© Kaffeemuseum Burg
© Mediaserver Hamburg / Kaffeemuseum Burg
© Mediaserver Hamburg / Kaffeemuseum Burg
© Mediaserver Hamburg / Kaffeemuseum Burg
© Mediaserver Hamburg / Kaffeemuseum Burg

Kaffeemuseum Burg

Kaffee und Kultur

Mit seiner besonderen Geschichte sowie der einzigartigen und umfassenden Sammlung ist das Hamburger Kaffeemuseum nicht nur unter Kaffeeliebhaber:innen ein Geheimtipp.

Geballtes Kaffeewissen in der Speicherstadt

Die Kaffeegeschichte des Kaffeemuseums begann im Jahr 1896, als erstmals im Kaffeespeicher von Hansen & Studt Kaffee am St. Annenufer Kaffee gelagert und verarbeitet wurde. 1923 nahm die Familie Burg mit ihrer Rösterei das Kaffeegeschäft auf und legte über die Zeit eine beeindruckende Sammlung rund um den Kaffee an. Im Herzen der Speicherstadt, in der die Geschichte des Hamburger Kaffees begann, können heute Hunderte von Objekten bestaunt werden. Man erfährt zudem Wissenswertes über den Anbau, den Hamburger Kaffeehandel und wie der Kaffee in die deutschen Tassen kam. Einer der interessantesten Teile der Ausstellung ist der Nachbau des Landesgeschäfts, das seit 1923 von der Familie Burg in Eppendorf betrieben wird. Neben den Exponaten informieren Texte und Filme über die lange und aufregende Geschichte der Kaffeebohne.

Die Geschichte des Kaffees

Im Kaffeemuseum können Sie sich ganz einfach über das Smartphone einen Audioguide als Begleitung nehmen. Es gibt 21 Stationen, die durch den Guide vertont werden um diesen zu nutzen kann das Gast WLAN des Museum genutzt werden. Verfügbar ist der Audioguide in 7 verschiedenen Sprachen (deutsch, englisch, französisch, dänisch, spanisch, russisch und chinesisch-mandarin).

Nach der Theorie kommt die Praxis

Nach dem Gang durch das Museum locken die hauseigene Rösterei, das Ladengeschäft und das Café. Hier kann man am eigenen Gaumen erfahren, was man vorher theoretisch im Museum gelernt hat. Das Kaffeemuseum Burg lädt zudem zu Verkostungen und Seminaren ein.

Außerdem Gibt es Neben der Kaffeverkostung eine Museumsführung im Gewölbekeller, ein eigenes Kaffeseminar mit Verkostung, ein Gin Seminar oder eine Teedegustation zur Auswahl.

Die Veranstaltungen können direkt über die Mailadresse info@kaffeemuseum-burg.de reserviert werden.

DIE WELT DES KAFFEES - MUSEUMSFÜHRUNG im Gewölbekeller

·         KAFFEEVERKOSTUNG öffentlich mit Museumsführung: „Beste Kaffees probieren“

·         KAFFEESEMINAR MIT VERKOSTUNG „Einsteiger & Brühmethoden“

·         TEEDEGUSTATION „Reise in die Welt des Tees“ Tees im Vergleich

·         GIN SEMINAR Gin-Tasting

Ihre Rabatte

Museum

Mit der Hamburg CARD

 

Erwachsene: 6,50 € statt 8,00 €; Ersparnis: 1,50 €

 

ab 11,90 €

Hamburg CARD

Freie Fahrt mit Bus, Bahn und Hafenfähren (HVV) und bis 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten

JETZT ENTDECKEN Veranstaltungen an diesem Ort

Schwarzes Gold
© Frankfurter Allgemeine Buch

Lesung "Schwarzes Gold - Kaffeegeschichte(n) oder wie eine kleine Bohne die Welt veränderte"

  • 22.03.2024
  • 18:00
  • Kaffeemuseum Burg

Mehr zum Thema

© Pixabay / eliasfalla

Richtig guter Kaffee 10 echte Kaffeeröstereien in Hamburg

Werdet zum Kaffeekenner und probiert vielfältigste Kaffeesorten in Hamburgs Kaffeeröstereien. Wir zeigen euch 10 Kaffeeröstereien in Hamburg, die ihr gesehen haben solltet.

Magazin
10 echte Kaffeeröstereien in Hamburg
© ThisIsJulia Photography

Stadtteilportrait HafenCity & Speicherstadt

Der weltgrößte historische Lagerhauskomplex und UNESCO-Welterbe. Auf der anderen Seite, Richtung Elbufer, blickt man auf die moderne Architektur der HafenCity, die stetig weiterwächst und mit ihr das Stadtbild. Wohin das Auge auch reicht – hier ist er immer ganz präsent – der Blick auf den Hafen.

HafenCity & Speicherstadt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

© ThisIsJulia Photography

Die Hauptkirche am Klosterstern. St. Nikolai

St. Nikolai – der Name steht für eine äußerst wechselvolle Kirchengeschichte. Die Hauptkirche St. Nikolai wurde in der Zeit der Gründung der Neustadt im 12. Jahrhundert errichtet und bis 1353 zu einer dreischiffigen Hallenkirche im gotischen Stil vergrößert - beim Großen Brand von Hamburg 1842 wurde dieser dann vollständig vernichtet.

St. Nikolai
© Anja Raabe

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme befindet sich auf dem Gelände des größten ehemaligen nationalsozialistischen Konzentrationslagers in Nordwestdeutschland.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
© Sinje Hasheider

Austellungen zur Kunst- und Kulturgeschichte Jenisch Haus

Das Jenisch Haus zählt zu den schönsten historischen Gebäuden Hamburgs und bietet mit dem angrenzenden Landschaftsgarten und atemberaubendem Blick über die Elbe eine kleine Oase für Naturliebhaber.

Jenisch Haus

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Blaues Icon mit Flaschenpost-Symbol | Hamburg Tourismus

Kostenlose Hamburg-Tipps & Angebote per E-Mail!