Treppenviertel in Blankenese bei Dämmerung
© Adobe Stock/Marco2811

Elbvillen-Route

  • Ausblicke mit Elbpanorama
  • Bewegung in der Natur
  • Vorort-Romantik

Elbstrand und Treppenviertel: Flanieren bis nach Blankenese

Wer diese Route wählt, lernt Hamburg von seiner maritimen Seite kennen. Elbpanorama mit Hafenkränen und Containerriesen trifft hier auf mediterran anmutende Vorort-Romantik mit mondänen Kapitänsvillen und bezaubernden Fischerhäusern. Dazwischen erleben Sie Hamburgs beliebten Elbstrand mit echtem Beachfeeling.

Elbvillen-Route: Von Övelgönne ins Treppenviertel
© Hamburg Tourismus GmbH

Vom Elbstrand nach Blankenese spazieren oder radeln

Die Fähranleger „Övelgönne/Museumshafen“ (knapp 4 km länger) und „Teufelsbrück“ eignen sich als Start für diese Route. Es geht immer an der Elbe Richtung Westen. Dieser Weg lässt sich wunderbar zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Auf Höhe Blankenese steigen Sie im Treppenviertel den Elbhang hinauf. Wem die Stufen am Berg zu beschwerlich sind, hat die Möglichkeit die „Bergziege“ (Bus-Linie 488) zu nutzen. Nehmen Sie im Blankeneser Zentrum die S-Bahn (S1) zurück Richtung City.

Hier Karte downloaden
Hier Karte downloaden

kurz & knapp

Die Route vom Museumshafen Övelgönne bis zum unteren Teil des Treppenviertels misst 8 km. Beim Aufstieg im Treppenviertel kommen bis zum Bahnhof Blankenese noch etwa 1,5 km hinzu, aber denken Sie auch an die Höhenmeter. Die Strecke an der Elbe kann gut mit einem Fahrrad zurückgelegt werden. Allerdings kann es an sonnigen Wochenenden auch mal voller werden.

Routenstart mit Hamburger Hafenpanorama am Elbstrand

Museumshafen in Övelgönne
© Mediaserver Hamburg/ThisIsJulia Photography
Museumshafen Övelgönne
Elbstrand Ottensen
© Geheimtipp Media
Elbstrand Ottensen
Elbwanderweg in Övelgönne
© Mediaserver Hamburg/Ingo Boelter
Elbwanderweg
Strandperle Hamburg
© Mediaserver Hamburg/Jörg Modrow
Strandperle
Hafenschlepper und Containerschiff im Hamburger Hafen
© Mediaserver Hamburg/Ingo Boelter
Hafenschlepper im Hamburger Hafen
Findling "Alter Schwede" in Hamburg
© Mediaserver Hamburg/ThisIsJulia Photography
Alter Schwede

Starten Sie am Museumshafen Övelgönne und genießen Sie zunächst die ersten Eindrücke im malerischen kleinen Hafen am Rande von Hamburgs Elbstrand. Nun haben Sie die Wahl: Sie können sich links halten und direkt am Strand entlanglaufen. Hier beobachten Sie das rege Treiben der Hamburger mit ihren Familien und Hunden an dem beliebten Strand und lassen sich das Wasser der Elbe um die Füße spülen. Alternativ halten Sie sich leicht rechts und wählen den kleinen Weg „Övelgönne“. Sie schlendern ganz dicht an vielen hübschen Kapitänshäusern mit entzückenden Vorgärten vorbei.

Schon nach kurzer Zeit treffen Sie am Schulberg auf Hamburgs Kult-Bar am Elbstrand die „Strandperle“. Hier sitzen die Hamburger bei einem kühlen Alster barfuß im Liegestuhl oder direkt im Sand und beobachten, wie Schlepper die bis zu 400 Meter langen Containerriesen beim Manövrieren im Hafen unterstützen. Erleben Sie Hafenpanorama pur. Sie sitzen hier direkt gegenüber der großen Containerterminals mit ihren beeindruckenden Containerbrücken zum Be- und Entladen der Schiffe.

Im weiteren Verlauf treffen Sie am Hans-Leip-Ufer auf Hamburgs bekanntesten Einwanderer, den „Alten Schweden“, einen riesigen 217 Tonnen schweren und 4,5 Meter hohen Findling. Einst „wanderte“ er in der Eiszeit aus Schweden nach Hamburg und wurde 1999 bei einer Elbvertiefung mühsam geborgen.

Gründerzeitcharme und Luftfahrtinnovation

Jenischpark in Hamburg
© Adobe Stock/Calado
Jenischpark
Beluga über der Elbe in Hamburg
© Mediaserver Hamburg/Andreas Vallbracht prachtvoll.de
Die Beluga über der Elbe
Elbchausee in Hamburg
© Mediaserver Hamburg
Elbchaussee
Elbblick Lindenterasse in Hamburg
© Christian Spahrbier
Ausblick von der Terrasse des Louis C. Jacob Hotels

Den Fähranleger in Teufelsbrück erreichen Sie nach knapp 4 km Fußmarsch. Wer Lust auf einen Abstecher in Hamburgs schönen Jenischpark hat, überquert rechts die bekannte Elbchaussee und befindet sich sogleich inmitten von Wiesen, alten Baumbeständen und einem malerischen Bach. Die Hanglage des englisch anmutenden Parks ermöglicht zudem einen wunderschönen Blick über die Elbe und den Hafen. Kulturell Interessierte besuchen das Ernst-Barlach-Haus, das Bargheer Museum oder das Jenisch-Haus und lassen sich von dem vielfältigen Kunst-, Musik- und Kulturangebot beeindrucken.

In Teufelsbrück geht es über den Elbwanderweg weiter Richtung Blankenese. Genau gegenüber auf der anderen Elbseite befindet sich das riesige Werksgelände des deutsch-französischen Flugzeugbauers Airbus. Fast so groß wie 500 Fußballfelder ist das Montagewerk, wo in riesigen Hallen hochmoderne Passagierflugzeuge gebaut werden. Einen werkseigenen Flughafen gibt es auch. Mehrmals täglich kann man so beobachten, wie die Beluga – die Airbus-Transport-Maschine mit der besonderen Silhouette – über der Elbe einschwebt und abhebt.

Parallel zu unserem Elbwanderweg erstreckt sich über 9 km Hamburgs Prachtstraße. Die Elbchaussee. Unzählige imposante Villen – viele aus der Gründerzeit und unter Denkmalschutz stehend – reihen sich am Elbhang aneinander. Hier passiert man auch bald das herrschaftliche und traditionsreiche Luxushotel Louis C. Jacob, dessen Lindenterrasse mit einem großartigen Ausblick zum Verweilen einlädt.

Mediterranes Flair beim Aufstieg im Blankeneser Treppenviertel genießen

Ponton op'n Bulln in Hamburg
© Mediaserver Hamburg/Lisa Knauer
Ponton op'n Bulln
Blankeneser Treppenviertel in Hamburg
© Frau Elbville
Treppenviertel Blankenese
Treppenviertel Blankenese in Hamburg
© Frau Elbville
Ausblick auf die Elbe
Blankeneser Treppenviertel im Hamburg
© Adobe Stock/Marco2811
Treppenviertel in der Dämmerung

An der zunehmenden Dichte von Segelbooten in kleinen Yachthäfen merken Sie, dass Sie langsam in Blankenese ankommen. Viele Segelvereine sind hier angesiedelt, denn Bootssport spielt in dem ehemaligen Fischerdorf eine große Rolle.

Bevor Sie die Stufen des Blankeneser Treppenviertels erklimmen, empfehlen wir am Elbufer noch einmal durchzuatmen. Mitten im Wasser steht dort auf Höhe der Strandwegtreppe der über 32 Meter hohe Blankeneser Leuchtturm. Eine Treppe führt zu einer Plattform, von der man einen wunderbaren Blick auf die Elbe und den Elbhang erhält.

Direkt daneben am Blankeneser Fähranleger bekommen Sie im Ponton op'n Bulln leckere Hamburger Spezialitäten wie Labskaus oder Fischbrötchen aber auch Kaffee, Kuchen oder Currywurst. Und dabei sitzen Sie quasi schwankend mitten auf der Elbe.

Frisch gestärkt sind Sie nun bereit das Treppenviertel am Blankeneser Elbhang mit seinen überwiegend weißen Fassaden, der bezaubernden Fischerhäuser und herrschaftlichen Kapitänshäuser zu erklimmen. Verwinkelte Gassen und insgesamt 5.000 Stufen ziehen sich durch den Hang vorbei an den malerischen Altbauten mit ihren bezaubernden Gärten. Und immerzu ein atemberaubender Blick über die Elbe. Wer es nicht so anstrengend mag, nimmt die elektrobetriebene Bus-Linie 488. Die sogenannte "Bergziege" bietet in kurzer Taktung eine Rundfahrt durch das Treppenviertel ab und zum Blankeneser Bahnhof.

Routenausklang: Kultur und Shopping in Blankenese

Taufbecken in der Blankeneser Kirche
© Timo Sommer Lee Mass
Treppenviertel in Blankenese

Vom Treppenviertel gelangt man direkt zum gepflegten Hessepark, wo Sie sich auf einer Bank inmitten von sattem Grün ein wenig Erholung vom Aufstieg gönnen können. Vorbei am Wochenmarkt Blankenese (immer dienstags, freitags, samstags) entdeckt man schnell die 1896 im neugotischen Stil gebaute Blankeneser Kirche. Gönnen Sie sich hier doch einen Moment der Stille und besichtigen Sie den bronzenen Taufkessel aus dem 13. Jahrhundert. Sie befinden sich direkt im Zentrum von Blankenese. Hier entdecken Sie den schmucken Kern des noblen Hamburger Vororts. Die Blankeneser Bahnhofstraße ist das Herzstück. Jung und Alt aus den Elbvororten treffen sich hier zum Flanieren, Shoppen, Plaudern oder Essen gehen.

Vom S-Bahnhof Blankenese gelangen Sie mit der S1 direkt zurück in die Hamburger City.

Als Routenplaner bemühen wir uns, besonders abwechslungsreiche Routen durch Hamburgs schönste Gegenden zusammenzustellen. Hat Ihnen unsere Elbvillen-Route gefallen? Wir freuen uns auf Ihre Feedback-Mail.  Und noch mehr einzigartige Hamburger Ecken entdecken Sie auf unserem Stadtplan.

© Lee Maas, Timo Sommer

Roederer’s Café und Bar

  • Café/Bistro
  • Deutsche Küche
  • Französisch
  • €€

In „Roederer’s Café und Bar“ warten knusprige Panini und Bagel mitten an der Einkaufsmeile.

Roederer’s Café und Bar

Roederer's Café und Bar

Blankeneser Bahnhofstraße 34
22587 Hamburg

weiterlesen
© 2018 Hamburg Tourismus GmbH Johanna Nickel

Restaurant Süßwasser

  • Restaurant
  • Fisch
  • €€

Exklusive Küche in ruhiger Atmosphäre mit Ausblick auf den Elbstrand – das Restaurant Süßwasser hält nicht nur für Elbwanderer köstliche Höhepunkte bereit.

Restaurant Süßwasser

Restaurant Süsswasser

Övelgönne 36
22605 Hamburg

weiterlesen
© 2012 BRETTSCHNEIDER

Deck 7 Market Restaurant

  • Restaurant
  • Gourmets & Feinschmecker
  • €€

Das Deck 7 Market Restaurant bietet ein gemütliches und stilvolles Genießen mit atemberaubender Elbkulisse auf Hamburgs höchstem Berg.

Deck 7 Market Restaurant

Deck 7 Market Restaurant

Süllbergsterrasse 12
22587 Hamburg

weiterlesen
© ThisIsJulia Photography

Strandperle

  • Bar
  • Beachclubs & Bars mit Ausblick

An schönen Tagen ist das Oevelgönner Ufer unterhalb der Elbchaussee so belebt wie die Copacabana. Man trifft sich an der Strandperle, einem kultigen Kiosk direkt am Wasser.

Strandperle

Strandperle

Övelgönne 60
22605 Hamburg

weiterlesen
© 2018 Hamburg Tourismus GmbH Johanna Nickel

Café Elbterrassen

  • Café/Bistro
  • Fisch
  • Gut & Günstig
  • €€

Direkt an der Elbe gelegen bietet das Café Elbterrassen einen schönen Blick auf den Museumshafen Övelgönne.

Café Elbterrassen

Cafe Elbterrassen

Övelgönne 1
22605 Hamburg

weiterlesen

Vielseitig unterwegs in Hamburg

Entdecken Sie Hamburgs Ecken mit dem Rad, dem Bus, der Bahn oder der Fähre.

© powell83

ÖPNV in und um Hamburg Hamburger Verkehrsverbund

Mit dem Hamburger Verkehrsbund (hvv) und der Hamburg CARD kommt man problemlos von einem Ende der Stadt ans andere.

Hamburger Verkehrsverbund
© mediaserver.hamburg.de / Roberto Kai Hegeler

Die Stadt mit dem Fahrrad erkunden StadtRAD Hamburg

Hamburg fährt Fahrrad! Erkunden Sie die schönste Stadt der Welt auf eigene Faust: mit den schnittigen roten Rädern des Hamburger Fahrradleihsystems…

StadtRAD Hamburg
© Christian Hinkelmann

Hamburg zu Wasser erkunden Hafenfähren in Hamburg

Neben den gewöhnlichen Hafenrundfahrten gibt es eine Alternative, die sogar den Geldbeutel schont: Mit den HADAG Hafenfähren können Sie Hamburg…

Hafenfähren in Hamburg
U-Bahn an den Landungsbrücken
© www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier

Mobilität ohne Grenzen Barrierefrei unterwegs in Hamburg

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten zur Barrierefreiheit unserer U- und S-Bahnen sowie unserer Busse und Hafenfähren.

Barrierefrei unterwegs in Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren

Hamburger Ecken entdecken
© Alamy Stock Foto / Boelter

Insidertipps und Routenvorschläge Hamburger Ecken entdecken

Erkunden Sie Hamburgs Stadtteile und genießen Sie die schönste Stadt der Welt abseits des Zentrums. Lassen Sie sich von unseren zwölf Routen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Szene, Natur, Streetart oder Shopping inspirieren.

Hamburger Ecken entdecken
© Lee Maas / Timo Sommer

Stadtteilportrait Blankenese & Elbvororte

Das ehemalige Fischer- und Lotsendorf Blankenese liegt direkt an der Elbe. Von hier aus kann man mit dem Segelboot oder der Elbfähre rausfahren und wunderbar lange Uferspaziergänge unternehmen. Ein weiteres Highlight ist ein Besuch des Treppenviertels mit anschließendem Genuss des Ausblicks auf den Leuchtturm und das Falkensteiner Ufer.

Blankenese & Elbvororte
Ausflugslokal Entenwerder 1 in Hamburg
© Thorsten Baering

#nachhaltigbegeistert Hamburg nachhaltig erleben

Hamburg ist nicht nur unter den Top 10 der grünsten Städte der Welt. Auch der nachhaltige Umgang mit und in der Stadt wird unter Hamburgern groß geschrieben.

Hamburg nachhaltig erleben

FOLLOW US @hamburgahoi

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um die Social-Media-Teaser zu laden!

Wir verwenden einen Service eines Drittanbieters, um Social-Media-Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.

Mehr Informationen

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Blaues Icon mit Flaschenpost-Symbol | Hamburg Tourismus

Kostenlose Hamburg-Tipps & Angebote per E-Mail!