Vier- und Marschlande

vier-und-marschlande_c-claudia-timmann-1
© Claudia Timmann

Die Vier- und Marschlande setzen sich aus 12 Stadtteilen Bergedorfs zusammen und bilden gemeinsam eines der schönsten Naturgebiete Hamburgs. Gleich vier Naturschutzgebiete, darunter das größte Hamburgs, können Sie hier erkunden.

Umgeben von Röhricht und Auwäldern, grünen Wiesen, alten Fachwerkhäusern mit Reetdächern, bunten Blumenmeeren am Ufer der Dove Elbe, jahrhundertealten Kirchen im Barockstil und zauberhaften Badeseen, wirkt dieser südöstliche Außenrand Hamburgs wahrlich beruhigend auf die Sinne.

Große Grünflächen zwischen der Goseelbe und Elbe zählen zum Naturschutzgebiet Kirchwerder Wiesen. Mit 860 Hektar ist es das größte ausgewiesene Naturschutzgebiet Hamburgs. Ganz in der Nähe schmiegen sich drei weitere Schutzgebiete an die Unterelbe: Im Naturschutzgebiet Zollenspieker steht die ursprüngliche Elbauen-Landschaft der Vordeichflächen unter Schutz. Das Kiebitzbrack ist Relikt einstiger Überschwemmungen in den Elbmarschen und Heimat gefährdeter Amphibien. Ganz im Südosten Hamburgs liegt das Naturschutzgebiet Borghorster Elblandschaft, das sich in Schleswig-Holstein fortsetzt und den artenreichen Lebensraum an der tidebeeinflussten Elbe wiederspiegelt.

Im Norden an die Vier- und Marschlande angrenzend befinden sich außerdem die Naturschutzgebiete Holzhafen und die Boberger Niederung, wo mit ein bisschen Glück sogar Seeadler ihre Kreise ziehen.

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

Hamburg CARD

Mehr zum Thema

Altes Land
© powell83 – stock.adobe.com

Zeit für eine Verschnaufpause 10 idyllische Naturgebiete in und um Hamburg

Von sandigen Dünen über Wälder bis hin zu Moorgebieten – in Hamburg erwarten euch wunderschöne grüne Ausflusgziele für eine Verschnaufpause.

Magazin
10 idyllische Naturgebiete in und um Hamburg
© Lee Maas / Timo Sommer

Stadtteilportrait Hamburger Osten

Willkommen in Bergedorf, Wandsbek, Hammerbrook und Rothenburgsort! Hier treffen Hafenkräne und Industriekultur in Rothenburgsort und Hammerbrook auf Naturschutzgebiete, Wiesen und Wälder, die an Schleswig-Holstein grenzen.

Hamburger Osten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

Harburger Berge
© Hamburg Tourismus GmbH / Antje Forytta

Die Alpen Norddeutschlands Harburger Berge

Südlich der Elbe warten im Hinterland der maritimen Metropole einzigartige Naturräume, in denen es für jede Generation viel zu entdecken gibt - man kann sportlichen Aktivitäten nachgehen, Kultur im Freilichtmuseum genießen, im Wildpark Tiere bestaunen oder einfach nur die herrlichen Ausblicke auf das Elbtal genießen.

Harburger Berge
Planten un Blomen Frühling
© parllel_dream – stock.adobe.com

Die "grüne Lunge" Hamburgs Planten un Blomen

Der Planten un Blomen Park im Zentrum Hamburgs ist ein herrliches Ziel für Familien, verliebte Pärchen und Erholungssuchende. Hier gibt es einen Botanischen Garten mit Tropenhaus und den größten Japanischen Garten Europas. Ob beim Ponyreiten oder bei der Teezeremonie im Japanischen Garten, hier ist der Alltag ganz weit weg.

Planten un Blomen
eimsbuetteler-park-am-weiher_c-2018-deliah-rill
© 2018 Deliah Rill

Grünes Herz mitten in Eimsbüttel Eimsbütteler Park "Am Weiher"

Wenn man im Viertel sagt: „Wir treffen uns am Weiher“ wissen alle, dass der Eimsbütteler Park "Am Weiher" gemeint ist.

Eimsbütteler Park "Am Weiher"

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken