Aktuelle Informationen für Reisende
Mehr erfahren
hannoverscher_bahnhof_c-2018-thisisjulia-photography-6
© ThisIsJulia Photography
hannoverscher_bahnhof_c-2018-thisisjulia-photography-4
© ThisIsJulia Photography
hannoverscher_bahnhof_c-2018-thisisjulia-photography-10
© ThisIsJulia Photography
hannoverscher_bahnhof_c-2018-thisisjulia-photography-11
© ThisIsJulia Photography
hannoverscher_bahnhof_c-2018-thisisjulia-photography-2
© ThisIsJulia Photography
hannoverscher_bahnhof_c-2018-thisisjulia-photography-3
© ThisIsJulia Photography
hannoverscher_bahnhof_c-2018-thisisjulia-photography-7
© ThisIsJulia Photography

Hannoverscher Bahnhof

Denkmal dunkler Vergangenheit

Der Gedenkort mit dem Info-Pavillon denk.mal im Lohsepark erinnert an den ehemaligen Hannoverschen Bahnhof, der zwischen 1940 und 1945 den Startpunkt mehrerer Deportationstransporte bildetet.

Zwischen 1872 und 1906 war der Hannoversche Bahnhof Hamburgs Hauptbahnhof für den Personenverkehr, und diente bis 1940 als Güterbahnhof. In der Zeit des Nationalsozialismus wurden von dort in 20 Transporten 7962 Juden, Sinti und Roma in osteuropäische Ghettos oder Vernichtungslager deportiert, wovon ein Großteil dort den Tod fand. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

Mehr zum Thema

© ThisIsJulia Photography

Historisches Hamburg

Hamburg ist geprägt von seinem historische Erbe: Am bekanntesten sind wohl das Chilehaus und die Kontorhäuser am Burchardplatz, doch auch der Sprinkenhof, Mohlenhof und der Meßberghof gelten als beliebtes touristisches Ziel. Unangefochten bleibt aber der Alte Elbtunnel. Entdecken Sie jetzt das historische Hamburg!

Historisches Hamburg

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

st-nikolai_c-2018-thisisjulia-photography-2
© ThisIsJulia Photography

Die Hauptkirche am Klosterstern. St. Nikolai

St. Nikolai – der Name steht für eine äußerst wechselvolle Kirchengeschichte. Die Hauptkirche St. Nikolai wurde in der Zeit der Gründung der Neustadt im 12. Jahrhundert errichtet und bis 1353 zu einer dreischiffigen Hallenkirche im gotischen Stil vergrößert - beim Großen Brand von Hamburg 1842 wurde dieser dann vollständig vernichtet.

St. Nikolai
handelskammer-boerse_c-2018-thisisjulia-photography-4_2
© ThisIsJulia Photography

Hamburger Börse

Das Gebäude der Hamburger Börse, übrigens die älteste ihrer Art in Deutschland, liegt Rücken an Rücken mit dem Rathaus.

Hamburger Börse
Landungsbrücken
© ThisIsJulia Photography

Hamburgs Wasserbahnhof Landungsbrücken

Die schwimmende Anlegestelle – genannt "Landungsbrücken" – ist 700 Meter lang. Von diesem Wasser-"Bahnhof" starten die Hafenrundfahrten, die Hafenfähren und die HADAG-Dampfer nach Finkenwerder, Oevelgönne und Blankenese. Auch imposante Luxuskreuzer legen von Zeit zu Zeit hier an.

Landungsbrücken

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

We process your data in accordance with the provisions of our Data Privacy Statement.

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken