Informationen zum Coronavirus
Mehr erfahren

Johannes-Brahms-Museum

brahms-museum_front_c-2018_tschreiber
© T. Schreiber

Das Johannes-Brahms-Museum enthält eine Sammlung mit Brahmsiana aller Art: Fotos, Schriftstücke, Faksimiles, Musikalien, Konzertprogramme, Erinnerungsstücke aus Familienbesitz sowie eine Präsenzbibliothek von ca. 300 Bänden und sämtliche Kompositionen von Johannes Brahms auf CD.

In der Nähe des nach ihm benannten Museums im Komponisten-Quartier wurde der Pianist und Komponist Johannes Brahms 1833 geboren. Von dort brach er auf in die Welt und zu einer großen Karriere, in deren Lauf er unzählige Stücke schrieb, arrangierte und komponierte. Nahezu alle Musikgattungen sind dabei, mit Ausnahme der Oper. Dabei entstanden auch Werke für das tägliche Leben, zum Beispiel das Wiegenlied "Guten Abend, gut Nacht".

Memorabilia und sein Schulungsklavier

Im Erdgeschoss des Museums sind hauptsächlich Exponate aus der Zeit zu finden, die Brahms in Hamburg verbrachte, knapp 30 Jahre.Dazu gehören Konzertprogramme, Schriftstücke, Musikalien, Fotos und Büsten - unter die Marmorbüste der Wiener Künstlerin Ilse Conrat. An einem Tafelklavier, um 1859 von der Hamburger Pianomanufaktur Baumgardten & Heins gebaut, gab Brahms Unterricht. Im Obergeschoss finden sich unter anderem Belege dafür, dass Brahms auch zu der Zeit, als er in Wien lebte, die Verbindung nach Hamburg nicht ganz abreißen ließ. In der Präsenzbibliothek des Museums findet sich die alte und die neue Gesamtausgabe von Brahms' Werken. Dazu kommen wechselnde Kabinettausstellungen zum Künstler und seinem Umfeld.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

Hamburg CARD

Mehr zum Thema

Alsterarkaden mit Blick auf Rathaus
© ThisIsJulia Photography

Stadtteilportrait Altstadt & Neustadt

Den historischen Kern der Altstadt prägen viele traditionelle Bauten wie das Hamburger Rathaus und die Handelskammer sowie Gassen und Brücken, die sich bis zur HafenCity erstrecken. In der Neustadt zwischen Laeiszhalle und Jungfernstieg findet man hingegen elegante Flaniermeilen bekannte Modedesigner und Galeristen – mit Blick auf die Alster.

Altstadt & Neustadt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

st-petri_c-2018-thisisjulia-photography-1
© ThisIsJulia Photography

St. Petri

Hamburgs älteste noch bestehende Kirche liegt direkt an der heutigen Einkaufsmeile Mönckebergstraße und ist benannt nach dem Apostel und Märtyrer Petrus, der mit einem Schlüssel als "Himmelspförtner" dargestellt wird.

St. Petri
u-boot-museum-u-434_landseite_c-2018-thisisjulia-photography-6
© ThisIsJulia Photography

Eines der größten nicht-atomaren U-Boote U-434 U-Bootmuseum

Das russische U-Boot U-434 ist das größte Jagd-und Spionage-U-Boot der Welt und bietet am Rande des Hamburger Hafens einen spannenden Einblick.

U-434 U-Bootmuseum
Bucerius Kunst Forum
© Bucerius Kunst Forum / Ulrich Perrey

Kunst in neuen Zusammenhängen Bucerius Kunst Forum

Das am Alten Wall gelegene Bucerius Kunst Forum lädt seine Gäste ein zu einer exklusiven Begegnung mit den Klassikern der Kunst. Vier wechselnde Ausstellungen pro Jahr zeigen in konzentriertem Format internationale Kunst höchster Qualität.

Bucerius Kunst Forum

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken