Wichtige Informationen für Hamburg-Besucher
Mehr erfahren
© Timo Sommer / Lee Maas
Burg Henneberg
© Timo Sommer / Lee Maas
© Timo Sommer / Lee Maas
© Timo Sommer / Lee Maas

Ein Tag im Hamburger Norden

Unterwegs im Hamburger Norden mit Anna und Omar Tarin

Willkommen im Hamburger Norden! Oder genauer gesagt in Barmbek, Alsterdorf, Ohlsdorf und Duvenstedt. Im Norden Hamburgs lässt es sich wunderbar leben. Dank guter Verkehrsanbindung ist man schnell im Stadtzentrum und hat viel Grün vor der Haustür. Alles hier ist etwas gemächlicher, aber dennoch abwechslungsreich. Moin, wir sind Anna und Omar Tarin. Wir betreiben in Hamburg-Barmbek-Nord das Café Pantarin - direkt auf der Fuhle, wie die Fuhlsbüttler Straße liebevoll genannt wird.

Anna und Omar
© Timo Sommer / Lee Maas
Anna und Omar betreiben das Café Pantarin.

Zwischen Stadtleben und Dorfidylle

Im Norden Hamburgs lässt es sich wunderbar leben. Man ist schnell im Stadtzentrum und hat viel Grün vor der Tür. Wer aus der geschäftigen Innenstadt kommt, fühlt sich hier schnell wie in einem Dorf. Alles ist etwas gemächlicher, aber dennoch abwechslungsreich. Im Hamburger Norden gibt es schon mal architektonisch viel zu sehen: Villen in Alsterdorf, Klinkerbauten in Barmbek, die moderne Bürostadt in der City Nord und reetgedeckte Bauernhäuser in Duvenstedt. Was ihr hier nicht verpassen sollter, zeigen wir euch heute auf unserer Tour durch den Hamburger Norden.

Hättet ihr es gewusst?

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof, der mit über 400 Hektar der größte Parkfriedhof der Welt ist, können die Ruhestätten einiger bekannter Persönlichkeiten besucht werden. Darunter zum Beispiel der Hamburger Politiker Helmut Schmidt und seine Frau Loki Schmidt.

Mal richtig durchatmen

Wir besuchen heute unsere Freunde vom Schach-Café im alten Bahnhofsgebäude am Rübenkamp. Schon das historische Gebäude östlich der City Nord in Barmbek-Nord ist einen Besuch wert, und die Croissants sind herrlich knusprig. Gesättigt steigen wir in die S-Bahn und fahren eine Station bis nach Hamburg-Ohlsdorf, um den Vormittag auf dem größten Parkfriedhof der Welt - dem Friedhof Ohlsdorf - zu verbringen. Um hier alles zu sehen, bräuchte man mehrere Tage. Orientierung verschafft die eigene Friedhof-Ohlsdorf-App, die auch interessante Hintergrundinformationen bietet.

Entlang der Alster

In wenigen Minuten ist man von hier auf dem Markt im Stadtteil Hamburg Alsterdorf, der zum Bummeln einlädt. Im Il Gelato (Alsterdorfer Markt 18) holen wir uns eine Kugel Eis und schlendern damit an der Alster entlang, wo man beim Anblick der schönen Villen nur noch staunen kann. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann mit dem Stadtrad den Alsterradweg entlangfahren. Richtung Poppenbüttel kommt man unterwegs am AEZ, dem Alstertal-Einkaufszentrum (Heegbarg 31) vorbei, eines der größten Shopping-Center in Norddeutschland. Oder man besucht die Burg Henneberg (Marienhof 8). Hamburgs einzige und die wohl kleinste Burg der Welt kann auch von Innen besichtigt werden.

© Timo Sommer / Lee Maas
Das Schach-Café liegt im alten Bahnhofsgebäude am Rübenkamp.
© Timo Sommer / Lee Maas
Zwischenstopp im Il Gelato, bevor es weiter geht.
© Timo Sommer / Lee Maas
Das Alstertal-Einkaufszentrum erstrahlt besonders in weihnachtlicher Beleuchtung, ist aber zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Musik und Maschinen

Im Ky Lan Deli (Fuhlsbüttler Straße 397) fühlen wir uns wie in Vietnam. Das Thai-Curry ist hier so gut, dass wir nie etwas anderes bestellen: Mal mit Rindfleisch, mal mit Hühnchen, scharf oder mild, aber jedes Mal unglaublich lecker. Nach dem kulinarischen Ausflug nach Asien springen wir am frühen Nachmittag in das Zeitalter der Industrialisierung. Das Barmbeker Museum der Arbeit (Wiesendamm 3) dokumentiert in Dauer- und Wechselausstellungen die Geschichte der Arbeiterklasse der letzten 150 Jahre. Auf dem Museumsgelände, das ursprünglich zu einer Gummi-Fabrik gehörte, wird der Besucher von T.R.U.D.E. empfangen. Mit einem Durchmesser von über 14 Metern steht sie da, das Schneiderad der größten Tunnelbohrmaschine, mit der 1997 der Elbtunnel erweitert wurde.

Kuchen und Kultur

Ebenfalls auf dem Gelände befindet sich die Zinnschmelze, das Kulturzentrum Barmbeks. Ein Highlight ist das Feierabendsingen einmal im Monat. Dann stehen viele Menschen auf dem Platz und singen eine Stunde lang, wonach ihnen ist. Wir gehen ins Café LüttLiv in der Zinnschmelze (Maurienstraße 19) und lassen uns den hausgemachten Kuchen schmecken. Wir schlendern weiter auf der Fuhle und stöbern in den kleinen Geschäften. Bei Romy (Fuhlsbüttler Straße 414) findet man schöne Kindersachen, aber auch Einrichtungsartikel im skandinavischen Design.

Entschleunigung und Orientalische Spezialitäten

In der Bartholomäus-Therme (Bartholomäusstraße 95) in Barmbek-Süd kann man sehr gut relaxen, und nach einem langen Tag abschalten. Anschließend zaubert Erkan im Morgenland (Pestalozzistraße 19) orientalische Köstlichkeiten auf den Teller. Als Einstieg empfehlen wir Mezze, dabei füllt man seine Vorspeisen-Schälchen mit unterschiedlichen Leckereien von der Theke.

© Timo Sommer / Lee Maas
Im Morgenland erwarten euch orientalische Köstlichkeiten.
© Timo Sommer / Lee Maas
Hier kann man es sich gutgehen lassen.

Gardinenkneipen und Stammtische

Unser perfekter Tag im Hamburger Norden endet mit einer Kneipentour, denn hier kann man sie noch finden: die Gardinenkneipen, eine uriger als die andere, in denen der Zigarettenrauch in der Luft wabert und Fußball in Dauerschleife läuft. Das Stammpublikum hat immer Lust auf einen Schnack und auch die eine oder andere Geschichte parat. Und das Beste? Die Knolle Astra kostet nur 2 Euro.

© Timo Sommer / Lee Maas

Stadtteilportrait Hamburger Norden

Im Norden Hamburgs lässt es sich wunderbar leben. Dank guter Verkehrsanbindung ist man schnell im Stadtzentrum und hat viel Grün vor der Haustür. Alles hier ist etwas gemächlicher, aber dennoch abwechslungsreich.

mehr erfahren

JETZT LESEN Das könnte dich auch interessieren

© Bloomon

Verschönere dein Zuhause Floristik Workshops in Hamburg

Verschönert euer Zuhause oder macht euren Lieben eine Freude mit selbst kreierten Blumenarrangements. Alle Infos & Termine zu Floristik Workshops in Hamburg haben wir für euch zusammengestellt.

Floristik Workshops in Hamburg
Playground Coffee
© Geheimtipp Hamburg

Das Hamburg von Valentin Unterwegs mit Elbphilharmonie-Cellist Valentin Priebus

Elbphilharmonie-Cellist Valentin zeigt uns mit einem musikalischen Blick auf Hamburg seine Lieblingsspots und die schönen Dinge des Alltags.

Unterwegs mit Elbphilharmonie-Cellist Valentin Priebus
Die Beatles in Hamburg
© ThisIsJulia Photography

Ein Meilenstein der Pop-Musik Die Beatles in Hamburg

Fünf unbekannte Pilzköpfe entwickelten sich binnen zwei Jahren zu der bekanntesten Pop-Band der Sechziger Jahre: Die Beatles! Ihr musikalisches Fundament und die Anfänge ihrer Weltkarriere legten die Musiker aus England auf St. Pauli in den Live Musik-Clubs rund um die Reeperbahn.

Die Beatles in Hamburg

FOLLOW US @hamburgahoi

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

We process your data in accordance with the provisions of our Data Privacy Statement.

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken