Stadtteil Eppendorf in Hamburg
© Boelter / Alamy Stock Foto

Flanier-Route

  • Unterwegs am Wasser
  • Noble Wohnviertel
  • Shopping-Paradies

Entdecken Sie Hamburgs Lieblinge: Eimsbüttel und Eppendorf

Wer diese Route wählt, liebt es zu bummeln und zu flanieren. Hier finden Sie prächtige Altbaufassaden, bodenständige und exquisite Restaurants sowie exklusive Boutiquen und viele kleine inhabergeführte Läden. Während sich Eimsbüttel den Stil der hanseatischen Gelassenheit mit einer gewissen Portion Coolness gönnt, zeigt sich Eppendorf sehr schick, gepflegt und mondän. Bummelt man also die rund 3 km von Eimsbüttel nach Eppendorf, erlebt man genau diese beiden Welten und das umrahmt von viel Grün und Wasser.

Hamburgs Lieblinge: Eimsbüttel und Eppendorf
© Hamburg Tourismus GmbH

Von der Innenstadt nach Eimsbüttel und Eppendorf

Die Stadtteile Eimsbüttel und Eppendorf befinden sich westlich bzw. nord-westlich der Außenalster. Zahlreiche U-Bahnstationen der Linien U1, U2 und U3 verteilen sich auf diesen Bereich. Während sich die U2-Stationen durch den südlichen Bereich von Eimsbüttel ziehen und sich somit als Startpunkt eignen, finden Sie die Stationen der U1 und U3 zentral in Eppendorf.

Hier Karte downloaden
Hier Karte downloaden

kurz & knapp

Mindestens zwei schöne Wege führen von Eimsbüttel nach Eppendorf. Der Eppendorfer Weg lädt zum Shoppen und Flanieren ein, der andere führt Sie entlang des wunderschönen Isebekkanals und ist somit naturverbundener. Beide ziehen sich in etwa 3 km und können natürlich als Hin- und Rückweg kombiniert werden. Hinzu kommt eine kleine Runde in Eppendorf, die circa weitere 4 km misst.

Shoppen und Genießen im Eppendorfer Weg

Hausfasade in Eimsbüttel
© Frau Elbville
Hausfassade in Eimsbüttel
Eimsbüttel in Hamburg
© Frau Elbville
Haus am Wasser in Eimsbüttel

Unsere Route startet am südlichen Zipfel des Eppendorfer Wegs (Ecke Fruchtallee) in Eimsbüttel. Diesen Ort erreichen Sie am Besten über die U-Bahnstationen Emilienstraße oder Christuskirche der roten U-Bahnlinie 2. Der Eppendorfer Weg bildet die Verbindungsachse zwischen Eimsbüttel und Eppendorf und ist so vielfältig wie die beiden Stadtteile selbst. Hier reihen sich Restaurants, Cafés, inhabergeführte Shops und Bars aneinander. Da ist für jeden etwas dabei: Sie werden Handgemachtes genauso finden wie teure Markenbekleidung sowie coole und originelle Streetwear oder Secondhand-Bekleidung.  Achten Sie beim Flanieren mal auf die Wohnbebauung in der Straße. Typisch für Eimsbüttel und Eppendorf ist die wunderschöne Jugendstilarchitektur mit Gebäuden aus der Gründerzeit. Nicht wenige sind als Kulturdenkmal anerkannt. Der Bedarf an Wohnraum in der Stadt nahm Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts sprunghaft zu. Entstanden ist eine Vielzahl an prunkvollen großbürgerliche Etagen-Villen mit Erkern, Türmchen und strahlend weißer Stuckatur, die einfach schön anzuschauen sind. Übrigens: Nach knapp 1,5 km auf der schönen Einkaufsmeile könnte es sein, dass Ihnen auf der rechten Seite des Eppendorfer Wegs ein ansässiger Imbiss bekannt vorkommt. Die Eppendorfer Grill-Station ist nämlich seit 2004 Drehort der Fernsehsendung Dittsche mit dem Hamburger Urgestein Olli Dittrich.

Exklusiv und mondän: Eppendorf vom Wasser entdecken

Hausfasade in Eppendorf
© spuno / AdobeStock
Hausfassade in Eppendorf
Häuser in Eppendorf
© Frau Elbville
Hausfassaden in Eppendorf
Isebek Kanal ind Eppendorf
© Frau Elbville
Der Isebekkanal
Krugkoppelbrücke in Hamburg
© Frau Elbville
Kanu fahren bei der Krugkoppelbrücke
Lindner in Eppendorf
© Lindner
Shopping am Eppendorfer Baum

Sie mögen die Veränderung vielleicht bemerkt haben. Während man sich in Eimsbüttel recht leger und zünftig gibt, wird es in Eppendorf deutlich schicker und exklusiver. Der Eppendorfer Weg geht hier nahtlos in die Eppendorfer Landstraße über. Die Flanier- und Einkaufsmeile mit erlesenen Boutiquen bietet Luxusgüter jeglicher Art. Nach etwa 700 Metern biegen Sie rechts in die Goernestraße ein, an deren Ecke Sie das Restaurant der bekannten Fernsehköchin Cornelia Poletto entdecken werden. Schon nach wenigen Schritten erreichen Sie das historische Holthusenbad. Der bekannte Architekt Fritz Schumacher konzipierte die prächtige und aufwendig verzierte Schwimmhalle mit Klinker-Fassade. Der unnachahmliche Stil und Charme des Gebäudes aus dem Jahr 1914 wurde bis heute erhalten und ist noch immer ein Tempel der Entspannung und Wellness im Stil der 20er-Jahre. Ruhe und Erholung findet man in Eppendorf außerdem am reichlich vorhandenen Wasser. Etwa 10 Gehminuten in südliche Richtung, wo der Isebekkanal in die Alster mündet, liegt ein Bootsverleih mit ansprechender Gastronomie. Sie haben die Möglichkeit SUPs, Kanus oder Tretboote zu leihen. Die mondänen Stadtteile auf dem Wasser zu erkunden bietet ganz neue Perspektiven. Auf den vielfach verzweigten und miteinander verbundenen Fleeten und Alsterkanälen können Sie die imposanten Gärten der größten Stadtvillen bewundern - vieles sieht man vom Land aus gar nicht.

Bestaunen Sie Hamburgs Prachtmeile die Isestraße

Wochenmarkt Isemarkt
© Frau Elbville
Hamburgs bekanntester Wochenmarkt: Der Isemarkt
Isemarkt in Hamburg
© Mediaserver Hamburg / Lisa Knauer
Der Isemarkt

Sind die Boote abgegeben, biegen Sie auf der anderen Seite des Kanals rechts in eine der bekanntesten Straßen Hamburgs ein: die Isestraße. Bewundern Sie die gepflegten Vorgärten der prachtvollen Gründerzeithäuser. Hier wohnen viele Prominente. Eine davon war die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel, die im Jahre 1954 im Haus Nummer 95 ihre ersten Lebenswochen verbrachte. Dieses sowie weitere 79 Gebäude dieser Straße stehen auf der Liste der Hamburger Kulturdenkmäler, die erstaunlicherweise in den Bombennächten des Zweiten Weltkrieges von schweren Zerstörungen verschont blieben. Sobald Sie den Eppendorfer Baum erreichen, ändert sich die Szenerie. Eben wähnten Sie sich fast auf dem Dorf, nun stehen Sie mitten im prallen Leben von Eppendorf. Hier beginnt auch der rund 800 Meter lange stählerne Viadukt, auf dem die schönste Hamburger U-Bahnlinie 3 Einblicke in die Wohnungen der Straße freigibt. Dienstags und freitags herrscht unter dem Viadukt Markttreiben des wohl bekanntesten Wochenmarkt Hamburgs: der Isemarkt. Die unglaubliche Vielfalt der Ausstellerinnen und Aussteller sowie die besondere Lage unter dem Viadukt in dem schönen Stadtteil machen den Markt so besonders. Am Ende der Isestraße erreichen Sie nun die grüne Lunge von Eimsbüttel: Das Kaiser-Friedrich-Ufer. Hier lassen Sie auf knapp 1,5 km den Routenausflug am schönen Isebekkanal ausklingen.

Sie sind nun ganz in der Nähe Ihrer Startposition wieder angekommen.

Als Routenplaner bemühen wir uns, besonders abwechslungsreiche Routen durch Hamburgs schönste Gegenden zusammenzustellen. Hat Ihnen unsere Flanier-Route gefallen? Wir freuen uns auf Ihre Feedback-Mail.  Und noch mehr einzigartige Hamburger Ecken entdecken Sie auf unserem Stadtplan.

© Al Volo

Al Volo

  • Restaurant
  • Italienisch
  • €€

Das Al Volo im Eppendorfer Weg steht für echte süditalienische Küche – modern, rustikal und herzlich. Hier kommen unkompliziert Nachbarn, Freunde, Familie oder Kollegen zusammen und genießen zum Beispiel legendäre Pizzen wie in Neapel.

Al Volo

Al Volo

Eppendorfer Weg 211
20253 Hamburg

weiterlesen
© Hamburg Tourismus GmbH

BioKonditorei Eichel

  • Café/Bistro
  • Vegetarisch
  • Gut & Günstig
  • Hamburger Originale
  • €€

In der BioKonditorei Eichel im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel gibt es eine Vielzahl von besonderen nachhaltigen Köstlichkeiten wie Birnen-Zimtquarktorte oder Apfeltorte mit Schwarzen Johannisbeeren.

BioKonditorei Eichel

BioKonditorei Eichel

Osterstraße 15
20259 Hamburg

weiterlesen
© Pixabay / Rawpixel

Botanic District

  • Restaurant
  • €€

Highballs, Burger und Bowls – das Botanic District bringt Nachtleben nach Eppendorf!

Botanic District

Botanic District

Hegestraße 14
20251 Hamburg

weiterlesen
© Caffe 57

Caffè 57 1/2

  • Café/Bistro

Für guten Kaffee und leckere Süßspeisen ist in Eimsbüttel immer Platz. Seit 2019 ist das Caffé 57 ½ neues Mitglied des Genussviertels. Die Liebe zum Detail spiegelt sich hier nicht nur in den verführerischen Speisen, sondern auch der heimeligen Retro-Einrichtung wider.

Caffè 57 1/2

Caffè 57 1/2

Eppendorfer Weg 57
20259 Hamburg

weiterlesen
© Hamburg Tourismus GmbH / Julia Staron

Copenhagen Coffee Lab

  • Café/Bistro

Inmitten von Eppendorf entsteht im Copenhagen Coffee Lab ein einzigartiger Kaffeegenuss. Lassen Sie sich von dem verführerisch intensiven Aroma überzeugen und genießen Sie Kaffeevielfalt und frisches Gebäck aus aller Welt.

Copenhagen Coffee Lab

Copenhagen Coffee Lab

Eppendorfer Landstraße 4
20249 Hamburg

weiterlesen
© 2018 Hamburg Tourismus GmbH Johanna Nickel

Cornelia Poletto

  • Restaurant
  • Gourmets & Feinschmecker
  • Italienisch
  • €€€

Cornelia Polettos Gourmet-Küche im italienischen Gastronomia-Stil: Legeres Restaurant und exquisiter Feinkostladen in einem.

Cornelia Poletto

Cornelia Poletto

Eppendorfer Landstraße 80
20249 Hamburg

weiterlesen

Vielseitig unterwegs in Hamburg

Entdecken Sie Hamburgs Ecken mit dem Fahrrad, dem Bus oder der Bahn.

© Lucas Pretzel

ÖPNV in und um Hamburg Hamburger Verkehrsverbund

Mit dem Hamburger Verkehrsbund (hvv) und der Hamburg CARD kommt man problemlos von einem Ende der Stadt ans andere.

Hamburger Verkehrsverbund
© mediaserver.hamburg.de / Roberto Kai Hegeler

Die Stadt mit dem Fahrrad erkunden StadtRAD Hamburg

Hamburg fährt Fahrrad! Erkunden Sie die schönste Stadt der Welt auf eigene Faust: mit den schnittigen roten Rädern des Hamburger Fahrradleihsystems…

StadtRAD Hamburg
U-Bahn an den Landungsbrücken
© www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier

Mobilität ohne Grenzen Barrierefrei unterwegs in Hamburg

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten zur Barrierefreiheit unserer U- und S-Bahnen sowie unserer Busse und Hafenfähren.

Barrierefrei unterwegs in Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren

Hamburger Ecken entdecken
© Alamy Stock Foto / Boelter

Insidertipps und Routenvorschläge Hamburger Ecken entdecken

Erkunden Sie Hamburgs Stadtteile und genießen Sie die schönste Stadt der Welt abseits des Zentrums. Lassen Sie sich von unseren zwölf Routen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Szene, Natur, Streetart oder Shopping inspirieren.

Hamburger Ecken entdecken
Eppendorf
© Matthias Pens Fotografie

Stadtteilportrait Eimsbüttel & Eppendorf

Hier findet man prächtige Altbaufassaden, bodenständige und exquisite Restaurants sowie schicke Boutiquen und viele kleine inhabergeführte Läden. Während Eppendorf sehr schick und gepflegt ist, gönnt sich Eimsbüttel den Stil der hanseatischen Gelassenheit. Doch beide Viertel bieten viel Wasser und Grünflächen und sind daher als Wohngegend bei Hamburgern – zurecht – äußerst beliebt.

Eimsbüttel & Eppendorf
Ausflugslokal Entenwerder 1 in Hamburg
© Thorsten Baering

#nachhaltigbegeistert Hamburg nachhaltig erleben

Hamburg ist nicht nur unter den Top 10 der grünsten Städte der Welt. Auch der nachhaltige Umgang mit und in der Stadt wird unter Hamburgern groß geschrieben.

Hamburg nachhaltig erleben

FOLLOW US @hamburgahoi

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um die Social-Media-Teaser zu laden!

Wir verwenden einen Service eines Drittanbieters, um Social-Media-Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.

Mehr Informationen

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Blaues Icon mit Flaschenpost-Symbol | Hamburg Tourismus

Kostenlose Hamburg-Tipps & Angebote per E-Mail!