+++ Aktuelle Informationen zum Coronavirus +++
Mehr erfahren

Portugiesische Hanseatische Gesellschaft Tiefe Freundschaft zwischen Hamburg und Portugal

Portugiesische Hanseatische Gesellschaft
© Portugiesische Hanseatische Gesellschaft

Mehr als 10.000 Portugiesen leben heute in Hamburg. Die Portugiesische Hanseatische Gesellschaft (kurz: PHG) setzt sich für den kulturellen Austausch und die Freundschaft zwischen Portugiesen und Deutschen in Hamburg ein.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten des Vereins steht die Vermittlung der modernen aber auch traditionellen portugiesischen Kultur, Sprache und die Völkerverständigung. Mit Veranstaltungen (zum Beispiel Leseabenden, Musik, Tanz, Vorträgen und Ausstellungen) erhalten Gäste und Mitglieder einen guten Eindruck von der Vielseitigkeit des Landes am Atlantik.

Enge Verbindung zwischen Hamburg und Portugal

Die Portugiesische Hanseatische Gesellschaft knüpft an die über Jahrhunderte zurückreichenden Beziehungen an. Im 16. und 17. Jahrhundert war es auch der Vedienst der portugiesischen Seefahrer, dass Hamburg im Welthandel so aufblühen konnte. Die Rickmer Rickmers an den Hamburger Landungsbrücken ist nur ein weiteres Beispiel für die enge Verbindung Portugals und Hamburgs. Das Schiff diente über 40 Jahre als Schulschiff in der portugiesischen Marine.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Mehr zum Thema

© ThisIsJulia Photography

Stadtteilportrait St. Pauli, Hafen & Reeperbahn

An Hamburgs Stadtküste, der Elbe und dem Hafen, kann man auf Pollern hocken und Schiffe gucken oder sich einfach den rauhen Wind um die Nase wehen lassen. Nur wenige Meter weiter, im Kern des Stadtteils St. Pauli, kann man die in aller Welt bekannte "sündige Meile", die Reeperbahn, erleben.

St. Pauli, Hafen & Reeperbahn

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Weitere Empfehlungen

freilichtmuseum-am-kiekeberg_c-freilichtmuseum-am-kiekeberg-3
© Freilichtmuseum am Kiekeberg

Hier ist Geschichte lebendig! Freilichtmuseum am Kiekeberg

In den Schwarzen Bergen liegt das Freilichtmuseum am Kiekeberg auf einem 12 Hektar großen Freigelände mit 37 historischen Gebäuden, die von der Kultur und der Lebensweise in der Winsener Marsch und der nördlichen Lüneburger Heide erzählen.

Freilichtmuseum am Kiekeberg
ernst-barlach-haus_c-johannes-beschoner-4
© Johannes Beschoner

Ernst Barlach Haus

Das Museum wurde 1961/62 vom Hamburger Architekten Werner Kallmorgen in der sachlich-funktional orientierten Baugesinnung der Nachkriegszeit entworfen und gebaut.

Ernst Barlach Haus
Deichtorhallen - Haus der Photographie
© ThisIsJulia Photgraphy

Deichtorhallen – Haus der Photographie

Mit dem Haus der Photographie im südlichen Gebäude der Deichtorhallen erhielt Hamburg 2005 ein elegantes Ausstellungshaus mit zwei großen fotografischen Sammlungen von hohem internationalen Niveau.

Deichtorhallen – Haus der Photographie

Top-Kundenrezensionen

Keine Bewertungen verfügbar.

Neue Bewertung schreiben

So sieht ihr Text aus

Ihre Bewertung *

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken