Aktuelle Informationen für Reisende
Mehr erfahren
© Timo Sommer / Lee Maas
© Timo Sommer / Lee Maas
© Timo Sommer / Lee Maas

Ein Tag in Sternschanze & Karoviertel

Unterwegs in Sternschanze & Karoviertel mit Petra Langemeyer

Moin, ich bin Petra. Ich lebe seit 20 Jahren in der „Schanze“. Das Viertel rund um Schanzenstraße und Schulterblatt ist dauernd im Werden und wohl nie fertig. Ständig eröffnen neue Geschäfte und Restaurants, Cafés, Bars und Boutiquen. Es ist bunt, es ist voll und viel schicker geworden. Aber trotzdem hat sich der Stadtteil im Bezirk Altona viel von seiner rauen, links-alternativen Unangepasstheit bewahrt. Überall findet man Plätze, an denen man dem Treiben entspannt zusehen kann. Gern lade ich Sie ein, mit mir meine Lieblingsviertel zu entdecken, zeige Ihnen Sehenswürdigkeiten und gebe Ihnen Geheimtipps.

© Lee_Maas_Timo_Sommer
Petra Langemeyer lebt seit 20 Jahren im Stadtteil Sternschanze.

Der beste Flat-White-Coffee im Viertel

Um vormittags durch Hamburgs Schanzenviertel zu schlendern, müssen mein Mann und ich eigentlich nur aus dem Bett fallen und sind mittendrin. Am frühen Morgen trifft sich die kaffeetrinkende Nachbarschaft am liebsten bei Codos (Bartelsstraße 26), einer winzigen Kaffeebar in der Bartelsstraße, die den besten Flat White des Viertels zubereitet. Dazu genießen wir sagenhaft buttrige Croissants, frisch aus dem Ofen und noch warm. Danach schlendern wir zum Neuen Kamp, wo jeden Samstag rund um die U-Bahn-Station Feldstraße der am ehemaligen Schlachthof (Flohschanze) stattfindet. Unterwegs begegnen wir einer der geführten kulinarischen Schanzentouren. Auf dem Programm stehen bestimmt der Imbiss bei Schorsch, eine der ältesten Bratwurstbuden des Viertels (Beim Grünen Jäger 14), und das Alte Mädchen (Lagerstraße 28b), ein Braugasthaus mit einer großen Craft-Beer-Auswahl, das auch Brauereiführungen anbietet.

Kunst und Schanzentrüffel

Wer unterwegs Hunger bekommt, findet leckere Kleinigkeiten bei Azeitona (Beckstraße 17). Mein Favorit ist Hummus zum Grillgemüse. Weiter geht’s durch die Schlachthofpassage, dort, wo das Schanzenviertel in das Karoviertel übergeht. Es ist die kleine Schwester der Schanze, sehr alternativ, aber mit Läden, die hippe und elegante Mode präsentieren. Zum Beispiel das Geschäft Herr von Eden (Marktstraße 33) mit seinen extravaganten Anzügen. Kein Wunder, dass sich neben Besuchern der nahe gelegenen Hamburg Messe auch Hipster aus ganz Europa in der Marktstraße tummeln. Kunstinteressierte sollten sich unbedingt die Objekte und Bilder im Atelier Schlumper (Neuer Kamp 30) ansehen. Dahinter steht ein Verein, der sich für das künstlerische Schaffen von Menschen mit Behinderung einsetzt. Auf dem Rückweg nehmen wir noch einen Kaffee im Hermetic Coffee Roasters in der Sternstraße 68 (den Käsekuchen mit Himbeersauce probieren!). Doch längst nicht alle Läden hier sind schick und hip. Es gibt auch noch urige Gaststätten wie Erikas Eck (Sternstraße 98) oder Traditionsläden wie das Stüdemanns (Schulterblatt 59) mit einem tollen Angebot an Tee, Kaffee und Schokospezialitäten. Probieren Sie mal die Schanzentrüffel!

Hätten Sie es gewusst?

Wer im Schanzenviertel unterwegs ist, kann dem Bestseller-Autor Heinz Strunk auf der Straße begegnen.

© Timo Sommer / Lee Maas
Der Florapark in der Sternschanze ist ein beliebter Treffpunkt.
© Timo Sommer / Lee Maas
Kunstinteressierte sollten sich unbedingt die Objekte und Bilder im Atelier Schlumper ansehen.
© Timo Sommer / Lee Maas
Hier gibt es Kunst im Überfluss.
© Timo Sommer / Lee Maas
Die Hermetic Coffee Roasters sorgen für Stärkung und Wachmacher zwischendurch.
© Timo Sommer / Lee Maas
Bei Herr von Eden gibt es extravagante Anzüge.

Kneipen-Hopping am Schulterblatt

Zwischen Schulterblatt, Susannenstraße und Schanzenstraße pulsiert das Leben schon am frühen Abend. Wer Lust hat, durch einige Läden zu stöbern, sollte auf keinen Fall den Minimarkt (Bartelsstraße 37) auslassen. Hier kann man wunderschöne Küchenaccessoires, Kleinmöbel, Glas, Keramik und ausgefallenen Schnickschnack entdecken. Gleich in der Nähe ist das Scarpovino (Susannenstraße 29), eine Institution, die zwei Shops für Schuhe und Wein miteinander vereint. Nicht weit entfernt von der Susannenstraße bietet Beyond Beer Hamburg (Weidenallee 55) Biere aus aller Welt. Wir genießen ein besonderes Pale Ale aus Kalifornien, bevor wir uns mit Freunden zum Essen im (Weidenallee 12) treffen. Hier achtet man auf Fisch aus nachhaltigem Fang.

Auf dem Weg nach Hause gehen wir vorbei an der berühmt-berüchtigten Roten Flora über das Schulterblatt, dem Zentrum des Hamburger Schanzenviertels. Hier treffen sich abends ab zehn Uhr viele feierlustige Menschen auf der lang gezogenen Piazza. Ein idealer Ausgangspunkt fürs Kneipen-Hopping durch Hamburgs Szeneviertel.

Streetart Schanze
© Hamburg Tourismus GmbH

Stadtteilportrait Sternschanze & Karoviertel

Die beiden Viertel rund um Schanzenstraße und Schulterblatt, sind immer in Bewegung. Es ist bunt, es wabert und ist in den letzten Jahren schicker geworden rund um die Piazza. Und doch hat sich der Stadtteil im Bezirk Altona viel von seiner rauen, links-alternativen Unangepasstheit bewahrt.

mehr erfahren

JETZT LESEN Das könnte Sie auch interessieren

Hamburg auf zwei Rädern Die besten Tipps für Radler

Egal ob Sie Radprofi oder HobbyradlerIn sind, die Hansestadt sowie Hamburgs Umland bieten FahrradfahrerInnen optimale Möglichkeiten. Wir verraten Ihnen die wichtigsten Tipps und Empfehlungen.

Die besten Tipps für Radler
Norddeutsche Sprichwörter
© Christian Spahrbier

Hamburger Schnack Norddeutsche Sprichwörter und ihre Bedeutung

Warum sagt man in Hamburg eigentlich Tschüss? Und was haben Hummeln mit den Heimtoren des HSVs zu tun? Hier gibt es die Auflösung!

Norddeutsche Sprichwörter und ihre Bedeutung
Cocktail
© Artem Beliaikin on Unsplash

Tagesausklang an Alster, Elbe & Co. Hamburger Bars am Wasser

Zahlreiche Bars nutzen die Wassernähe, um das maritime Flair auch beim Cocktail Schlürfen und Wein Trinken zu versprühen. Wir zeigen Ihnen, in welchen Bars Sie mit Blick aufs Wasser trinken.

Hamburger Bars am Wasser

FOLLOW US @hamburgahoi

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

We process your data in accordance with the provisions of our Data Privacy Statement.

Newsletter abonnieren Hamburg-Neuigkeiten und Reisetipps!

Mit unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie Reisetipps und aktuelle Angebote direkt per E-Mail. Selbstverständlich kostenlos.

© Powell83 – stock.adobe.com
Auf die Merkliste setzen
Merken