. Automuseum Prototyp

Faszination Automobil erleben im Automuseum PROTOTYP: Seltene Sport- und Rennwagen der frühen Nachkriegszeit und Moderne lassen sich barrierefrei bestaunen.

Automuseum Prototyp
st-nikolai_c-2018-thisisjulia-photography-2
© ThisIsJulia Photography

Die Hauptkirche am Klosterstern. St. Nikolai

St. Nikolai – der Name steht für eine äußerst wechselvolle Kirchengeschichte. Die Hauptkirche St. Nikolai wurde in der Zeit der Gründung der Neustadt im 12. Jahrhundert errichtet und bis 1353 zu einer dreischiffigen Hallenkirche im gotischen Stil vergrößert - beim Großen Brand von Hamburg 1842 wurde dieser dann vollständig vernichtet.

St. Nikolai
freilichtmuseum-am-kiekeberg_c-freilichtmuseum-am-kiekeberg-3
© Freilichtmuseum am Kiekeberg

Hier ist Geschichte lebendig! Freilichtmuseum am Kiekeberg

In den Schwarzen Bergen liegt das Freilichtmuseum am Kiekeberg auf einem 12 Hektar großen Freigelände mit 37 historischen Gebäuden, die von der Kultur und der Lebensweise in der Winsener Marsch und der nördlichen Lüneburger Heide erzählen.

Freilichtmuseum am Kiekeberg

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken