Aktuelle Informationen für Reisende
Mehr erfahren
Internationales Sommerfestival Kampnagel
© Anja Beutler
Internationales Sommerfestival Kampnagel
© Antonia Zennaro
Internationales Sommerfestival Kampnagel
© Anja Beutler
Internationales Sommerfestival Kampnagel
© Anja beutler

Internationales Sommerfestival

12. bis 30. August 2020

Pop trifft auf Avantgarde beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel. Künstler*innen aus aller Welt bringen Theater, Tanz, Performances, Konzerte und Partys auf die Bühnen der ehemaligen Kranfabrik mit dem schönsten temporären Biergarten Hamburgs.

Drei Wochen lang präsentieren internationale Künstler aus aller Welt eine Mischung aus Theater, Tanz, Puppenspiel, Musical, Familientheater und Musik. Das sich die Künstler zum Sommerfestival nicht auf ein Genre, geschweige denn auf eine einzelne Darstellungsform festlegen lassen, das wissen regelmäßige Besucher des Sommerfestivals schon lange. Und auch dieses Jahr gibt es wieder kreative Perfomances zu bestaunen, die man sich im Vorfeld kaum ausmalen kann. Auch 2020 trumpft das Internationale Sommerfestival wieder ganz groß auf und verspricht vielfältigen Kulturgenuss.

Das Sommerfestival 2020: Weitläufiger und kleiner

Fans des Internationales Sommerfestivals auf Kampnagel müssen auch 2020 nicht Musik und Kultur verzichten. Die Bühnen werden dieses Jahr etwas weiter verteilt sein und auch die Hallen nur kleinere Zuschauergruppen empfangen. In der "Special Edition" spielen in diesem Jahr Künstler aus Europa, Deutschland und Hamburg auf dem Kampnagel Sommerfestival.

Rückblick Internationales Sommerfestival auf Kampnagel 2019 – Dystopien, Klimawandel, Insekten und unsere Zukunft

Verschiedene WissenschaftlerInnen, AutorInnen und KünstlerInnen jedweger Art kamen 2019 auf Kampnagel zusammen, um gemeinsam den Klimawandel zu thematisieren. David Foster Wallace, Autor des Buchs "Die unbewohnbare Erde", sprach beispielsweise bei einer Konferenz über Fakten und wissenschaftliche Hypothesen und Berlinale-Programmchef Mark Peranson widmete dem Thema eine Filmreihe. Kris Verdonck zeigte mit "Something (out of nothing)" auf der Bühne auf synästhetisch-bildgewaltige Art einen Trip an den Rand der Welt. Die Live-Reportage 3GRADPLUS führte uns vor Augen, was passieren wird, wenn wir weitermachen wie bisher. Aber auch Themen wie das Erwachsenwerden, Musik jedes nur vorstellbaren Genres, die Vielfalt queeren Lebens, Tanz, Theater und vieles mehr standen auf dem Programm. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

Binnenalster Filmfest
© Christian Spahrbier

September 2020 Binnenalster Filmfest

Die schwimmende Kinoleinwand direkt auf der Binnenalster verwandelt den Jungfernstieg jedes Jahr Anfang September in ein stimmungsvolles Open-Air Kino. Genießen Sie zusammen mit anderen Besuchern vier Abende in Folge großartiges Kino unter freiem Himmel!

Binnenalster Filmfest
oohh! FreizeitWelten
© Hamburg Messe und Congress / Stephan Wallocha

Februar 2021 oohh! FreizeitWelten

Die schönste Zeit des Jahres beginnt auf der oohh! Die FreizeitWelten der Hamburg Messe, im Februar 2021, in Hamburg. Unter einem Dach sind sechs Spezialmessen für verschiedenste Freizeitaktivitäten vereint.

oohh! FreizeitWelten
Altonale Hamburg
© Thomas Panzau

2021 altonale

Die jährlich stattfindende altonale in Hamburg hat sich in den letzten Jahren bei über 500.000 Besuchern als eine der beliebtesten Veranstaltungen im Norden Deutschlands etabliert. Zwei Woche lang dreht sich in Altona alles um Kultur.

altonale

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

We process your data in accordance with the provisions of our Data Privacy Statement.

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken